Posts by Oma

    Du kannst gut zeichnen. Enstspringt das Deiner Vorstellung oder ist das an eine Vorlage angelehnt?

    Sieht klasse aus! Was ist den mit dem Kompressor? Bist Du Dir sicher, daß der hinüber ist? Ich habe meinen Aero Pro Baujahr 1993 gerade erst gereinigt und er läuft wie neu. Meistens sind nur Ventile oder Druckkammern verkalkt. Lief die Pumpe denn noch?


    :/

    Ich bedanke mich mal für den schönen Beitrag. Ich hoffe das gibt nicht wieder Ärger vom Wolfgang. :thumbsup:

    Waau! Wirklich beeindruckend. Das ist echt gelungen. Wann kommt der zugehörige Film in die Kinos? Muß ich mir ansehen!


    :whistling:

    Habe bisher eher Schwarzweiß gearbeitet und wollte mal mit günstigen Farben beginnen und mir ein peinliches Farbenset von Tritart für 15,- Euro mit 15 Farben bestellt. Diese habe ich mit Verdünner dann halb-halb gestreckt und sie lassen sich eher schlecht als recht sprühen. Um mal zu üben wie man mischt und mit einer größeren Düse mal einige kitschige Sonnenuntergänge oder Strandszenen zu üben ging es aber schon ganz gut. Darum geht es mir aber nur an zweiter Stelle.


    Wichtiger war im Nachhinein für mich, daß die Deckel der Farbtöpfchen aber auf meine 35mm Saugflaschen passen und andersherum die Deckel der Saugflaschen auf die Farbtöpfchen. Diese sind aus klar durchsichtiger Plaste und man kann gut die Farben erkennen, die sich darin befinden. Darum bin ich jetzt ganz zufrieden, denn ich habe Ersatz für meine Saugflaschen und kann diese schnell austauschen und zum Vormischen von Farben verwenden. Das ist jetzt keine Sensation, da die Glasflaschen mit Deckel der Saugstutzen auch für 2 Euro das Stück zu haben sind aber wie gesagt es passt halt.



    Ich möchte nun 8 von denen zum Vormischen von Grautönen und 7 für Hauttöne verwenden um nicht bei jedem Farbton von Null anzufangen. Wer also halbwegs günstig etwas Farbe zum Üben braucht und dabei noch brauchbare Töpfchen als Ersatz oder zum Mischen dazubekommen möchte für den ist es vielleicht ein Tipp.



    Sehr spannend. Das gibt viel her. Man beginnt in diesem Muster Gestalten oder Gesichert zu erkennen.

    Das erinnert mich wie es ist wirklich in das Züngeln von Flammen zu schauen und sich in Gedanken zu verlieren. Sogenannte wirklichkeitsnahe Flammen erlauben das kaum.


    :thumbup:<3

    Gib Dir etwas Zeit. Bald kennst Du Dein Gerät in- und auswendig und all dies ist kein Problem mehr. Ich finde man kann es mit dem Reinigen der Pistolen auch übertreiben. Ich reinige nur nach Gebrauch und das ziemlich oberflächlich. Ich ziehe nichtmals immer die Nadel raus geschweige denn baue die Düse aus. Ich verwende nie Aceton, kein Ultraschall und habe auch keine Reinigungswerkzeuge außer Küchenrolle und selbstgemischten Reiniger aus Alkohol. Einmal im Jahr vielleicht ein Tröpchen Öl auf alle Gewinde und gut is.

    Ich habe allerdings keine Erfahrungen mit Lacken, sondern nur Tusche und Acryl.

    Ich finde den zweiten Wurf echt klasse. Er hat etwas sehr klassisches. Es ist gar nicht so leicht soetwas mit dem Lufpinsel hinzubekommmen. Es ist wie wenn man selber kocht, dann hat man gar nicht so großen Hunger aber andren schmeckt es sehr gut. Hier das gleiche. Wenn man nicht weiß auf welchen Umwegen es entstanden ist wähnt man sich sofort mit Stockbrot an einem Lagerfeuer. Mir fehlt höchstens noch etwas Funkenflug.


    :thumbsup:

    [...] Ich stosse eigentlich nur auf Aceton, wenn es darum geht, Farbe zu lösen, wie beispielsweise Nagellack [...]

    =O Vorsicht beim Einsatz von Aceton rund um die Airbrush. Das Zeug ist sehr bissig. Allein das Hartplastik der Pistolen-Aufbewahrungskästchen gängiger Hersteller löst sich bei Berührung damit auf. Das führt mich dazu zu behaupten, daß sämtlich O-Dichtungen einer Pistole unter der Berührung mit Aceton leiden würden, selbst Teflon. Auch nur die Nadel damit zu reinigen und sie später durch die Nadeldichtung zu schieben wäre mir zu heikel.


    Hier mal eine Einstufung aus www.materialarchiv.ch :

    Quote

    Aceton greift Polymere an, löst Weichmacher und Additive aus Kunstoffen und durchdringt PTFE (Teflon), PE sowie PVC.

    8| Vorsicht auch bei den chemischen Bezeichnungen:


    Isopropanol (2-Propanol, Isopropylalkohol, Propan-2-ol) = Alk zum Reinigen, verdünnen, nicht trinkbar!

    Propanon = Aceton und löst Plastik auf

    Sieht gut aus:thumbup:. Ziemlich großer blauer Hof unten. Die Kanten des Hölzchens sind im dunklen Bereich sehr scharfkantig gelungen, im vorderen helleren Brandbereich verschwimmen sie leider einen Tacken oder gehen seitlich im Hintergrund unter. Weiß aber auch nicht. Super, daß Du Weihnachten zu sprühen nutzt. So gehört das! :saint: