Posts by Peter Mag.

    Hey Accuface,
    ich denke dass ist absichtlich so gemalen. Auge und Maul scharf, der Rest nach hinten leicht verschwommen. Mit Kameras kannst diese Einstellung auch machen.


    Gruß Peter

    Hallo Thomas,
    sehr schöne Arbeit, sehr realistisch, fotorealistisch.


    Habe mir vor Monaten Fotos von Reptilien heruntergeladen und inspiriert von Thomas Hessler‘s
    Frosch auch mit einer Übung begonnen. Nach langen Zeichnungsarbeiten, mit dem brushen begonnen und
    nach mehreren Stunden Arbeit den Airbrushkarton wieder verstaut.
    Ich habe vorher länger nicht gebrusht. Also habe ich wieder mit den Grundübungen der Freihandtechnik begonnen. LOL
    Werde den Karton in den nächsten Tagen posten.


    Aber nochmal, Top Arbeit!
    Gruß Peter

    Hallo Thomas,
    Danke, habe mir einiges von Candyman angesehen und auch die Gebrauchsanweisung gelesen.
    Die Illustration Colors sehen mir mal sehr gut aus, weil sie angeblich sehr fein sind. Die H2O werden
    sicher auch passen. Ich bestell mal. Werde Berichten!


    Gruß Peter

    Hallo Leute,
    Ich brushe schon recht lange, jedoch hauptsächlich mit Lösungsmittelfarben. Viel mit den Candys von „House of Kolor“ auch Basis, oder
    mit Deltron.
    Nun gibt es aber auch Candys und Lasurfarben von anderen Herstellern. Unter anderen eben von Createx.
    Ich habe Createx Auto Air, einige Farben der alten Classic aber auch alle Wicket. Ich bin mit z.B. Der Wicket nicht 100% zufrieden. Immer Verstopfungen, auch bei höherer Verdünnung. 0,2 - 0,35 Düse. Hauptsächlich bei feineren Arbeiten.
    Arbeite zur Zeit mit Golden. Kann Stundenlange ohne Probleme arbeiten. Aber.....! Keine Lasuren! Ich kann die Farbe zwar verlängern, aber es sind eben keine Candys.
    Ich arbeite gerne auf schwarzen Hintergrund. Also ziemlich viel mit weiß. Will mit weiß schon Licht und Schatten setzen und eben mit Candy Einfärben.
    Nun meine Fragen: Wie sind die Createx H2O?
    Wie sind die Createx Illustration Colors
    Wie lassen sich diese Farben verarbeiten, Trocknungszeit?
    Und was ihr noch für wichtig haltet.


    Ich habe zwar schon einiges darüber gelesen und mir auch Videos angesehen, aber ich Vertraue doch mehr dem Urteil von Leuten die dieses Produkt auch verarbeiten.
    Also, ich hoffe Ihr könnt mir was Mitteilen, denn von Eurer Meinung hängt es ab, ob ich mir diese Farben besorge.
    Helft mir ;)


    Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten
    Peter

    Hallo Ralf, ist ja schon nicht schlecht, oder? Vielleicht noch ein paar Texturen,
    Eventuelle Lichtreflexe, Licht und Schattenseite, Hintergrund.
    Deute den Hintergrung um den Waal mit Lichtstrahlen zart an. In dieser Tiefe wie der schwimmt sind sowieso keine Farben zu erkennen.
    Vor allem, betrachte dein Referenzfoto ganz genau. Ein Foto muss man richtig lesen. Betrachte es sehr genau.
    Dein Waal. Ist er am Schwanz wirklich so hell, oder das Maul, ist das so?
    Ich arbeite mit dieser Schablonentechnik recht gerne, gewisse Teile der Arbeit.
    Trotz allem soll die Freihandtechnik intensiv geübt werden, denn nur dann können Schablonen ausgereizt und beherrscht werben. Du musst die Schablone beherrschen und nicht sie dich. LOL!
    Viel Freude beim Üben. ^^


    LG Peter :thumbup:

    Ralf, es gibt viele Möglichkeiten um zu schablonieren. Und auch bei den Prioritäten kommt’s drauf an was du machst. Schwarzer Oder weißer Hintergrund?
    Z.B. Du willst ein Porträt von einem Foto brushen. Mach dir im Computer die Größe die du brauchst.
    Drücke das Bild 5x? aus. Schwarz-weiß. Lege die Kopien genau übereinander und mache in den 2 gegenüberliegenden Ecken Markierungen. Mit einem Locher oder so. Nimm eine Kopie, lege sie auf deine Arbeitsfläche und brushe die Markierungen auf. Damit hast du mal die Anlegepunkte für all deine Ausdrucke. So, nun nimmst du das erste Blatt und schneidest alle bzw. die meisten dunkelsten Stellen die du nicht Freihand Sprühen kannst aus. Harte Farbabgrenzungen etwas genauer und bei Verläufen etwas kleiner, Schablone weck und Verlauf freihand nacharbeiten.
    Professioneller wäre, nur die scharfe Farbabgrenzung zu schneiden, die Verlaufseite der Kopie mit dem Messer etwas aufbiegen und dann mit der Pistole hineinnebeln. Aber das ein anderes mal.
    Und so kannst du dir alles ausschneiden und spritzen. Eigene Schablone für Augen und Lippen, eigene für Nase und Ohren, eigene für Gesichts-Umrisse usw. Vor allem, du hast Positiv und Negativ.
    Arbeite mit Lasurfarben, Candys, oder verlängere deckende Farben mit transparent Medien. Beginne mit der dunkelsten Farbe. Arbeite zart. Weniger Druck, gut verdünnt. Wichtig, Farbe muß richtig verdünnt sein. Die meisten arbeiten zu dick und werden zu dunkel.
    Ich denke du verstehst wie ich das meine.
    Ich denke, das ist eine von vielen Möglichkeiten um zu Schablonieren. Ich selbst arbeite sehr oft bei kleineren Motiven so ähnlich.
    Gruß Peter

    Hallo Ralf,
    Um einen Plotter richtig zu gebrauchen, ist es notwendig die Software mit der du dem Gerät Aufträge gibst, zu beherrschen. Du musst dem Plotter sagen bzw. Mitteilen was er schneiden soll.
    Für diese Arbeiten nehme ich das „Corel Draw“. Ältere Versionen gibts im Net kostenlos. Musst nur suchen. Das Corel ist recht einfach. Brauchst nur 2 Icons mit denen du 2d Formen zeichnest. In Kurfen umgewandelt und schon gehts ab zum Plotter. Dort noch Größe einstellen und schneiden, fertig.
    Ein Plotter bringt sehr große Vorteile für einen Brusher. Viel Zeitersparnis. Schriften gehen Ruck zuck.
    Schablonen und so. Wenn du dünnes aber recht steifes durchsichtiges Schablonenmaterial mit Trägerfolie verwendest kannst du dir wiederverwendbare Schablonen bauen.
    Aber........das wichtigste ist es den Luftpinsel zu beherrschen.
    Helfe dir gerne weiter!


    LG Peter

    Also, ich kann Spruehfix und Wisent nur Zustimmen. Wenn du ein großes Zimmer hast und nur Detailarbeien machst und nuuuur mit Wasserverd. Farbe arbeitest, OK!
    Von Createx gibt es eine gute Absaugung mit 3 Motoren, die werd ich mir auch zulegen.
    Mein Arbeitsraum ist direkt neben meinem Schlafzimmer und mich stört schon, wenn die Verbindungstür geöffnet ist während ich brushe.
    Also raus aus dem Schlfzimmer!!!


    Gruß <X Peter

    Hallo Leute,
    Mein Name ist Peter (Magister) bin schon etwas über 50 und lebe in Villach, Kärnten, Österreich.
    Hier betreibe in seit ca. 38 Jahren einen Malerbetrieb.
    Ich brushe schon seit einigen Jahren und freue mich schon auf Fachgespräche.
    Ich hoffe das ich etwas beitragen und auch etwas lernen kann.


    Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten


    Peter ^^