Posts by bilderschmied

    Ja, die Art und die Häufigkeit der Anwendung sollte die Equipment-Auswahl bestimmen.
    Um welche Art Acryl-Lack handelt es sich hier denn genau? Vielleicht hilt's auch wenn du uns die Arbeitsvorgaben noch etwas genauer beschreibst...

    Um eine vernünftige Düsengröße zu ermitteln muss man auch die Konsistenz der zu sprühenden Farbe mit einbeziehen. Mit einer Airbrush-Pistole mit 0,8er Düse (oder 1,0) kann man auch Industrie-Lacke sprühen, wenn diese entsprechend verdünnt sind, da muss man etwas experimentieren. Kleine Lackierpistolen sind von Düse/Nadel her jedenfalls so beschaffen, dass mit ihnen, selbst bei gleichem Düsendurchmesser wie eine Airbrush, auch "dickere" Farben durchgehen, dafür ist die Zerstäubung nicht ganz so fein. Airbrushes mit dicken Düsen sind z.B. die Paasche VL, Thayer Vega oder die Badger Crescendo, bei allen hat die "M"(2)-Düse um die 0,75mm, die "L" (oder 3 genannt) 1mm. Diese Pistolen verbrauchen weniger Luft als eine Lackierpistole (wie z.B. Walther Pilot II, Sata Minijet oder Krautzberger Mignon, jeweils mit 0,8mm), aber immer noch genug um einem kleinen Airbrush-Kompressor sehr schnell die Luft ausgehen zu lassen. Wie viele Stunden muss denn der Kompressor täglich laufen? Je nach Arbeitsintensität kann z.B. selbst ein Implotex mit 850 Watt (welcher theoretisch ausreichen würde) bei dicken Airbrushes schon mal heiß werden und sich abschalten. Auf der sicheren Seite wärst du z.B. mit sowas wie diesem hier aufwärts...

    Dieses Foto von 2015 ist mir kürzlich wieder in die Hände gefallen. Ein Kunde von Pinball-Dreams wollte für seinem T2-Flipper einen Terminator im Innern des Flippergehäuses, der gerade im Begriff ist dieses zu durchbrechen. Man sieht ihn also nur wenn man das Gehäuse öffnet, was in der Regel nur im Service-Fall notwendig ist. Aber mir kann's ja egal sein, ich male ja nur!


    In dem Laden kostet nix mehr als 88€, das kann für den Käufer wohl nur nach hinten los gehen.
    Aber sowas ist mir bisher noch nicht untergekommen, ich kann gar nicht einschätzen was da für Machenschaften ablaufen, dafür fehlt mir die notwendige kriminelle Energie...sitzen die in irgendeinem rechtsfreien Raum oder sowas?

    Auch wenn die in Deutschland bisher kaum vertreten sind, die Mr. Hobby CREOS-Pistolen sind wirklich absolut empfehlenswert! Meine Freunde von Pinball-Dreams haben 2 Stück (0,2 und 0,3mm) täglich im Einsatz, das sind in Anbetracht des geforderten Betrages wirklich ganz hervorragende Geräte!
    Die Preise schwanken zwischen Deutschland und Holland extrem, aber ich kann sagen dass der holländische Händler absolut vertrauenswürdig ist, da gibt's auch alle Ersatzteile (von denen viele mit Iwata kompatibel sind!).
    Nichts gegen Harder&Steenbeck, auch klasse Geräte die ich sehr schätze, aber Alternativen zu kennen ist nicht unbedingt verkehrt!

    Wie kommt ein Saarländer an so einen Auftrag im Emsland?

    Ja, das ist wieder eine eigene Geschichte...ich hatte dem jetzigen Besitzer (damals war er noch IT-ler und Netzwerktechniker in Hannover, vornehmlich für Banken und hat einen Haufen Kohle verdient) mal über ein Rasurforum (ja, sowas gibt's!^^) ein Rasiermesser abgekauft, so kamen wir ins virtuelle Gespräch. Und irgendwann, als er die Nase von den Bänkern gestrichen voll und in Folge den Campingplatz im Emsland erworben hatte, kam er auf mich zurück, er wusste bereits was ich so mache, und allzu viele von der Sorte gibt's ja nun auch wieder nicht.
    So verbrachte ich dann fast einen halben November auf dem Campingplatz, schlief im Wohnwagen und malte viele Stunden täglich.
    Nebenbei habe ich dann noch so manches über die Führung eines Campingplatzes erfahren, Mann, das ist nicht ohne!
    Jedenfalls war der Aufenthalt dort jede Minute wert!

    Das ist jetzt schon ein paar Jährchen her und die Fotoqualität ist mies, aber ich möchte es dennoch hier mal zeigen, es war halt ein sehr spezieller Auftrag.
    Der Campingplatz "Blauer See" im Emsland hatte einen neuen Besitzer bekommen und im Zuge der Renovierung hatte dieser die Idee die Waschräume bemalen zu lassen.
    Der Untergrund war lackiert, der musste also erst mal ordentlich angeschliffen werden, damit überhaupt Haftung da war. Und hinterher kam dann auch wieder dick Klarlack drauf.

    Hält immer noch...



    Das untere ist der Herrenwaschraum, noch ohne montierte Spiegel...

    Na wunderbar, das wäre dann schonmal geklärt!

    Demnächst stelle ich mal ein paar Bilder ein, damit die Unterschiede zu Iwata deutlich werden.

    Die Sagola Alu-Griffe könnten gerne etwas mehr "Fleisch" haben, deshalb schraub ich manchmal was anderes dran...

    Von Implotex kenne ich nur den größeren, der ist in geschlossenen Räumen schon grenzwertig, was die Lautstärke-Entwicklung angeht (wird mit 55dB angegeben, aber wer weiß schon wie da gemessen wurde...). Die werkseitigen dB-Angaben liegen beim von dir gezeigten Implotex unter den Sparmax-Werten, aber da würde ich mich eher auf die Erfahrung der Benutzer hier verlassen. Wenn Dennis den hat und für gut befindet, dann ist das doch eine solide Aussage!
    Zudem bräuchte der Implotex noch einen Wasserabscheider...

    Ja, die Spanier stellen auch Spritzgriffel her!
    Sagola gibt es schon länger, die sind in der Auto-Lackiererszene auch sehr etabliert und anscheinend genießen ihre Pistolen einen ziemlich guten Ruf.
    Da ich ja öfters mal nach neuem Material Ausschau halte, kam ich in den Untiefen des Internetz zufällig auf deren Seite. Aha, "Iwata-Klons aus China" war mein erster Gedanke, doch mit ein wenig Recherche fand ich dann heraus dass dem nicht so ist. Und da mir die aufgerufenen Preise bei einem Händler in Spanien vernünftig erschienen und die Neugier geweckt war, bestellte ich mir eine XTech 500 mit 0,5mm Düse. Das war Anfang 2020 und ich habe es nicht bereut. Bei Gelegenheit stelle ich mal Fotos von der auseinandergenommenen Pistole ein, dann erkennt man dass Sagola bei der Düsenkonstruktion eigene Wege geht, obwohl die Pistole (bis auf den Griff) aussieht wie eine Mischung aus Iwata Eclipse und HP-BCS. Einige Teile sind auch mit Iwata kompatibel, z.B. Luftventil und Nadelfeder samt Gehäuse, Düse und Nadel jedoch nicht. Die Verarbeitung ist auf sehr hohem Niveau und das Spritzbild ist schlicht hervorragend! Ich habe auch eine 0,5er Eclipse, aber die Sagola ist mir lieber, es lässt sich "organischer" damit arbeiten, das Ziehen feiner Linien gelingt müheloser und die maximale Farbmenge ist auch höher.
    Sie fühlt sich eher an wie eine feinere Badger 155.

    Jetzt wird es nur Zeit dass ein anständiger Vertrieb hierzulande gefunden wird, bisher habe ich in Deutschland nur die hier gefunden, aber da gibt es nur für die großen Lackierpistolen Ersatzteile.
    Ansonsten muss man in Spanien oder England online bestellen. Eine Anfrage beim Hersteller direkt hat ergeben, dass man da erst Bestellungen ab 150€ bearbeitet...das wären eine Menge Düsen!^^

    Also ich würde erstmal die Düse abdichten und sehen was passiert. Wenn alles gut ist, dann ist auch ein bisschen Luftentweichen am Kopfgewinde nicht so tragisch. Wie gesagt, ich hab mal bei einer Patriot das Kopfgewinde mit Bienenwachs so abgedichtet, dass gar nix mehr ging...weiß der Deiwel warum!