Posts by *Dennis*


    ein paar kleine Macken sind drin, da die Farbe irgendwie total verpopelt war.

    hab dadurch fast die ganze Flasche verbraucht, aber gut so muß ich mich nicht weiter drüber ärgern :cursing::)


    35x 25cm auf H&S Airbrushkarton


    Gruß Dennis

    letztendlich ist es völlig egal wie die Vorlage zu deiner Version aussieht.

    Nur du alleine sollst damit zufrieden sein.

    Ich weiche eigentlich immer vom original ab, so wie es mir gerade in den Sinn kommt. 😊

    Ich finds gut so wie es jetzt ist.


    Gruß Dennis

    ja, das verschlimmbessern, wer kennt es nicht X(

    Das mit einem Hauch orange kenne ich auch noch nicht:thumbup:

    Auf Leinwand habe ich gute Erfahrungen gemacht, die Korrekturstellen mit Gesso vorsichtig zu übertupfen und neu anzusetzen. Das gibt dann auch keine Farbverschiebung, funktioniert aber nur bei Leinwand.


    Gruß Dennis

    hallo Kai


    ich meine schon Korrekturen / Nachbesserungen.

    Es ist aber ja so das ich nur das Foto auf Bildschirm sehe. Im Original kann einiges ganz anders wirken.

    Und es ist noch nicht fertig, ich hab da insgesamt an die Größe von dem Bild gedacht, da könnte ja einiges eher auffallen.

    Allerdings die Hand von Liv Tyler dürfte auch auf dem Original etwas unproportional aussehen.

    Insgesamt aber allerbest :thumbup:


    Gruß Dennis

    gemacht habe ich sowas auch noch nicht.

    Aber eine alternative Idee hätte ich gerade.

    Wenn man jetzt eine Dibond Platte oder ähnlich, sich genau zusägt, könnte man das Bild Indoor und Wetter unabhängig erstellen.

    Und dann setzt man halt die Platte ein wie eine Scheibe praktisch.

    Bei mehreren Platten kannste sogar das Motiv regelmäßig durchtauschen :D


    Gruß Dennis

    werden die Kontrahenten noch nachgearbeitet oder galt jetzt jede Person schon als fertig?

    120x80 cm ist ja eine sehr sympathische Größe für das Projekt, da lässt sich super drauf arbeiten.


    Gruß Dennis

    -ein kurzer Leitfaden, allererste Schritte für Anfänger-


    Wie fange ich den jetzt an mit meiner neuer Airbrushpistole?

    Nun, die ersten Versuche mit dem Feinspritzapparat sollten nicht gleich ein Bildmotiv zum Ziel haben. Erst einmal muß man ein Gefühl für das Zusammenspiel mit Luft, Farbe und Handbewegung entwickeln. Dazu werden zunächst locker ein paar Kringel und Linien gesprüht.



    Typisch für Airbrush ist ja der Farbverlauf, man legt mehrere dünne Schichten Farbe übereinander, um so dunkler der Bereich, desto mehr Schichten Farbe werden aufgetragen.



    Was kinderleicht aussieht kann für Anfänger zum Geduldsspiel werden, gleichmäßige Linien, optimaler Luftdruck und Viskosität der Farbe. Wer nach einiger Zeit glaubt alles einigermaßen im Griff zu haben, übt sich an den Grundkörpern Würfel, Kugel, Kegel und Zylinder.


    Ziel dieser Übung ist es, das Motiv auf unserem Karton der zweidimensional ist, plastisch wirken zu lassen. Jetzt kommt Licht und Schatten mit ins Spiel damit bei dem Körper ein räumliches Aussehen entsteht. Dazu schneide ich mir eine Schablone und sprühe einen Farbverlauf der zu Lichtquelle ausläuft und somit immer heller wird um einen räumlichen Effekt zu erzielen.




    Mit reichlich Übung sollt man beim Brushen nun nicht mehr darüber nachdenken, wie man die Pistole führen muß, man macht es einfach automatisch. Wer jetzt ohne große Schwierigkeiten zurechtkommt, ist mit seinen Fähigkeiten schon einmal soweit, um eine praktische Basis zu haben.

    Wichtig, nicht die Geduld verlieren wenn es beim ersten mal nicht klappt.


    Gruß Dennis

    in diesem Fall, einfach nur Hintergrund. Soll nichts darstellen, habe ich mit einem Naturschwamm getupft. Einfach irgendwas frei raus was nicht zu sehr vom Motiv ablenkt.

    Hatte mal eine Betonwand machen wollen, das sah fast genauso aus, versuch ich gar nicht erst wieder.X/


    Gruß Dennis

    ich bin da wirklich mega gespannt

    Derzeit arbeite ich viel auf dem Crescent illustration board, das dürfte dem sehr ähnlich sein!?

    .. ist dann auch eine Frage des Preises..

    Gruß Dennis