Posts by anima-artis

    Mal ein anderer Hintergrund für einen Tigerkopf, ohne Inspiration würde ich darauf überhaupt nicht kommen. Tolle farbenfrohe Idee...

    ... und der Tigerkopf ist allererste Sahne, richtig flauschig und schöne Augenfarbe.

    Da war die Kundin bestimmt begeistert.

    Träumchen 💫

    Ja, die Kundin hatte echt eine sehr genaue Vorstellung,.. ich glaube alleine wäre ich so schnell auch nicht darauf gekommen. Wobei ich sagen muss , ich nun doch so 1 oder 2 Bilder im Kopf habe die man in diesem Stil machen könnte. Mal sehen.

    Ja, der Tigerkopf ist tatsächlich sogar der beste den ich bisher gemacht habe.. Aber da kamen mir jetzt die Erfahrungen mit anderen Bildern von Katzen zu gute :)

    ... und... richtgrum 🤣

    (Insiderwitz)

    Och ja,..ein Motiv falschherum auf etwas machen kann ich auch^^

    Gruß, Thomas

    Moin Leute
    Nach langer Zeit gibt es auch mal wieder was von mir hier zu sehen.
    Auftrag war einen Klodeckel in Aquacolorstyl mit einem Tigerkopf zu gestalten. Die Kundin hatte sehr genaue Vorstellungen von dem was gemacht werden sollte, was ofmals ein großer Vorteil ist da man dann eben genau weis was der Kunde /die Kundin wünscht.

    Farben kamen zum Einsatz: Createx, Schmincke und M-Art-In Acrylics.
    Pistole war eine IWATA HP-B alte Version
    Das Fell wurde zu 90 % mit dem Pinsel angelegt.









    Zwischendrin wurde am Hintergrund ein wenig was verändert/angepasst.


    Gruß, Thomas

    Hi Kayo

    Für den Custombereich kannst du gut die Createxfarben nehmen. ob die Classic, Wicked, oder Illustrationreihe ist eigentlich egal. Bei der Illustrationreihe solltest du aber daran denken das du diese mit 4030 (glaube der war das) mischst um eine härtere Oberfläche zu erhalten.
    Du kannst aber auch Schminckefarben oder M-Art-In Acrylics verwenden, was ich auch mache. Wichtig ist die richtige Verarbeitung der Farben.
    Was die Verwendbarkeit in der IWATA CM plus angeht,.so ist es halt wie immer eine Frage der richtige Farbkonsistenz.
    Custombereich beinhaltet natürlich nicht nur Mettallverbundplatten, sondern auch Klodeckel, Motoradtanks, Helme, Tankdeckel, Fender, Motorhauben und und und.

    Ich arbeite auch schon mal auf alten Schallplatten, oder Türenverkleidungen von alten Spühlmachinen (Metallverkleidung).

    Gruß, Thomas

    Hallo
    Herzlich Willkommen

    Auftragsvergabe ist zwar etwas ungewöhnlich hier, aber auch möglich. Wo sonst, wenn nicht in einem entsprechenden Forum soll man jemanden finden der sowas machen kann?

    Schön wäre es vielleicht zu erfahren was gemacht werden soll.. also in welche Richtung es gehen soll. Nicht jeder beherrscht jede Richtung was Motive etc. angeht.

    Schöne Grüße,
    Thomas

    Thema Nadel/Düsengröße:
    Es ist reine Übungssache was das feine Linien mit unterschiedlichen Düsengrößen angeht. Ja, 0,15 oder 0,2 ist das gängigste für die feinen arbeiten, aber auch mit 0,3 oder 0,5 kann man, mit der entsprechenden Erfahrung und der richtigen Farbeinstellung sehr feine Linien malen.

    Was den Luftdruck angeht:
    Die Aussage ist so nicht korrekt. meistens arbeitet man mit dem genannten Druck,.. aber es gib Bereiche wo man für Details einfach die Farbe auch weit höher verdünnen muss und sehr na an den Untergrund gehen muss. Dabei wäre dieser Druck von knapp 2 bar echt hinderlich, da du die Farbe direkt wieder wegdrückst und somit sogenannte "Spinnenbeine" bekommst. auch die Geschwindigkeit bei der Pistolenführung spielt da eine große Rolle.
    Ich persönlich arbeite teilweise wenn es extrem feine Sachen sind, und dann auch noch auf glatten Flächen gearbeitet wird, bei ca 1 Bar, wobei ich die Farbe entsprechend eingestellt habe um dennoch fein zu zerstäuben.

    Gruß, Thomas

    Naja, die Arbeitszeiten bei den Kompressoren sind ne Sache für sich.
    Ich habe meinen Aero Pro 30 A jetzt ein paar Jahre im gebrauch.. außer Öl habe ich da noch nichts dran gemacht.
    Bei mir ist es so:
    Ich sprühe immer relativ durchgängig, wobei der Kompressor dann natürlich auch mal anspringt um nachzupumpen. Während ich Luft verbrauche dauert der Vorgang bis der Kompressor sich wieder abschaltet vielleicht 40 Sekunden, habe ich noch nie wirklich drauf geachtet.. aber es ist deutlich unter einer Minute. Zwischen den Pumpgängen dauertes auch einige Minuten bi der Kompressor wieder anspringt. Da man jetzt auch mal Farbe nachfüllen, eventuell Pistole zwischendrin reinigen und co muss, kühlt der Kompressor eigentlich schon von alleine immer wieder etwas runter.
    Dazu kommen die Pausen die man wegen Menschlichen Bedürfnissen einlegt, und wo der Kompressor dann eh seine Ruhe hat.

    Ich denke das ist alles nicht so wild wie es manche Hersteller schreiben. Wobei man natürlich dazu sagen muss das die immer davon ausgehen werden das der Kompressor ständig arbeiten muss. was ja nicht der Fall ist. Bei dem von dir gezeigten Kompressor wahrscheinlich sogar noch weniger als meiner es tut. Da es ein Modell ist das mehr Luftfördermenge hat als meiner.

    Gruß, Thomas



    Mal ein Ei der anderen Art. Ein Ei muss ja nicht immer aussehen wie ein Ei,. also farblich.
    Der Schriftzug hätte etwas größer gekonnt finde ich.

    Gruß, Thomas

    Hallo :)


    also bei mir steht bei der Iwata Eclipse dabei, dass die eine selbstzentrierende Steckdüse hat ?

    Um genau zu sein hat die glaube ich eine Kombidüse. eine Steckdüse auf der eine Schraubdüse sitzt. Müsste selber noch mal nachsehen. aber glaube das war bei der Pistole.

    Edit:
    Ne, war wohl bei einer anderen.. aber ist egal. Iwata hat Pistolen mit Steckdüse und Pistolen mit Schraubdüse. Je nachdem welche Pistole man kauft.