Posts by anima-artis

    Mit Sicherheit gibt es auch irgendwo schwarzen Karton denke ich. habe zwar selber keinen da, aber ich könnte es mir vorstellen das es den gibt. Müsste man mal suchen.

    An Flammen hab ich mich versucht, bin aber böse gescheitert. ^^Muss ich mir nochmal in Ruhe vornehmen das Thema ...

    Flammen gehören auch bie mir eher zu den Dingen die ich sehr selten mache. daher sind auch meine nicht perfekt. Aber vielleicht sollte ich doch mal öfters mich daran wagen.

    :)

    Vor einigen Tagen habe ich diesen Auftrag abschließen können. Da der Truck jedoch noch nicht komplett montiert ist habe ich hier nur Bilder vom grob montierten Zustand der Teile die ich hier hatte.
    Gewünscht waren blaue Flamen auf schwarzen Grund mit Metalliceffekt. Letzterer sollte dezent gehalten werden.

    Wenn ich Bilder habe die den Truck in komplett montiert zeigen (Anbauteile ect ) werde ich diese hier nachreichen.
    Gruß Thomas

    Hallo Rainer

    Ich würde beigehen und den Basislack jetzt ganz fein mit 1000er anpadden. Wenn die Lackschicht dick genug ist , sollte das kein Problem darstellen. Du kannst auch vorab eine schicht Klarlack drüber machen wenn dir das lieber ist und den dann später leicht anpadden. Ohne Druck leicht drüber gehen bis die Oberfläche schön gleichmäßig matt ist. Bei matten Lack sieht man das natürlich schwieriger.. Danach , in sofern der Lack das aushält mit Silikonentferner abwischen. Dann kannst du mit den Schminckefarben so weiterarbeiten. Denen passiert auch nichts wenn du da später 2k Klarlack drüber sprühst.
    Beim Klarlacken nur daran denken das du eine Klebschicht sprühst und erst dann eine Deckschicht.

    Ich verarbeite gerne den 2 K Klarlack von SprayMax...gibt es in glänzend, matt und seidenmatt.

    Gruß, Thomas

    Hallo Odysseus
    Herzlich Willkommen hier im Forum . Schön das du dich bewusst dazu entschieden hast dich einem spezialisierten Forum anzuschließen.

    Schöne Grüße,
    Thomas

    Das mit dem anschleifen von frisch aufgetragener Airbrushfarbe würde ich unterlassen(gerade bei Schmincke, die sind was das angeht nicht so so resistent wie Createx mit dem entsprechenden Zusatz drin) ....mit Silikonentferner leicht abwischen reicht da völlig aus. wenn du da mit 1000er Schleifflies drüber gehst das ganze kaputt.
    Für mich sieht es eher nach einer zu dicken schicht lack aus. und je nachdem was du da genau genommen hast reagiert die Farbe damit.
    Ganz wichtig ist auch das man bei 1k Lacken darauf achtet das es auch wirklich Acryllack ist und KEIN Alcydharzlack. Der würde sich später nämlich nicht mit dem Endlack (meist und normal ist das 2k lack) nicht vertragen.

    Gruß, Thomas

    Was ist denn davon zuhalten, wenn ich mal eine Schicht Mattlack auftrage. Als Trennschicht so zusagen

    Das kann man machen... wird bei manchen Customarbeiten auch gemacht um die bis dahin angelegte arbeit nicht zu ruinieren. So kann man gegebenenfalls das neu angelegte einfach mit Silikonentferner oder so abwaschen.

    Hallo, heute habe ich auch mal wieder etwas zum zeigen. einen Helm den ich schon länger hier stehen hatte aber auf Grund diverser aktuellen Themen nicht wie geplant fertigstellen konnte. Nun ist er fertig und wurde vorhin von der Kundin abgeholt.

    Thema: "Venom"

    Aufgabe: Nicht Commichaft und alles was eigentlich rot wäre in Grün.sowie keine Kopie des eigentlichen Venoms, sondern lediglich daran orientiert.

    Die Bilder zeigen den Helm vor der Montage und danach.



    Gruß, Thomas

    Kein Problem, dafür sind wir ja da^^. es gibt auch noch die Möglichkeit bei einigen Pistolen die eigentliche Düsenkappe ab zu nehmen , so das die ganze Düse frei liegt. Dadurch lässt sich mit der Pistole sprenkeln um Sterne oder so zu kreieren. Dafür passt man dann den Luftdruck so an das die Farbe in sprenkeln rauskommt. je niedriger der Luftdruck, desto größer die Sprenkel und umgekehrt.

    Das was du in den Videos siehst ist ja so das dort die Schutzkappe, die sogenannte Nadelschutzkappe abgenommen wird und die Nadel frei liegt.

    Gruß, Thomas

    Ohne Düsenschutzkappe zu arbeiten hat meist den Vorteil das man die Nadel besser von Dip Dry befreien kann. Ich arbeite auch zumeist ohne die Kappe. jedoch sollte man dann gut aufpassen das man nicht mit der Nadel auf den Untergrund tickt und sich die Nadelspitze demoliert. Gleichzeitig sieht man besser wie nah man am Untergrund ist, was ab und an wirklich sehr nah ist. Gerade bei sehr feinen Details.

    Gruß, Thomas

    Ha ha ha, wäre ja auch blöd, Einschusslöcher im Motoradtank:thumbsup:.


    Gruß Winfried.


    P.S. hast du ein neues Logo Thomas, sieht gut aus.

    Ach, als Design finde ich einschusslöcher gar nicht so verkehrt im tank^^


    Das ist schon weider älter das Logo, aber ich habe gerade gesehen das meine alte Signatur hier nicht mehr angezeigt wurde und ich eh noch das ganz alte Logo ect. drin hatte. Dazu kommt das der Shop der auch noch in der Signatur war eh nicht mehr existiert.

    Hallo Bernd
    Willkommen zurück.
    Wie Winfried schon erwähnte mussten wir das System auf Grund eines Hackerangriffs upgraden und somit hat sich Optik stark verändert. wir müssen auch noch einiges neu installieren von den dingen die wir vorher hatten. wie man sieht ist noch nicht mal das Banner oben wieder da...

    Gruß, Thomas

    Also Thema Rost habe ich vor nicht all zu langer zeit auch mal wieder behandelt. Ich sollte einen Motorradtank auf alt trimmen. Dabei ging es aber nur um Rost und nicht um Einschusslöcher.
    Kleiner Tipp,..wenn etwas rostet dann empfiehlt sich am Schluss eine matte Endlackierung.. Glanzlacvk sieht am Ende besch.. aus^^ Hatte das bei einem Helm wo der Kunde den aber unbedingt glänzend haben wollte und siehe da, der Effekt geht total verloren .

    ich hänge mal eben ein Bild des Tanks mit an um den Rost zu zeigen den ich kreiert habe. Ist übrigens eine Tupftechnik gepart mit etwas Pinselarbeit. Denn mit der Airbrushpistole ist das deutlich schwieriger dar zu stellen.

    Gruß, Thomas

    Hallo Willi

    Herzlich willkommen auch von meiner Seite. Viel Spaß beim stöbern. Falls du mal nicht fündig wirst oder noch immer etwas unklar ist...immer raus damit, wir helfen gerne.

    Gruß, Thomas

    Hallo Kai


    Ein tolles Bild das du da gemacht hast. Portraits auf leinwand sind , wie ich persönlich finde noch etwas schwerer als auf Karton oder Metall. Da ja bestimmte Techniken nicht ganz so umsetzbar sind wie kratzen oder so.Zumindest wenn man die Leinwand nicht vorher entsprechend vorbehandelt. Was ja bei den Haaren etwas mehr Aufwand bedeutet.


    Klasse arbeit.


    Gruß, Thomas