Einsteigerset, was würdet ihr empfehlen ?

    • Einsteigerset, was würdet ihr empfehlen ?

      Hallo,

      ich bin zur Zeit mit dem Gedanken infiziert mir ein Airbrushset zu kaufen. Ich hatte schon in meiner Jugend ein Revell Set und auch einen kleinen Kompressor um meine Modelle zu lackieren, aber irgendwann hatte ich kein Interesse mehr dran und die Pistole war irgendwann verstopft. :whistling:

      Ich wollte jetzt kein Profiset haben aber es sollte schon einigermaßen vernünftig sein, so um die 150€ wollte ich für Pistole und Kompressor ausgeben :thumbup:

      Mein erstes Projekt soll mein Motorrad sein, ich wollte mir so eine Rennflagge auf die Seitenverkleidung lackieren.

      Ich möchte es aber auch richtig erlernen und mein Wissen erweitern.

      Könnt ihr mir da etwas empfehlen? ?(

      Habe den hier gesehen ist der was?: cgi.ebay.de/Gude-Airbrush-Komp…2eab092a11#ht_3168wt_1139

      Danke schonmal im vorraus
    • herzlich wilkommen hier im forum,

      das set hatte ich am anfang auch, der kompressor geht schon zum anfangen, ist aber weniger für große flächen geeignet. pistole sollte schon was besseres sein, ist eben nicht so der bringer. bei ebay gibts aber die finetune von artetoile, sind überarbeitete guns und ganz brauchbar, da biste so bei 160 euro oder die fendga modelle bei airbrush24.com.

      gruß basti
    • Also mit revel habe ich keien ahnung
      ich hab am anfang die vom conrad gehabt kann dir die aber nicht empfehlen...
      wenn dann würde ich dir das set mit der iwata hp-cri empfehlen...absolut anfängergeeignet...mit 0,5mm düse aber mit der man sehr sehr fein sprühen kann...
      hier mal ein sbs über einen totenkopf mit der iwata gemacht...

      gruß flo

      youtube.com/watch?v=QBKHc8td0RE
      Everything is Carbon...

      visit www.airbrush-putz.de
    • also der kompressor ist schon brauchbar, da mit drucktank, was den luftstrom beruhigt und schlecht sind diese nicht. auch von der luftleistung her geeignet. als pistole kann ich auch eine gabbert triplex empfehlen, da sehr universell einsetzbar. es gibt 3 düsensätze und 3 köpfe zum austauschen. dazu kannst du mal bei airbrush24.com nachsehen. ist von kleinen bis großen flächen anpassbar.
    • Revellpistolen sind eher was für den Modellbaubereich, zum Airbrush an sich sind die etwas ungeeignet, da die Düsengrößen erst ab 0,5er beginnen. Hab eine solche Revell Vario mit 0,5/0,7 u. 1,0. War eine meiner ersten Pistolen damals, da machte ich auch noch Modellbau. Ideal für Grundierungen und Flächen + Verarbeitung von Basislacken und Klarlacken.

      Als wenn du nur wenig Geld für "Airbrush" ausgeben willst dann nimm den AS189 (der ist mit Drucktank und kostet nur nen schmalen Taler), den hab ich auch für den Freund schon getestet. Als Airbrushpistole ne Fengda mit Steckdüse. Die bekommst du bei Gabbert Triplex, da die sie von Schraubdüse auf Steckdüse umbauen.

      Gruß Daniel
    • Hallo Jungs,

      die Revell-Geräte (mal abgesehen von den Single-Action) sind auf jeden Fall brauchbar und Funktionstüchtig. Kommt halt immer auf den Einsatz drauf an. Eine Übersicht über die Badger (bauglech Revell) Geräte liefert diese Seite: createx.de/de/badger_spt_double.php
      Ich benutze gerne die 155 und 175 für Bodypainting und große Flächen. Dort sind für diesen Zweck ausreichend feine Linien mit erzeugbar. Klar für den Einstieg und die normale Illustration ist 0,5 schon recht grob.
      Die Vario oder auch Modell 360 genannt bei Bader ist eine witzige Kombination. Sind die Motive etwas größer - dann sicherlich ein tolles Gerät.

      Bedenke die Faustregel: Ein Airbrushgerät was sehr gut funktioniert liegt pie mal Daumen bei ca. 100 Euro. Ein Kolbenkompressor für den Einstieg ungefähr bei 150 Euro. Daher gibt es Einsteigersets bei den Anbietern bei ca. 299 Euro und Profi-Sets ab 450 Euro. Eine Liste von Fachhändlern findest Du auch unter: airbrushfachverband.de

      Gruß,
      Roger
    • Moin moin.
      ich habe schon eine ganze Weile hier im Forum gelesen und bin froh, über dieses tolle Forum gestolpert zu sein.
      Ich habe mich angemeldet und schreibe in diesen bestehenden Thread, weil mein Anliegen genau reinpasst.
      Vorweg gesagt, ich suche ein Einsteigerset nicht für mich selbst, sondern als Geschenk für meine Freundin. Sie ist Einsteigerin und zu einem runden Geburtstag, wäre das ein Geschenk mit dem ich erstmal nicht viel falsch machen kann, wohl aber im nachhinein, falls es nichts taugen sollte.
      Oft habe ich als Tipp eine Iwata gelesen. Könntet ihr bitte einen Blick auf folgendes Set von Airbrush4you werfen:
      "Iwata High Performance plus" Einsteiger SetUnser "Iwata " Einsteiger Set beinhaltet unseren Kleinkompressor mit Anschlußschlauch 1/8" Gewinde und als Airbrush Pistole die " High Performance plus | HP-B plus" zur Auswahl sowie die DVD - Airbrush Workshop. €279
      Meine Freundin möchte Motive auf Leinwand brushen und Gegenstände verzieren, dann eher kleinere Motive, keine Autos oder dergleichen.
      Ist es z.B. mit diesem Set auch möglich Nägel zu bearbeiten, bzw.kann man es so umrüsten/aufrüsten, das es dann möglich ist, oder wäre dazu ein ganz anderes Set nötig? Ich hoffe, ich habe mich einigermasen verständlich ausgedrückt, ich hab' mir zumindest Mühe gegeben.
      LG von der Nordseeküste
      Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronin ()

    • Hallo Franz,

      Einstiegssets liegen bei ca. 300 Euro, Rundumsorglos-Pakete bei ca. 500 Euro. Nur mal so die Hausnummern für das Hobby.
      Ein Einstiegskompressor liegt bei ca. 150 Euro und sollte Druckminderer, Abschaltautomatik und Wasserabscheider aufweisen. Ein Airburshgerät liegt bei ca. 100 Euro. Es gibt von allen Herstellern in diesem Preisbereich Geräte. Marken sind: EFBE, Harder & Steenbeck, Hansa, Iwata, Badger, Paasche, Gabbert, uvm. um nur ein paar zu nennen.

      Für den Einstieg empfhielt sich ein Gerät was eine größere Bandbreite am Anfang abdeckt. Also 0,2 / 0,3 mm Düsenausstattung - damit kann man dann ein großes Spktrum an Möglichkeiten abdecken. Je nach verwendeter Farbe kommen ebenfalls unterschiedliche Düsengröße in Frage.

      Für Naildesign kann man unterschiedliche Farbhersteller nehmen. Verwendet man HANSA pro-color oder Schmincke dann geht auch eine 0,2mm - Arbeit man mit Createx auf Nägeln ab 0,3mm.

      An dieser Stelle sollte man evtl. noch erwähnen, dass es zwar stimmt je feiner die Düse umso feiner kann man arbeiten. Aber man kann mit einer 0,3 mm und 0,4mm auch sehr fein arbeiten, wenn man die Erfahrung und Übung hat! Um auf die Frage zurückzukommen. Also wenn das Geräte eine 0,2mm Düse hat und HANSA oder Schmincke auf die Nägel kommen dann Ja. Verwendet man Createx (das ist meine Wahl und Empfehlung) dann Nein.

      Zusätzlch muss man noch erwähnen, dass alle im östlichen Bereich (und das meine ich nicht negativ) produzierten Geräte in der Regel Schraubdüsen haben. Man kann die also nicht "umrüsten" mit anderen Größen. Die im Westen produzierten haben in der Regel Steckdüsensysteme und können jederzeit mit einem Düsensatz umgerüstet werden.

      Weitere Kriterien beim Kauf sind: Ersatzteilpreise, Verfügbarkeit, Handling...

      Und zum Schluß noch der Hinweis. Ich empfehle den Kauf bei einem Airbrushfachhändler. Einen Überblick findest Du unter: airbrushfachverband.de

      Für weitere Rückfragen stehen Dir die Online-Händler auch telefonisch zur Verfügung oder schreibe einfach noch mal hier im Forum.

      Viel Spaß beim verschenken!

      Gruß aus der ASBS-Redaktion,

      Roger Hassler

      PS/ Weitere Infos zum Thema Airbrush und Nail Design findest Du auch in meinem Buch: ISBN 978-3941656055 / Airbrush Nail Design
    • Hallo Roger.
      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir ein gutes Stück weiter und ich kann mich jetzt gezielter "schlau machen".
      Deine Buchempfehlung habe ich ich mir schonmal bei Amazon in den Korb gelegt. Ich melde mich bestimmt schnell wieder mit neuen Fragen (das soll keine Drohung sein ;) )
      LG
      Franz
    • Moin moin.
      Danke nochmals für den Link zur Seite des Dachverbandes.
      Ich habe mit einem der dort gelisteten Händler Kontakt aufgenommen und ihm das gewünschte Einsatzfeld geschildert (kleinere Arbeiten mit Schablonen und ev. Naildesign).
      Vielleicht könntet ihr euch die Antwort/Empfehlung anschauen und euren Eindruck schreiben, gerade im Bezug Steck- und Schraubdüsen.

      " Ich würde keine Schraubdüse empfehlen, da die Geräte mit Schraubdüsen meist nicht so flexibel sind, wie Geräte mit Steckdüsen. Bei der "Ultra" passen auch die Düsen-Nadel-Sätze der Evolution oder Infinity. Der Kompressor verfügt über Druckminderer, Abschaltautomatik und Wasserabscheider. Der nicht vorhandene Luftbehälter wird durch einen Spiralschlauch ersetzt, der dafür sorgt, daß die Luft pulsierungsfrei an der Pistole ankommt."

      Das ist das empfohlene Set:

      Kompressor: HTC 10A
      Airbrushgerät: H & S Ultra mit Stecknippel
      Farben: Hansa Test Set
      Zubehör: 2,5m Schlauch mit Schnellkupplung
      Zubehör: H & S Airbrushhalter

      Dieses Set ist geeignet für kleine bis mittlere Arbeiten. Ideal für Airbrusher, die eine leichte, transportable Ausrüstung benötigen. Auch sehr gut geeignet für Fingernageldesign und Modellbauarbeiten.


      Preis: EUR 295.00
      Wäre toll, wenn ihr euren Eindruck dazu sagen könntet!?
      Vielen lieben Dank schon mal im Vorfeld

      LG
      Franz
    • Das sind klassische Einsteigersets im guten Preis/Leistungsverhältnis. Ob Steckdüse oder Schraubdüse, darüber streiten heute noch die Geister. Da wird jeder was anderes schreiben. Persönlich arbeite ich lieber mit Steckdüsen, da kann ich immer alles auseinandernehmen nach jedem Brushen und wunderbar säubern. Bei der Schraubdüse lässt man meist die Düse eingebaut und arbeitet mit kleinen Dentalbürsten zur Reinigung (weil eben die Düsen recht klein sind)

      Hingegen der Ultra würde ich aber noch nen 50er€ drauflegen und mit ne Evolution Silverline 2 in 1 holen. Denn wenn du mal in den Genuss kommen solltest lösemittelhaltige Farben zu versprühen, dann hatt diese Pistole die richtigen Dichtungen schon verbaut.

      Gruß Daniel
    • Hallo Franz,

      das Set hört sich gut an und liegt im normalen Preis-Leistungs-Bereich! Bezüglich Steck- und Schraubdüse ist Geschmacksache. Fakt ist, dass es kein Airbrushgerät gibt, was nur toll und empfehlenswert wäre. Jedes hat unterschiedliche Pro- und Contra-Argumente, Macken und Highlights. Und hinzu kommt, dass Airbrush auch noch mechanisch funktioniert und oft von der Tagesform und Sauberkeit abhängt.

      Gruß,

      Roger Hassler