Fassadenwand vorbereiten

  • Moin liebe Freunde.

    Ich möchte (endlich) einen ehemaligen Fensterausschnitt an meiner Hausfassade durch ein Airbrush-Motiv verschönern.


    Ich bin ja kein Maurer, daher mir nicht sicher, wie ich den Untergrund vorbereite.

    Ich denke, da muss erst mal eine neue Lage feiner Putz darüber und anschliessend Haftgrund !?


    Ich stelle das erst einmal so in den Raum...

    Habt Ihr grundlegende Tipps für mich, welche Fehler darf ich überhaupt nicht machen?

    Gruss Wolfgang

  • gemacht habe ich sowas auch noch nicht.

    Aber eine alternative Idee hätte ich gerade.

    Wenn man jetzt eine Dibond Platte oder ähnlich, sich genau zusägt, könnte man das Bild Indoor und Wetter unabhängig erstellen.

    Und dann setzt man halt die Platte ein wie eine Scheibe praktisch.

    Bei mehreren Platten kannste sogar das Motiv regelmäßig durchtauschen :D


    Gruß Dennis

  • Hi Dennis,

    genau daran habe ich auch schon gedacht, ich glaube, genau so werde ich es machen, Du bist echt helle, kommst immer auf den Punkt!

    Mit Airbrushfarben könnte ich dann auch arbeiten, den Klarlack könnte mir dann ja ein Lackierer auftragen.

  • Meine Ideen formieren sich langsam...

    Ich denke, dass ich einen Fensterrahmen aus Holz baue und einsetze, um dann quasi statt Glasscheiben solch zurechtgeschnittenen Platten einsetze.

    So habe ich die Möglichkeit, mehrere kleinere Platten zu sprühen, die ich dann auch in meiner Airbrushhöhle anfertigen kann.

    Mal sehen, ich werde berichten, wie es sich entwickelt.


    Ich muss jetzt erst mal im Hühnerhaus 1 zwei neue Legenester sägen, morgen werden 6 neue Küken schlüpfen, hoffentlich viele Hennen.


    Gruss Wolfgang.

  • Moinsen,

    Um zum Abschluss zu kommen, was die Vorbereitung des alten Fensterausschnittes betrifft, hier das Ergebnis!



    Ich habe mit wetterfester Aussenfassadenfarbe in weiss einfach mehrfach übergestrichen.

    Das ergibt einen schönen Malgrund, feine Poren sind geschlossen.


    Bei "Malgrund" bin ich dann auch beim festgelegten Konzept,

    nachdem ich bei meinem Motiv schon mit der Airbrushpistole,

    HS evolution, 0,4 er Nadel/Düse fast ein Döschen einer mir teuren und geliebten candy / blue verbraten hatte, wobei sich ein guter Teil nachher in meinem Tempotaschentuch wiederfand,

    beschloss ich, mich des guten alten Pinsels zu bedienen.

    So kommen auch neben Acrylstiften meine einst schon besorgten bunten Artina-Pasten zum Einsatz.


    Es wird so also weniger ein Airbrushprojekt, mehr ein Malprojekt.


    Ich möchte es auch letztlich nicht komplizierter machen, draussen zu sprühen ist neben der ganzen Einrichtung des Arbeitsplatz nicht ohne und mit einer 0,4er Düse kommt man bei einer Fläche von 1,5 mal 1 Meter auch nicht wirklich klar.


    Ich bin auch so sehr zufrieden, den Arbeitsablauf stelle ich die Tage unter fertige Projekte gerne vor.


    ...'n büschen noch, dann habe ich fertig.

    Gruss Wolfgang

  • Klar Dennis!!!

    Gute Pinsel, darf ich verraten, sie verlieren nicht einmal nach und nach ihre Borsten, was mich spontan etwas enttäuscht hat.😅


    Nee, im Ernst, lässt sich toll damit fein arbeiten!

    Ich hätte aber eine grosse Auswahl an Pinseln vorrätig,

    so passt es immerhin zum erdachten Projekt der Creativ-Box

    Somit weisst Du zumindest um welches Motiv es sich handelt.😉