Erste Grundübungen für Anfänger

  • -ein kurzer Leitfaden, allererste Schritte für Anfänger-


    Wie fange ich den jetzt an mit meiner neuer Airbrushpistole?

    Nun, die ersten Versuche mit dem Feinspritzapparat sollten nicht gleich ein Bildmotiv zum Ziel haben. Erst einmal muß man ein Gefühl für das Zusammenspiel mit Luft, Farbe und Handbewegung entwickeln. Dazu werden zunächst locker ein paar Kringel und Linien gesprüht.



    Typisch für Airbrush ist ja der Farbverlauf, man legt mehrere dünne Schichten Farbe übereinander, um so dunkler der Bereich, desto mehr Schichten Farbe werden aufgetragen.



    Was kinderleicht aussieht kann für Anfänger zum Geduldsspiel werden, gleichmäßige Linien, optimaler Luftdruck und Viskosität der Farbe. Wer nach einiger Zeit glaubt alles einigermaßen im Griff zu haben, übt sich an den Grundkörpern Würfel, Kugel, Kegel und Zylinder.


    Ziel dieser Übung ist es, das Motiv auf unserem Karton der zweidimensional ist, plastisch wirken zu lassen. Jetzt kommt Licht und Schatten mit ins Spiel damit bei dem Körper ein räumliches Aussehen entsteht. Dazu schneide ich mir eine Schablone und sprühe einen Farbverlauf der zu Lichtquelle ausläuft und somit immer heller wird um einen räumlichen Effekt zu erzielen.




    Mit reichlich Übung sollt man beim Brushen nun nicht mehr darüber nachdenken, wie man die Pistole führen muß, man macht es einfach automatisch. Wer jetzt ohne große Schwierigkeiten zurechtkommt, ist mit seinen Fähigkeiten schon einmal soweit, um eine praktische Basis zu haben.

    Wichtig, nicht die Geduld verlieren wenn es beim ersten mal nicht klappt.


    Gruß Dennis