Problem mit Düse

  • Hallo zusammen,


    Ich habe zwei Düsensets 0.3mm und 0.4mm.

    Problem, die 0.4er funktioniert, die 0.3er nicht.

    Ich habs mit Wasser getestet. Es kommt nichts raus bis ich auf wenige Millimeter ran gehe. Dann wirds feucht.

    Was ist das Problem?


    Gruss Motero

  • Die erste Sache wäre mal zu erklären bei welcher Pistole das Problem auftritt, da ich aber denke das es diese Chinapistole ist die auf den "Kompressor" geschraubt wird muss ich leider sagen das es da keine Erfahrungen gibt.


    Du hast ja wenn du zwei Düsen hast, 0,3 und 0,4 auch zwei Nadeln in der gleichen Größe, jetzt kann es passieren das du die 0,3er Düse mit der 0,4er Nadel verbaut hast wodurch dieser Fehler auftreten würde.

    Was bei Pistolen mit denen schon gearbeitet wurde passieren kann ist das sie nicht richtig gereinigt wurden und im Farbkanal angetrocknete Farbe hängt was bei Chinapistolen wegen ihrer schlechteren Oberflächengüte auch leicht passiert.


    Das sind jetzt mal die zwei ersten Gedanken die ich hätte.


    Gruß Winfried.

  • Chinapistolen, es sind zwei verschiedene. Aber das Problem liegt am Düsenset. Optisch hätte ich das 0.3er als das hochwertigere eingeschätzt.

    Dann ist das kein bekanntes Phänomen dass die Pistole erst sprüht, besser gesagt kleckst, wenn es einen Gegendruck gibt?

  • Dann ist das kein bekanntes Phänomen dass die Pistole erst sprüht, besser gesagt kleckst, wenn es einen Gegendruck gibt?

    Gegendruck, wie willst du einen Gegendruck erzeugen, du sprühst aus einem gewissen Abstand auf einen Untergrund, da gibt es keinen Gegendruck.


    Hat die Pistole mit der 0,3er Düse von Anfang an nicht funktioniert oder kahm schon einmal normal Farbe heraus.


    Gruß Winfried.

  • Die Luft die austritt. Anderst kann ich es mir nicht erklären.

    Du atmest Luft aus, spürst du da einen Gegendruck, der nennen wir ihn einmal "Gegendruck" der beim sprühen auf einen Untergrund entsteht hat mit der Funktion der Pistole nicht das geringste zu tun.

    Wie schon gesagt gibt es mehrere Möglichkeiten die zu dem Fehler führen können, eine Diagnose aus der Ferne abzugeben ist da kaum möglich, ich kann nur immer wieder darauf hinweisen das du kein vollwertiges Airbrushgerät hast sondern ein Teil mit dem man sich mal behelfen kann, mehr aber nicht.

  • Ich an deiner Stelle würde mir überlegen mal etwas Geld in die Hand zu nehmen und mir einen anständigen Kompressor und eine ebensolche Pistole zu kaufen, hättest du das am Anfang schon gemacht hättest du für 300,- bis 350,-€ schon etwas passendes da stehen mit dem du arbeiten kannst.


    Gruß.

  • Ich habe die Nadel und Düsen poliert und nun funktionieren sie. Mit Wasser und Tinte. Aber nicht mit normaler Acrylfarbe.

    Witzig ist dass mit der ultrabilligen SingleAction Airbrush Pistole, die ich vor über 20 Jahren hatte jede Farbe wunderbar funktionierte.

  • Was ist für Dich eigentlich "normale Acrylfarbe" ?

    Du weisst schon, dass die Farbe eine bestimmte Konsistenz haben sollte?!

    Acrylfarbe gibt es nämlich auch in Tuben...

    Man sagt generell, die Konsistenz sollte der von Milch ähneln, also nicht Dickmilch, sondern normaler Trinkmilch.

    Wolfgang

  • Was ist für Dich eigentlich "normale Acrylfarbe" ?

    Nicht die Spezialfarben die weit über 100 Euro/L kosten.

    Du weisst schon, dass die Farbe eine bestimmte Konsistenz haben sollte?!

    Ja. Meine ist pastös, habe sie aber mit Wasser oder Scheibe Putzmittel verdünnt von cremig bis wässerig.

    Mit dem Resultat von sprenkeln bis weglaufen. Mit dem Zwischenschritt von sprenkeln und weglaufen.

    Geübt habe ich auf hochwertigem Papier.

  • Was ist für Dich eigentlich "normale Acrylfarbe" ?

    Für den Airbrusher müsste dieser Ausdruck für eine Acrylfarbe stehen die ob verdünnt oder nicht durch die Düse der Pistole spritzbar ist, alles andere ist hier nicht normal.

    Ja. Meine ist pastös, habe sie aber mit Wasser oder Scheibe Putzmittel verdünnt von cremig bis wässerig.

    Ja man kann auch Acrylfarbe aus der Tube so einstellen das sie sich spritzen lässt, ich würde dazu destilliertes Wasser nehmen, ein 2 Liter Behälter wie man ihn fürs Dampfbügeleisen nimmt da hat man lange dran und wieder mal, Konsistenz ähnlich Milch ist ideal.

    Ich habe die Nadel und Düsen poliert und nun funktionieren sie. Mit Wasser und Tinte. Aber nicht mit normaler Acrylfarbe.

    Was für den Brusher normale Acrylfarbe ist habe ich ja schon erklärt, wenn nun meine Farbe diese angestrebte milchige Konsistenz hat und trotzdem nicht durch eine neue Düse geht sollte mir eigentlich klar sein das ich Schrott gekauft habe, es kann keine 'Pistole so billig sein das ich erst mal Nadel und Düse polieren muss damit sie sauber arbeitet.


    Gruß.

  • Nicht die Spezialfarben die weit über 100 Euro/L kosten.

    Das hatte ich ja eben noch übersehen, wenn du damit die Farben von Schminke, Createx oder M.ART.'IN meinst sind das eben nicht die teuren Spezialfarben sondern Farben die für ihren Zweck hergestellt werden und ohne viel zusätzliche Arbeit nutzbar sind, ich jedenfalls habe keine Lust mich zuerst hinzustellen und aus Tubenfarbe etwas spritzbares zu zaubern.

  • die aus der tube nicht

    Das kommt aber auch wieder darauf an welche du nimmst, es gibt billige Farbe aus dem Bastelbedarf, da ist das Problem schon vorprogrammiert und es gibt Farbe aus dem Künstlerbedarf z.B. von Golden A.D. oder Akademie, die lassen sich ganz gut verdünnen, man sollte sie aber immer durchsieben.


    Gruß.

  • Ok, dann habe ich wieder Sche.. Blödsinn gekauft. Ich dachte zum üben auf Papier reicht dies. In einem Video wurde gesagt, man könne fast jede Farbe benutzen wenn richtig verdünnt.

    Ok, ich kaufe mir nun so eine teure Airbrushfarbe. Und wenn das auch nicht funktioniert schmeiss ich das ganze Zeug in den Müll und benutze Spraydosen. Die sind günstig und gut.

  • Anmerkung: "destilliertes Wasser" wird mitunter überbewertet, so viel Kalk ist im Trinkwasser meist auch nicht vorhanden, dass man sich die Spritzpistole damit versaut...

    ( Rogers Antwort auf meine "Standartfrage", die immer von einem Seminarteilnehmer kommt, "benutzt Du dabei DESTILLIERTES Wasser? ")

    Wolfgang