2ten Kühlschrank Kompressor Eigenbau

  • Hallo ich möchte mir einen zweiten Kühlschrank Kompressor zulegen der eine reicht nicht aus, laut Anleitung auf den Bildern steht den 2 ten Anschluss vom Kompressor die Luft zwischen Rückschlagventil und Manometer anschließen und Strom an den Druckwächter also beide Kompressoren an den einen Druckwächter ist das richtig? Oder was meint ihr ich bin mir nicht sicher wegen der Watt Zahl wird ja dann verdoppelt angschlossen ob der Druckwächter das mitmacht, deswegen frag ich lieber erstmal rum. LG Kayhan

  • Ich hätte da mal eine dumme Frage, du sagst das du dir einen zweiten Kompressor zulegen willst weil der eine nicht ausreicht, was machst du mit deinem Kompressor das er nicht ausreicht denn allen die sich eine Anlage aus einem Kühlschrankkompressor gebaut haben reicht dieser gut aus und darunter sind einige die das Teil richtig viel nutzen.


    Gruß Winfried.

  • ich mach das die meiste Zeit bissher auf Textil und da braucht man doppelt so viel 3.5 -4 bar deswegen.

    Also erstens brushe ich auf Textil auch nicht über 2bar und habe noch nie Probleme damit gehabt, meine Einkaufsbeutel die ich vor Jahren gebrusht habe und die benutzt und auch gewaschen werden sind noch immer Farbintensiv.

    Zum Zweiten bekommst du aus zwei Kompressoren auch nicht mehr Druck, wenn ein Kompressor z.B. 4bar leistet kannst du soviel koppeln wie du willst es werden immer 4bar bleiben.


    Das Shirt sieht aber wirklich super aus.


    Gruß Winfried.

  • Freut mich das es dir gefällt, wie gesagt der Kompressor alleine schafft es nicht bei dem Druck gleichzeitig zu fördern und den Tank zu füllen. Der Standard Druck bei Textil ist bekannt deswegen bleib ich dabei trotzdem danke.

  • Nun gut mein lieber, das bleibt dir überlassen und wenn du die beiden Kompressoren dann gekoppelt hast und am Ausgang dann das doppelte an Druck anliegen hast dann sag mir bitte Bescheid, das würde alles was ich einmal gelernt habe über den Haufen werfen.


    Gruß Winfried.

  • Dennis das ist mir schon klar, das hab ich ja auch so geschrieben, der Kollege Kayo schrieb aber das ihm der Druck nicht reicht und er darum einen zweiten Kompressor brauch, wenn er etwas anderes meint muss er das auch richtig formulieren.

    Gruß Winfried.

  • Wenn ich mit 4 bar ein T-shirt besprühe, dann habe ich das Spiegelbild, wenn ich das Shirt auf links ziehe und kann das Shirt neben den Kleiderschrank stellen...

    Um die Haftung zu erzielen bügel ich das Shirt nach dem besprühen, damit die Farbe auch nach der Wäsche noch da ist...

    Daher sprühe ich bislang mit normalem Arbeitsdruck von deutlich unter 2 bar.

    Kayhan macht es mit hohem Druck, nun, dann ist der Stoff komplett durchgefärbt, jeder macht da so seine Erfahrungen...

    Sag mal Kayhan, ist das Shirt dann nicht stocksteif?

    Toll aussehen tut es ja, aber wo bleibt dann der Kuschelweichfaktor?

    Wolle

  • Ne ist nicht Stocksteif vielleicht ein bisschen😄

    Ist wie bei Tshirts die man sonst auch kauft wo was großes drauf währe, die farbe kommt bei dem druck hinten auch nicht raus ich hab das mehrmals kontrolliert. In den Usa arbeiten die alle mit 3.5 4 bar auf Textil von denen habe ich das wissen ja auch und in der Anleitung von Createx Farben. Problem ist gelöst ich hab nen Danfoss gefunden mit Hubvolumen 11.15 der schafft das locker, wenn nicht such ich mir einen mit 20. Mein Kompressor hatte nur 6.5 Hubvolumen das war echt zu wenig. Mfg Kayo

  • Hallo Kayhan,

    irgendwie sehe ich keinen Drucktank. Ich habe einen 20 ltr. auf 8 bar eingestellt

    und bei 3 bar Arbeitsdruck müsste ich schon über 30 min ohne Unterbrechung brushen

    bis er eine kurze pause benötigt.


    Gruß Horst

  • Hallo Kayhan,

    ich habe einen normalen Verdichter von einem Kühlschrank verbaut, ich hatte mir

    zwei vom Recyclinghof für Kaffeekasse 5 € ausgebaut.

    Bei 5 Liter Tank und 4 bar kann ich verstehen das er nicht mehr nach kommt.


    Gruß Horst

  • Ich hab nochmal nachgesehen bei Createx Classic mit Textil steht laut Anleitung 3 Bar bei 0.50mm Düse!

  • Hi Kayo, ich wollte auch nicht sagen, dass Du das völlig falsch machst, es funktioniert ja auch und der Erfolg gibt Dir da Recht.

    Bei mir und der verwendeten Farbe funktioniert es auch mit weniger Druck und kleinerer Nadel.

    Es gibt ja nicht immer den einen richtigen Weg...

  • Hi Kayo, ich wollte auch nicht sagen, dass Du das völlig falsch machst, es funktioniert ja auch und der Erfolg gibt Dir da Recht.

    Bei mir und der verwendeten Farbe funktioniert es auch mit weniger Druck und kleinerer Nadel.

    Es gibt ja nicht immer den einen richtigen Weg...

    Ja zb. bei der Konsistenz von Schminke Farben da könnte ich mir das auch vorstellen mit weniger Druck zu Arbeiten aber die sind auch teurer und man muss noch extra Haftmittel für Textil rein mischen. Wenn man nicht genug druck hat spuckt die Createx Classic wie wild Rum es sei den man verdünnt sie etwas so das nicht zu viel an der Deckkraft verloren geht dann kann man auch den druck etwas reduzieren ist halt Einstellung sache. So Thema ist durch erstma.

  • es sei den man verdünnt sie etwas so das nicht zu viel an der Deckkraft verloren geht

    Das ist eben die Crux bei der Sache, wenn ich möglichst immer unverdünnt sprühen sprich möglichst viel Deckkraft mit einem Durchgang erreichen will muss ich eine große Düse und viel Druck verwenden, wenn ich nun die Farbe verdünne kann ich eine kleinere Düse, so 0,2er und weniger Druck verwenden muss aber um die selbe Deckkraft und Intensität zu erreichen in mehreren dünnen Schichten arbeiten.


    Beide Arten funktionieren, ich bevorzuge die zweite.


    Gruß Winfried.