• Hallo,


    nachdem ich als Anfänger hier schon längere Zeit spioniert habe, will ich mich jetzt doch mal aus der Deckung wagen und mich vorstellen.


    Ich gehöre noch zu der Generation, die 'Spritzpistole' sagt, wenn Farbe mit Druckluft verteilt wird, also bitte ich gleich um Nachsicht, wenn ich in der Terminologie mal ausrutsche….


    Mit dem Anmelden habe ich lange gezögert, weil ich keinerlei malerische Kunstwerke vorzuzeigen habe und jahrelang überzeugt war, mit Pinsel und Pulverfarben auszukommen.


    Denn meine eigentliche Beschäftigung ist Modellbau im Maßstab H0, 1:87. Neben Modellbahn ist das hauptsächlich die Nachbildung von Schwerindustrie.

    Damit Ihr eine Vorstellung davon bekommt, füge ich zwei Fotos meines Hochofens und eines dicken Bêché Gegenschlaghammers bei.


    Vor einigen Jahren war es so weit, dass ich die zerklüftete Unterseite eines meterlangen Hallendaches lackieren musste, was mit Pinsel ein Riesen Aufwand wäre.

    Also habe ich auf die Zähne gebissen, bei einem in der Nähe liegenden Händler eine spritztechnische Ausrüstung erworben und mir auch gleich einiges erklären lassen.


    Leider hat er die Meinung vertreten, der kleine tanklose Kompressor käme mit der 35er Düse gut zurecht……


    Die damit und auch anderweitig erfahrenen Misshelligkeiten möchte ich aber an passenderer Stelle mitteilen, um nicht gleich bei der Vorstellung mit der Tür ins Haus zu platzen.


    Schließlich möchte ich noch bemerken, dass mir im Gegensatz zu vielen anderen Foren der Umgangston hier sehr gefällt - abgesehen davon hoffe ich als Modellbauer hier nicht allzu sehr aufzufallen…..


    Gruß

    Heinz




  • Hallo Heinz,

    Deine Modelle sind ja echt speziell, gefällt mir gut.

    Bei dem Massstab 1/87 ist das Model des Hochofens ja nicht gerade klein, schätze mal so um die 70 cm hoch.

    Fertigst Du die Teile selbst an? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es solche Bausätze gibt... Respekt.

    Mit Deiner bisherigen Maltechnik liegst Du ja nicht falsch, sieht wirklich toll aus.

    Fertigungstechnisch hast Du bestimmt ne Menge drauf und die Drehbank ist einer Deiner besten Freunde.

    Willkommen, hier brauchst Du Dich nicht zu verstecken.

    Gruss Wolle

  • Hallo Heinz und herzlich willkommen hier im Forum.


    Modellbau ist hier durchaus nichts ungewöhnliches mehr, da tummeln sich hier einige die diesem Hobby anhängen, nur muss ich sagen das deine Art des Modellbaus nicht so oft vertreten ist, ich finde es aber schon sehr schön.


    Was bei dir auch ungewöhnlich ist, du sagst das du nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen willst, das kennen wir auch anders, oft kommen hier Leute ohne sich vorzustellen knallen uns eine Frage vor den Latz und verschwinden dann schnell wieder in der Versenkung wenn sie eine Antwort erhalten haben oder ihnen das nicht passt was man ihnen sagt, insofern alles gut bei dir.


    Was deinen Händler angeht so muss ich sagen er hat keine Ahnung, bei dem Kompressor kommt es nicht auf den Lufttank an mit welcher Düse du arbeiten kannst sondern auf die Luftleistung, der Lufttank, auf den man trotzdem nicht verzichten sollte ist dazu da das der Kompressor kein Dauerläufer ist sprich nicht immer läuft wenn du Luft benötigst, Kompressoren ohne Tank haben neben diesem noch den Nachteil das sie schnell sehr warm werden was auch nicht gut ist.


    Jetzt aber erst mal viel Spaß hier.


    Gruß Winfried.

  • Hallo nochmal,


    vielen Dank für die freundliche Begrüßung und Eure Kommentare!


    Kurze antwort dazu:


    Wolle, der Ofen ist knapp einen Meter hoch. Musste etwas verkürzt werden, sonst stösst er an der Decke an.

    Die drei grauen Winderhitzer gab es mal als Styropor Rohlinge zu kaufen und Geländer sowie Treppentürme sind Kartonbausätze. Alles andere ist aus Kunststoff-Profilen, Karton und Allerleirauh zusammengesucht. An Maschinen habe ich eine Mini Bohrmaschine und eine 50mm Kreissäge.

    Der Gegenschlaghammer ist übrigens - mit Ausnahme der gelb/schwarzen Aufkleber - komplett mit Vallejo Farben gespritzt. Der Ofen samt Umfeld ist gepinselt.


    Winfried, der Händler hatte durchaus Ahnung. Besonders davon, wie man schnell ein Geschäft macht.....


    Aber bevor ich mich weiter in Off-Topic ergehe, hätte ich allerhand zum Kompressor zu sagen und dann auch zu fragen. Das passt nun nicht mehr zur Vorstellung und deshalb werde ich das alsbald im 'Kompressor-Kapitel' tun.

    Muss nur um etwas Geduld (auch mit meinen Antworten) bitten, weil ich oft tagelang verhindert bin....


    Nochmal vielen Dank und bis später


    Gruß

    Heinz

  • Moin Heinz,

    über das teilweise 'leidige' Thema Kompressoren wirst Du beim Stöbern im Forum hier schon eine Menge an Informationen finden, das ist hier ja schon oft angesprochen worden.

    Angefangen mit Optionen von Neu- und Gebrauchtkauf bis hin zu Selbstbauten von Kompressoren, und auch Druckbehältern, beschichteten oder unbeschichteten.

    Da haben einige Kollegen schon sehr pfiffige Ideen umgesetzt.

    Bei speziellen Fragen wird sich stets jemand finden, der Dir weiterhilft.

    Allzeit eine unverstopfte Düse wünscht Wolle

  • Hallo Heinz
    Herzlich willkommen hier im Forum.
    Modellbau, ein Thema das gar nicht mal so selten ist im Bereich Airbrush, auch wenn es da nicht soo oft um den "kleinen" Maßstab geht wie bei dir. Die Handhabung der airbrush in den Bereichen ist aber bei allen gleich :)

    Thema Kompressoren wurde ja schon erwähnt das es da vieles hier im Forum drüber zu lesen gibt.
    Aber auch zu allem anderen was mit airbrush und den damit verbundenen Themen angeht findest du hier Antworten oder bekommst welche.

    Gruß, Thomas

  • Hallo zusammen,


    ja, es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt....... Modellbauer werden da oft mit den tollsten Sachen konfrontiert....


    Aber wenn die Völklinger Hütte weiter so wegrostet, müsst Ihr Euch mit Anmalen beeilen :D


    Wobei man sie als Weltkulturerbe gar nicht anmalen darf - deswegen rostet sie auch dahin...


    Rust In Piece, kann man da nur sagen


    Gruß

    Heinz