Airbrush auf Computergehäuse

  • Hi Leute :)


    Ich bin eigentlich eher der stille Mitleser, habe aber jetzt auch mal eine Frage.


    Und zwar würde ich gerne mein Computergehäuse (Nanoxia Deep Silence 3) bemalen bzw. airbrushen. Ich weiß leider nicht, ob das so einfach geht, oder ob vorher geschliffen, grundiert etc. werden muss.


    Das Gehäuse ist aus Metall, besitzt aber schon eine schwarz-matte Lackierung (nicht glatt, eher sandig). Könnte ich da theoretisch einfach mit weißer Farbe drauf airbrushen und später nur mit einem Firnis versiegeln, oder reicht das nicht?


    Im Grunde wird der PC auch nie verschoben oder angepackt, muss also nicht bombenfest sitzen...


    Das Gehäuse hat zudem vorne ein Cover aus 2 Plastik-Blenden, glatt-glänzend. Hier würde ich den Totenschädel nochmal in klein draufmalen wollen. Ich hätte sogar nen durchsichtige Plastikprimer zur Hand.


    Würde mich über Input freuen :)

    Ich sculpte Figuren aus Polymer Clay und bemale sie im Anschluss mit Acrylfarben.
    Hierzu benutze ich Pinsel oder meine IWATA Eclipse.

  • Sorry,


    mein Name ist Tobi.


    Ein Bild habe ich mir jetzt erstmal gespart...deshalb habe ich ja in meinem Eingangspost das Gehäuse namentlich erwähnt ^^


    Wer nicht googeln möchte, hier also ein Bild des Gehäuses:


    https://www.tweaktown.com/imag…r-chassis-review_full.jpg

    Ich sculpte Figuren aus Polymer Clay und bemale sie im Anschluss mit Acrylfarben.
    Hierzu benutze ich Pinsel oder meine IWATA Eclipse.

  • Hallo Tobi.


    Das ist dann wohl ein Standard Gehäuse und in der Regel würde ich es leicht anschleifen, so mit Nassschleifpapier oder Flies mit 2000 Grit, aber nur die Fläche die du wirklich brushen willst, dazu würde ich mir erst eine Schablone anfertigen die den äußeren Rand des Bildes eingrenzt.


    Wenn du dann den inneren Bereich leicht angeschliffen hast würde ich diesen Bereich mit lauwarmem Wasser unter Zugabe von etwas Spülmittel gut reinigen dann entfetten, dazu kann man Azeton nehmen, und diesen Bereich im Anschluss nicht mehr mit bloßen Fingern berühren.


    Man kann diesen Bereich jetzt noch mit etwas Neutral Grau grundieren und darauf das Bild aufbringen.


    Viel Spaß Gruß Winfried.

  • Hallo,

    ein Bild vom PC wäre vielleicht hilfreich.

    Wegen der Oberfläche kann man so nicht viel sagen, auf jeden Fall vorher entfetten zbs mit Silikon entferner.

    Auch ein Name als Anrede währe schöner.

    Gruß Hans

    Hi


    bei bereits lackierten Untergründen einmal fett entfernen, anschleifen mit Schleifpapier (600 - 1000) und ein Haftgrund aufsprühen erstmal (Schmincke AeroGrund 50601). Nichts ist ärgerlicher als das du dein Werk fertig hast und drei Tage später die Farbe abblättert. weil die Untergrundbehandlung nix taugte. Musste gestern ekliges, hochglänzendes Kunststoff besprühen - gereinigt, angeraut, grundiert und dann Bild raufgesprüht. Klappte super.

  • Hi


    bei bereits lackierten Untergründen einmal fett entfernen, anschleifen mit Schleifpapier (600 - 1000) und ein Haftgrund aufsprühen erstmal (Schmincke AeroGrund 50601). Nichts ist ärgerlicher als das du dein Werk fertig hast und drei Tage später die Farbe abblättert. weil die Untergrundbehandlung nix taugte. Musste gestern ekliges, hochglänzendes Kunststoff besprühen - gereinigt, angeraut, grundiert und dann Bild raufgesprüht. Klappte super.

    Hi Rainer,


    kurze Frage zu der Grundierung: kann ich diese auch zukünftig bei meinen Skulpturen verwenden? Die sind aus Polymer Clay und bisher habe ich die immer mit einem transparenten Grundierungsspray entweder von Vallejo (Hobby Paint) oder aus dem Bauhaus (https://www.bauhaus.info/grund…offgrundierung/p/20135113) grundiert.


    Da ich das Gehäuse jetzt asap machen möchte, wollte ich fragen, was du von so fertigen Grundierungen aus den Dose hältst?


    Könnte ich die Front des Gehäuses mit 1000er anschleifen, mit dem Spray (https://bit.ly/34Tm077) besprühen, airbrushen und dann mit einem Sealer (https://amzn.to/3nRbohE) lackieren?


    Oder eignen sich all diese Produkte nicht für diese Arbeiten?


    Die Schmincke Grundierung werde ich mir demnächst anschaffen, aber würde halt gern heute Abend im Bauhaus die Dinge holen und zur Tat schreiten :-D


    Deshalb frag ich mich, ob die Dupli Color Sprays auch zur Grundierung von Metall und Plastik taugen?

    Ich sculpte Figuren aus Polymer Clay und bemale sie im Anschluss mit Acrylfarben.
    Hierzu benutze ich Pinsel oder meine IWATA Eclipse.

  • Hi Rainer,




    Deshalb frag ich mich, ob die Dupli Color Sprays auch zur Grundierung von Metall und Plastik taugen?


    Hi


    ja das geht auch. Wichtig ist anschleifen. 1000er geht auch, ich würd 800 nehmen. Aber das muss jeder selbst wissen. Dann die Oberfläche reinigen (geht auch mit Glasreiniger) und den deckend draufsprühen. Lass das durchtrocknen und dann kannst du anfangen zu brushen. Was du am Ende an Klarlack oder Versiegelung rauf sprühst ist eigentlich egal. Ich nehm den Schmincke Haftgrund und am Ende den Schmincke Aero Schlusslack weil es dann nicht nach Verdünner stinkt. Das ist bei mir der Grund wieso ich kaum Sprühdosen aus dem Autohandel verwende. Ich kann nur in der Wohnung brushen, meine bessere Hälfte schmeißt mich raus wenn es hier ständig nach Lack riecht. :D

  • Thema Grundierung
    Was super hält ist das UVLS Clear von Createx...das hält sowohl auf Kunststoff, Metall, Glas....

    Eigendlich ist es eher als Endbeschichtung bzw Bindemittel für die Candy o2 gedacht, ersetzt aber keinen 2k Klarlack...
    Das arbeiten damit als Grundierung hat sich als sehr praktabel herausgestellt.

    Gruß, Thomas

  • Ich finde leider kein Grundierungsspray, dass speziell für Metall geeignet ist und zudem transparent ist...weder bei Bauhaus, noch bei Obi :(

    Funktioniert auch eines der folgenden auf Metall?


    https://www.obi.de/grundier-sp…rsalgrundierung/p/4731345,

    https://www.obi.de/grundier-sp…ent-matt-150-ml/p/9930918

    https://www.bauhaus.info/grund…offgrundierung/p/20135113


    Muss der Klarlack im Anschluss ein 2K sein oder geht auch der normale Dupli-Color Klarlack?


    Außerdem frage ich mich, ob meine Acrylfarben auf Wasserbasis überhaupt mit den Lösungsmittelhaltigen Grundierungen und Lacken später keine Probleme macht? Nicht, dass die Farbe dann auf einmal wieder zerläuft und klebt?


    Wenn ihr mir noch einmal helfen könntet, wäre das prima...dann geh ich nachher shoppen :)

    Ich sculpte Figuren aus Polymer Clay und bemale sie im Anschluss mit Acrylfarben.
    Hierzu benutze ich Pinsel oder meine IWATA Eclipse.

  • Hi


    keine Angst, das Acryl läuft nicht weg wenn du mit Klarlack rüber sprühst. Die Sorgen hatte ich auch schonmal :) Den DupliColor Plastik Primer hab ich auch schon benutzt. Geht gut. Das Zeugs von Edding ist auch gut, die Dose ist aber so schnell leer....kauf min. 2 davon sonst reichts am Ende nicht.

  • Warum willst du unbedingt eine Grundierung aus dem Baumarkt verwenden?
    Das von mir genannte UVLS Clear zum Beispiel kannst du später auch auf deinen Figuren nutzen udn ist transparent. Kann man auch nach dem brushen noch mal als "Zwischenschicht" draufsprühen bevor man den Klarlack macht.
    Acryfarben sollten eigentlich keine Probleme machen. Welche genau benutzt du noch mal??

    Man kann auch einfachen 1k Acrylklarlack aus dem Bauhaus nehmen. aber der ist halt nicht so vergilbungsbeständig und so wie 2k.
    2K Klarlack reicht auch der von SprayMax...den gibt es auch in Matt oder seidenmatt.

    Gruß, Thomas

  • Hi


    keine Angst, das Acryl läuft nicht weg wenn du mit Klarlack rüber sprühst. Die Sorgen hatte ich auch schonmal :) Den DupliColor Plastik Primer hab ich auch schon benutzt. Geht gut. Das Zeugs von Edding ist auch gut, die Dose ist aber so schnell leer....kauf min. 2 davon sonst reichts am Ende nicht.

    Super, danke! :)


    Ich will nicht unbedingt, aber der ist bei mir um die Ecke und ich könnte noch heute loslegen...bin heiß drauf :)


    Der Pc steht aktuell nur in der Bude rum, so nen Gerät fasst man ja auch eigentlich eher selten an, deshalb muss es kein Ultra-Premium-Lack sein der auch Beschuss aus einer Panzerfaust standhält.


    Meine Acrylfarben sind die von Vallejo "Model Color". Hab mir damals so nen Koffer-Set gekauft wo alles mögliche dabei war.


    Das UVLS Clear von Createx werde ich mir demnächst zulegen! Danke für den Tipp!

    Ich sculpte Figuren aus Polymer Clay und bemale sie im Anschluss mit Acrylfarben.
    Hierzu benutze ich Pinsel oder meine IWATA Eclipse.

  • Auch wenn der PC meist nur rumsteht.. ich bin der Meinung das man wenn dann mit vernünftigen Material arbeiten sollte das einem auch mal "verzeiht" wenn man auch nur aus versehen etwas fester dagegen kommt. Nichts ist schlimmer als etwas fertig zu haben. versiegelt und dann irgendwann versehentlich dran kommt und es zerstört weil man sich bei der Fertigstellung dachte: "Das teil wird eh nie bewegt und so".
    aber die Endscheidung bleibt natürlich bei dir.

    Deine Farben halten einer Lackierung mit Lösungsmitteln stand, dessen bin ich mir sicher. Wichtig ist beim Endlack eh das man nicht gleich auf volle Deckung geht. Erst eine "Klebschicht" 10 Minuten ablüften lassen und dann erst eine Deckschicht. aber auch die nicht zu dick auftragen.

    Gruß, Thomas

  • Super, danke! :)


    Ich will nicht unbedingt, aber der ist bei mir um die Ecke und ich könnte noch heute loslegen...bin heiß drauf :)

    Das kenne ich auch. Geht aber meist nach hinten los :D Airbrush braucht Geduld, wirst du noch merken. Schleifen und Grundieren ist nicht so problematisch. Sorg dafür das es gleichmäßig rauh geschliffen ist. merkt man ganz gut wenn man mit der Hand rüber geht. Nach dem Schleifen sauber machen, dann den PRimer rüber. Lass den anständig trocknen.

    Hektische Projekte führen immer zu kleineren Fehlern über die man sich am Ende böse ärgert :)

  • Hallo Tobi.


    Zuerst einmal ist das sprühen eines Motives auf einen egal wie gelagerten Untergrund, Karton Metall Holz oder was man noch nehmen kann nicht das selbe wie das lackieren von Modellen oder in deinem Fall Figuren, man brauch viel Geduld und Übung, kein Problem wenn du dem Teil nur eine andere Farbe verpassen willst aber ein Motiv ist eine andere Nummer.


    Also ich kann schon verstehen das man heiß darauf ist aber ich würde dazu raten das ganze erst mal auf einem Karton zu üben und wenn es da klappt an das Gehäuse zu gehen denn was auf dem erst mal drauf ist, auch Fehler, geht nur noch mit schleifen runter.

    Sorg dafür das es gleichmäßig rauh geschliffen ist. merkt man ganz gut wenn man mit der Hand rüber geht.

    Zum Thema schleifen, das Gehäuse ist doch schon grundiert und lackiert, da muss man doch nicht mehr mit so scharfen Geschützen rangehen das man den Schliff mit den Fingern spürt, ein Schliff mit 1000 bis 2000 Grit ist nach meiner Ansicht völlig ausreichend.


    Zum Thema Grundierung bin ich der Auffassung das diese normal nicht einmal erforderlich ist da man die Lackierung des Gehäuses ja nicht bis aufs blanke Metall herunter schleift und der Grundlack ja schon als Grundierung dient, man könnte ihn nur um eine bessere Trennung zu haben mit einem Neutralgrau absetzen.


    Sollte ich jetzt verkehrt denken bitte ich um Berichtigung durch die anderen Profis.


    Gruß Winfried.