Airbrush blubbert im Behälter - auch mit Wasser drinnen

  • Liebe Leute,

    ich weiß, Blubbern, verstopft, Reinigen, ... aber das ist es nicht ;)


    Es geht um meine Evolution Silverline 2in1.


    Und: Ich hab es jetzt auch schon aufgegeben, hab mir eine neue 0.4er Düse und Nadel bestellt, aber ich möchte verstehen, was das Problem war.


    Mit der 0.2er Nadel/Düse blubbert meine Airbrush nicht, sondern sprüht brav (wenn hin und wieder Blubbern, weiß ich schon, ... verstopft).


    Aber mit meiner (meist verwendeten) 0.4er Düse blubbert das Wasser (!!! - also ich rede da jetzt noch gar nicht von Farbe) im Farbbehälter und nichts kommt vorne raus.

    Ich habe Airbrush und Spitzen und Nadeln jetzt X-Mal gereinigt, mit Tamiya Airbrush Reiniger und mit dem Ultraschallgerät (ein billiges von Conrad), und natürlich mechanisch, mit Nadel, Bürste, Pinsel, Wattestäbchen, ...

    Ich habe bei der 0.4er Düse die Teflondichtung und die Gummidichtung abgenommen und extra gereinigt.

    Die Nadeln der 0.4er und 0.2er sind blank und nicht verbogen.


    Ich spiele da jetzt seit Tagen rum.

    Ich habe die 0.2er Düse und die 0.4er Düse unter der Lupe verglichen. Ich finde keinen Unterschied (außer natürlich die Bauart-bedingten Unterschiede).

    Einzig: Bei der 0.4er Düse (die ich zu 90% verwendet hab) ist die Spitze (also da wo die Nadel rauskommt) nicht mehr ganz "glatt", was IMHO aber eher nichts damit zu tun haben kann, dass da jetzt nicht mal mehr Wasser rauskommt.

    Die Nadeln unter der Lupe sind "gut".


    Test mit Wasser:

    0.2er Düse/Nadel in die Airbrush, alles gut.

    0.4er Düse/Nadel rein: Es kommt vorne nichts raus und blubbert im Behälter. Wenn ich die Rändelschraube löse und die Nadel nach hinten ziehe, ändert sich nichts. Es kommt kein Wasser raus, null, nur Luftblasen im Behälter.



    Irgendwas ist kaputt.

    Ich möchte verstehen, was. Wie gesagt, neue 0.4er Düse und Nadel sind bestellt.


    Kann mir jemand sagen, wo das Problem liegen könnte, nachdem optisch einfach nichts zu finden ist?


    Mich interessiert das einfach ;)


    Danke!


    Walter


    (Falls das wichtig ist: Farben, die vorher verwendet wurden: Tamiya Acryl und Vallejo Primer und Farben).

  • Hallo Walter.


    Eine Sache vorab, es wundert mich das ich immer wieder darauf hinweisen muss das es ein Gebot der Höflichkeit ist das man sich als neues Mitglied zuerst einmal vorstelle bevor ich mit der Tür ins Haus falle.


    Trotz alle dem sage ich mal herzlich willkommen und wünsche dir viel Spaß.


    Um auf deine Frage zurück zu kommen, wenn die Luft durch den Farbnapf entweicht und nicht durch die Düse muss irgend etwas verstopft sein, daran führt kein Weg vorbei und Vermutlich liegt diese Verstopfung da sitzt wo Düse und Nadel zusammen kommen.


    Du schreibst das deine 0,4er Düse an der Spitze nicht mehr ganz glatt ist und daran kann es schon liegen wenn jetzt die Nadel an der Spitze noch etwas verbogen ist und das erkennt man nicht unbedingt mit der Lupe hat man den Salat.


    Wen du deine neue Düse und Nadel bekommst wirst du sehen das alles wieder in Ordnung ist.


    Was das reinigen angeht muss man nicht unbedingt diese speziellen Airbrushreiniger benutze, für die normale Reinigung genügt normaler Fensterreiniger allemal, dazu muss man die Pistole auch nicht zerlege, einfaches durchspülen bis nur noch klare Flüssigkeit kommt genügt, wenn ich viel arbeite zerlege ich die Pistole maximal 1 bis 2 mal die Woche oder wenn ich längere Zeit nicht zum Brushen komme.


    Bei "Ultraschallgeräten" die unter 50,-€ kosten kann man davon ausgehen das sie keinen Ultraschall erzeugen sondern diesen nur vortäuschen.


    Gruß Winfried.

  • das die Luftköpfe vertauscht sind kannst du ausschließen?

    sonst bleibt ja wirklich nichts mehr übrig, gerade wenn man die Nadel zurück zieht sollte ja etwas Farbe kommen.


    Gruß Dennis

    Hallo,

    ja - alles mit der Lupe kontrolliert, sicher alles korrekt.

    Airbrush (Wasser drinnen) sprüht mit 0.2er, 0.2er abschrauben, Nadel raus, 0.4er Düse und Nadel rein, nix geht...

    Ich versteh es nicht.


    Gruß,

    Walter

  • Eine Sache vorab, es wundert mich das ich immer wieder darauf hinweisen muss das es ein Gebot der Höflichkeit ist das man sich als neues Mitglied zuerst einmal vorstelle bevor ich mit der Tür ins Haus falle.


    Trotz alle dem sage ich mal herzlich willkommen und wünsche dir viel Spaß.

    seit 3 Jahren angemeldet, mehrere Beiträge geschrieben...:thumbup:

  • Hallo Winfried,

    Hallo Walter.


    Eine Sache vorab, es wundert mich das ich immer wieder darauf hinweisen muss das es ein Gebot der Höflichkeit ist das man sich als neues Mitglied zuerst einmal vorstelle bevor ich mit der Tür ins Haus falle.

    ja, da pflichte ich Dir voll bei.

    Wir "Alten" müssen da zusammenhalten und die Neuen zurecht weisen.

    Da Du schon 3 Tage länger hier im Forum bist als ich, schließe ich mich da gerne Deiner Meinung an.

    Trotz alle dem sage ich mal herzlich willkommen und wünsche dir viel Spaß.

    Danke, Dir auch ein Servus.

    Wobei: Spaß hab ich hier meist nicht so viel, ich komm immer nur, wenn ich Probleme hab ;)


    Um auf deine Frage zurück zu kommen, wenn die Luft durch den Farbnapf entweicht und nicht durch die Düse muss irgend etwas verstopft sein, daran führt kein Weg vorbei und Vermutlich liegt diese Verstopfung da sitzt wo Düse und Nadel zusammen kommen.


    Du schreibst das deine 0,4er Düse an der Spitze nicht mehr ganz glatt ist und daran kann es schon liegen wenn jetzt die Nadel an der Spitze noch etwas verbogen ist und das erkennt man nicht unbedingt mit der Lupe hat man den Salat.

    Aber, wie ich oben in meinem Posting geschrieben habe, blubbert es ja sogar, wenn ich die Nadel händisch zurück ziehe, ganz weit, und nichts kommt vorne raus.


    Wen du deine neue Düse und Nadel bekommst wirst du sehen das alles wieder in Ordnung ist.

    Das hoffe ich schwer.

    Trotzdem würde ich das Mysterium gerne ergründen, weil ich es einfach nicht verstehen kann...

    Was das reinigen angeht muss man nicht unbedingt diese speziellen Airbrushreiniger benutze, für die normale Reinigung genügt normaler Fensterreiniger allemal, dazu muss man die Pistole auch nicht zerlege, einfaches durchspülen bis nur noch klare Flüssigkeit kommt genügt, wenn ich viel arbeite zerlege ich die Pistole maximal 1 bis 2 mal die Woche oder wenn ich längere Zeit nicht zum Brushen komme.

    Da möchte ich Dir schwerstens widersprechen.

    Ich bin zwar bei weitem kein Airbrush-Profi, lackiere nur meine RC-Modelle damit, aber einer der größten "Fortschritte", die ich gemacht habe bzw. mir das Airbrush-Leben erleichtert haben (nach dem Umstieg von China-Brush auf Harder & Steenbeck natürlich) war der "Umstieg" auf den recht aggressiven Tamiya Airbrush-Reiniger vor ca. einem Jahr.

    Vorher hatte ich so einen "Airbrush-Fensterputzreiniger", eine riesige Flasche... als diese dann nach vielen Jahren irgendwann aus war und ich den Tamiya Reiniger gekauft hatte, kam das große Aha-Erlebnis, unglaublich, was da raus ging und wie leicht.

    Klar, der "Airbrush-Fensterputzer" hat nicht gestunken und war nicht aggressiv, ... das kann man als Vorteil sehen. Sonst aber schon gar nix.

    BTW: Wenn ich nur durchspüle bis klare Flüssigkeit kommt, verstopft die Nadel (bzw. belegt sich mit Farbe). Ich brushe sehr viel Vallejo Primer... oder (ganz schlimm) Vallejo White.

    Das hab ich alles schon durch, den Tamiya-Reiniger geb ich nie mehr weg ;)

    Nach langem Spülen mit Wasser etwas Tamiya Reiniger in das anscheinend blitzblanke Töpfchen, und unfassbar, was dann da noch mit einem Wattestäbchen abgeht; Gleiches gilt für die Düse.


    Bei "Ultraschallgeräten" die unter 50,-€ kosten kann man davon ausgehen das sie keinen Ultraschall erzeugen sondern diesen nur vortäuschen.

    Aha. Also eine Preisfrage.

    Was ist denn bitte "vorgetäuschter Ultraschall"?

    Zumindest Brillen und Co werden damit recht gut gereinigt... mit dem Conrad Ding. Für die Airbrush reicht es dann aber anscheinend doch nicht ganz.


    Viele Grüße,


    Walter

  • das 0,4er Düse im Eimer ist sieht man ja schon so, da brauchste gar nichts mehr testen


    Gruß Dennis

    Also hätt ich den Luftkopf doch nicht bestellen müssen? ;)


    Passt schon, danke für deine Hilfe!


    Aber ich versteh halt nicht, warum aus der kaputten Düse nix raus kommt...


    Egal, mit den neuen Teilen wird es hoffentlich wieder klappen.


    Gruß,

    Walter

  • Hi Dennis


    Die Luftköpfe sind unterschiedlich? Woran erkenne ich welcher Luftkopf für welche Düsengröße ist?

    Hab die Evolution und die Infinity von H&S. Auf den Nadeln und Düsen erkennt man es an den Streifen, aber am Luftkopf seh ich keinen Unterschied. Klärt mich mal auf bitte :)