E-Gitarren Projekt - CNC Fräse, Airbrush und viel Fummelarbeit....

  • Hi


    verkaufen werde ich die nicht, wurde aber schon zweimal nach dem Preis gefragt wenn ich sie verkaufen würde. Am Ende kamen wir zu dem Ergebnis das man die Arbeit nicht bezahlen kann. Ein Angebot kam aus den USA - 1600 Dollar. Es ist ja auch nix professionelles... Materialkosten liegen jetzt bei ca. 500 - 600 Euro, hab aber nicht genau drauf geachtet.


    Wenn die wieder da ist muss ich erstmal die Bünde richtig justieren und auf eine Höhe schleifen, die Tonabnehmer müssen rein und verlötet werden. Da ist noch ein bisschen Arbeit zu tun. Die Geometrie an sich ist aber super geworden, die Abweichungen liegen weit unter 1mm. Wenn alles klappt hab ich die zu Weihnachten soweit das man sie spielen kann. Evtl. tausch ich die Klangregler nochmal vorab, das sieht mir nach Chinaschrott aus und ich trau denen auf Dauer nicht. Die Tonabnehmer hab ich mir auch extra besorgt: (kann das Bild nicht einfügen, mein BRowser stürzt ab wenn ich versuche das Bild hochzuladen als PNG Datei)


    Sobald die wieder hier ist werde ich Bilder einstellen. Geändert wird da nix mehr. Hab schon den nächsten Bausatz im Auge. Brauch noch einen 5 saiter Bass :D

  • Ein schönes umfassendes Projekt, du hast bislang ja auch darauf geachtet, dass sie "hörbar" gut zu spielen ist, da solltest Du bei den Tonabnehmern auch Sorgfalt beweisen, damit sie nachher auch richtig geil klingt.

    Ich würde sie auch spielen, um ihr die Chance zur Patina zu geben.

    Ich drücke die Daumen und freue mich auf glänzende Fotos.

  • Moin


    die Lackiererei hat endlich angerufen. Ich soll morgen vorbei kommen und schauen ob die Lackierung so passt oder ob noch ne Schicht mit Zwischenschliff rauf muss. Bin schon ganz aufgeregt :D Ich hoffe das passt alles und ich kann sie direkt wieder mitnehmen.


    *froi*

  • Moin


    ich hab sie wieder zuhause. Nach der ersten Inspektion der Lackierung sieht das klasse aus. Ich kann endlich anfangen die Mechaniken zu montieren. Aber ich seh auch jeden Fehler im Endlack den ich gemacht habe. Stört mich aber erstmal nicht weiter, ist ja mein erstes richtiges Projekt. Hab ne Menge gelernt und wird nicht die letzte Gitarre sein.

  • Nach ausgiebiger Prüfung überlege ich die Vorderseite mit Politur auf Hochglanz zu bringen. Ein paar Fehler stören mich doch schon ein wenig.

    6069-img-0032-jpg
    Geh ich da nochmal ausgiebig mit Autopolitur rüber? Werd da mal ne NAcht drüber schlafen müssen.

  • Hallo Rainer.

    Erstmal muss ich sagen das dir die Gitarre richtig gut gelungen ist, anhand der Fotos kann man jetzt keine Fehler erkennen, nun du hast sie jetzt in der Hand und kannst genauer hinschauen und da werden dir sicher Kleinigkeiten auffallen aber das ist normal, der Künstler ist nie 100% zufrieden mit seiner Arbeit.

    Was mir als Irelandfreund besonders gefällt ist das Keltische Knotenwerk auf Thors Hammer.

    Wenn du die Frontseite auf Hochglanz polieren willst dürfte farblose Autopolitur ausreichen, ich würde damit aber noch eine Woche warten, dann kannst du sicher sein das der Klarlack seine Endfestigkeit hat.


    Gruß mit großem Lob Winfried.

  • Hallo Winni


    Danke, schön das es gefällt, ich finde der Klarlack rundet das jetzt richtig gut ab. Grad die modelierten Teile auf der Rückseite und am unteren Hals sind genau so geworden wie ich mir das erhofft hatte. Das mit der Politur hab ich schon verworfen, strahlt auch so gut genug. Ich bau gerade die Mechaniken ein und justier dann die Bünde so das ich die Saiten aufziehen kann. Aushärten muss der Lack auf alle Fälle noch mindestens 14 Tage. Erstmal wird alles wieder verkleidet für die Justierung damit ich das nicht direkt wieder verkratze. Da wird noch Metallstaub und viel Dreck entstehen den ich nicht unbedingt auf dem Lack haben will. Die Tobabnehmer hab ich schon drin und verlöte das alles erstmal. Rahmen und Kopfmechaniken sitzen auch schon. Heute will ich die Elektronik noch soweit fertig machen so das ich den Deckel auf der Rückseite zumachen kann. Den Deckel haben die mir einzeln lackiert, hatte vergessen den abzuschrauben bevor ich die beim Lackierer abgegeben hab. Hat zum Glück jemand mitgedacht sonst wär der jetzt festlackiert und ich hätte ein Problem. Die haben mir sogar die zwei kleinen Schrauben extra lackiert.

  • Moin


    ich konnte es nicht lassen und hab bis tief in die Nacht noch gelötet und montiert.


    Klappe ist jetzt zu, den Stock im A***** musste ich jetzt entfernen um die Klinkenbuchse einzubauen. Da hab ich mich wohl vermessen als ich das Ornament gesprüht hab. Das sitzt zu weit links plötzlich. Aber egal, kann ich jetzt nicht mehr ändern.



    Und die Rückseite mit dem Übergang zum Hals find ich richtig gut, ich bin ja selbst mein kritischtester Betrachter, aber da muss ich sagen das hat mal gut hingehauen. Das find ich richtig gut gelungen.

  • Klar Rainer, wenn die Klinkenbuchse etwas vermittelt wäre sähe es noch etwas besser aus, ist aber eine Stelle die für Zuschauer nicht richtig sichtbar ist.

    Sonst gibt es ja nichts mehr zu sagen, einfach super.


    Gruß Winfried.

  • Moin,


    Bünde sind justiert, Saiten aufgezogen, die ersten Töne hab ich der Klampfe schon entlockt. Sie ist etwas kopflastig, ich überlege noch wie ich die Gurthalter anbringe das sie nicht vorn über kippt. Elektronik wird nachher getestet, bin mal gespannt wie sie klingt am Verstärker:) Hallo Nachbar ....


  • Moin.

    Mein Werk macht schon Lärm wenn man es an den Verstärkter anschließt. Leider ist die Qualität der Klinkenbuchse so mies das ich eine Brummschleife drin hab. Heute kommen neue Buchsen, dann tausch ich aus. Die Saitenlage ist schon ganz gut und sie spielt sich hervorragend aber da kann ich die Saiten nochmal einen mm senken. Die Tonabnehmer sind brutal, die Musikrichtung damit schon etwas vorgegeben. Es ist ein 3Weg Schalter verbaut mit dem ich die einzelnen Tonabnehmer wählen kann. Da könnte ich evtl. noch tauschen gegen eine 5Weg Schalter, dann kann ich die Humbucker intern getrennt nochmal wählen. Aber das ist Spielerei, ich werd die erstmal fein-justieren wenn die neue Buchse drin ist und ich vermute dann ist gut mit Basteln. Dann wird nur noch gespielt.

  • Hi Rainer.

    Leider können wir das schöne Teil nur sehen und nicht hören, ich würde sie gerne mal hören, sie klingt sicher gut.

    Elektrisch habe ich nur meinen alten Fender Bass gespielt den heute mein Großneffe traktiert, das Teil ist auch schon 48 Jahre alt und klingt immer noch wie am ersten Tag und eine Harryson Blues Gitarre, die gebe ich aber nicht aus den Händen weil da ein Autogramm von Van Morrison drauf ist das er mir nach einem Konzert in der Batschkapp gegeben hat, sonst war bei mir alles ohne Strom.


    Gruß Winfried.

  • Rainer, dann erfreue mal die Nachbarn!!!

    Bei meiner Frau hatten mal die Nachbarn (als ich noch welche hatte) geklingelt und sich mit den Worten beschwert, "wenn er ja wenigstens noch spielen könnte..."

    Über die a-dur Bluesscala bin ich nie hinausgekommen.

    Letztes Jahr habe ich die schöne halbakustische Gibson verkauft.

    Nun kann sie klingen und seitdem stehe ich in regem Austausch mit Lothar, dem Käufer aus Süddeutschland.

    Ich hoffe, Du spielst keine 'who-titel'...." come on Pete, smash the guitare"...

  • Sollte ich tatsächlich mal einen Song einspielen und abmischen mit der Gitarre kriegt ihr das zu hören. Zeitlich wird das aber noch dauern. Hab grad genug andere Sachen zu tun.