E-Gitarren Projekt - CNC Fräse, Airbrush und viel Fummelarbeit....

  • Hi


    ich möchte mal mein laufendes Projekt vorstellen: Ich bau gerade eine E-Gitarre. Am Ende soll da ein Airbrush rauf. Heute gings los mit Farbe, daher kann man es so langsam vorstellen. Aber wegen diesem Projekt bin ich hier in diesem Forum gelandet.:)


    Angefangen hat es im März, Homework, "Decke auf den Kopf- Fall Gefahr", mit einem Bausatz mit Korpus und Hals per Post. Dann kam eine kleine CNC Maschine dazu.... und viele wirre Ideen.

    Viele davon wurden wieder verworfen aber es ein richtiges Bastelprojekt geworden.



    Der Bausatz war ziemlich 08/15 Fernost Industriequaliät mit argen Passfehlern usw. Ich hab einiges verändert bis es mir soweit gefallen hat. Dafür war viel Schleifpapier, einige Fräseinsätze, Ahornholz, Palisanderfurnier nötig. Nachdem von der Form und von den Maßen alles passte wurden Hals und Korpus fest verklebt/verschraubt und verspachtelt. Nach gefühlt 100x mal spachteln. schleifen, grundieren war es soweit das man anfangen konnte ans Lackieren zu denken. Das ganze passiert in einer kleinen Berliner Wohnung. Die Nachbarn sind froh wenn meine Homework Zeiten enden ... weiter gehts im nächsten Beitrag, hier passen keine Bilder mehr rein.

  • 4zap

    Changed the title of the thread from “E-Gitarren Projekt - CNC Fräse, Airbrush” to “E-Gitarren Projekt - CNC Fräse, Airbrush und viel Fummelarbeit....”.
  • HIer mal der Werdegang während der Schleif- und Grundierphase



    Nachdem alles soweit glatt und stimmig war kam eine endgültige Deckschickt mit schwarzer Grundierung. Dann hing die Gitarre erstmal 14 Tage an der Wand....evtl. noch auf Risse oder andere Katastrophen warten und den die Deckschickt richtig trocknen lassen.


    Heute dann nass mit 1000er Papier geschliffen, gereinigt und angefangen den Hals zu lackieren. Ich lackier von oben nach unten, erst hinten dann nach vorne. Der Kopf kommt ganz am Schluss.


    Das Ding passt genau auf meine Staffelei. Erstmal nach dem Reinigen mit Schmincke transparent Primer grundiert, erste Grundschichten aufgetragen und dann maskiert.

  • Hallo Rainer, na da bin ich ja mal auf das Endergebnis gespannt, hab selbst 3 Gitarren, eine Akustik und zwei Elektro und ein Banjo, kann aber nicht mehr spielen, nach Problemen mit der Gesundheit sind die Finger der linken Hand nicht mehr schnell genug.

    Was ich schön finde ist das du keltische Knoten als Verzierung nehmen willst, meine Lebensgefährtin ist Irin und wir verwenden sie auch als Designelement bei der Schmuckherstellung.


    Gruß Winfried.


  • Schattierungen unter den Ornamenten und auf den unterlaufenden Ornamenten sind erstmal fertig. Sieht soweit gut, bin sogar fast zufrieden. Hab das so noch nie gemacht vorher. Wollte heute nochmal nachbessern an der ein oder anderen Stelle aber ich lass es. Der Punkt ist erreicht wo man dann mehr ruiniert als verbessert. Daher Schluss für heute....wird nix verschlimmbessert. Mal überlegen wie es jetzt weiter geht.


    Hallo Rainer, na da bin ich ja mal auf das Endergebnis gespannt, hab selbst 3 Gitarren, eine Akustik und zwei Elektro und ein Banjo, kann aber nicht mehr spielen, nach Problemen mit der Gesundheit sind die Finger der linken Hand nicht mehr schnell genug.


    Ich hab vor 40 Jahren damit angefangen Gitarre zu spielen. 2010 hätte mich fast ein HI dahin gerafft. Nebenwirkung war das ich das, was ich in den 30 Jahren lernte, weg war. Komplett. Die Techniken waren noch da, aber alle Songs und Stücke einfach weg. Konnte mich an nix mehr erinnern. Hab direkt angefangen langsam wieder zu lernen. Zum Glück war es damals die einzige Macke die ich hatte. Niemals aufgeben! Gibt auch schöne Lieder die so oder so langsam gespielt werden. Einfach machen!


    Quote


    Was ich schön finde ist das du keltische Knoten als Verzierung nehmen willst, meine Lebensgefährtin ist Irin und wir verwenden sie auch als Designelement bei der Schmuckherstellung.

    Dann grüß mal schön. Ich mag das keltische, nordische von der Machart sehr. Meine Vorfahren kommen auch irgendwo von der Insel, ist aber schon Generationen her... wart mal auf die Vorderseite der Gitarre.... da kommt noch was Spannendes..(wenns klappt). Ich fahr auch gern Boot und bin gern auf dem Meer. So n halber keltischer Wickinger halt....

  • Nach einer halbseitigen Lähmung (linke Seite) und einem halben Jahr Krankenhaus und Reha, wo bei ich auch in der falschen Rehaklinik war da man dort nicht mal daran interessiert war mich nochmals ans laufen zu bringen sondern mich nur auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten wollte, Zitat einer Therapeutin, das mit dem Arm und der Hand gibt eh nichts mehr und um eine behindertengerechte Wohnung kommst du auch nicht rum, da hab ich mir gedacht, erzähl was du willst, ich komme wieder in meine Wohnung in der 3. Etage meines Hauses und hab heimlich wieder angefangen das laufen zu lernen.

    Wieder zu Hause habe ich dann mit Hilfe eines guten Therapeuten und meiner Lebensgefährtin begonnen meinen Arm und die Hand wieder zu trainieren und durch viel Bewegung alles wieder besser in Gang zu bekommen wobei mir auch das brushen geholfen hat, ich war ja noch selbstständig damals und wollte damit noch nicht aufhören.


    Meine Hand taugt jetzt zwar wieder als Greif und Haltewerkzeug aber Feinmotorik geht noch nicht, ich kann zwar den Hals meiner Lebensgefährtin streicheln aber Akkorde am Hals einer Gitarre greifen eher nicht.


    L.G. Winfried.

  • Post by 4zap ().

    This post was deleted by the author themselves: verschoben... ().
  • Weiter gehts...


    War doch nochmal an den Ornamenten, die endeten mir zu plötzlich, hab das etwas spitz verlängert auf beiden Seiten und dann mit dem Korpus angefangen.


    Mal wieder mit Kunstlicht gesprüht. Heute morgen im Tageslicht ist es mir zu dunkel geworden. Mal abwarten, vielleicht mach ich den part nochmal neu. Lass das erstmal wirken.

  • Steck fest... bin mir nicht sicher ob ich so weiter machen soll..... bin jetzt am Mjölnir den ich gefräst hab. Mein Plan war den gold/silber/angelaufen/abgenutzt zu designen mit Vallejo metall air Farben. Hätte gern das der Hammer sich abhebt und dahinter das übliche Leuchten und Strahlen zu sehen ist.....


    Wenn ich jetzt noch hell-gelbe Strahlen einfüge wirds wahrscheinlich grünstichig. Werds mal sacken lassen und schauen ob das so passt. Kennt jemand gute Beispiele wo ich mir was abschauen kann wegen Strahlen und HIntegrundhelligkeit?

  • will dir nur mal schnell einen lieben Gruß da lassen und dir zu dem wirklich tollen Motiv und der bisher (in meinen Augen) sehr gelungenen Umsetzung des Thema gratulieren.


    Ggf. könntest du den hammer auch rötlich/orange/kupfern machen anstatt ins goldene zu gehen. damit würdest du zum einen den Kotrast extrem erhöhen (da komplementär zu blau) und ein weiteres rötliches Element einsetzen, dass den roten "Blitz" hinter den keltischen Knoten aufgreift.

    Dann hättest du auch kein problem damit, dass du die Strahlen noch farblich anders umsetzen musst. Ich würde die einfach dann in dem weiß-grau lassen.

  • Ggf. könntest du den hammer auch rötlich/orange/kupfern machen anstatt ins goldene zu gehen. damit würdest du zum einen den Kotrast extrem erhöhen (da komplementär zu blau) und ein weiteres rötliches Element einsetzen, dass den roten "Blitz" hinter den keltischen Knoten aufgreift.

    Hallo Ralph


    danke. Die Idee das Rot nochmal aufzugreifen hatte ich auch schon. Auch den Hammer farblich vom Ornament abzuheben kam mir in den Sinn. So langsam formt sich eine Idee bei mir....

  • Hallo Rainer.


    Also man bekommt dieses Blattmetall auch günstiger als von diesem Unternehmen, Shops wie Kunstpark, Boesner oder auch div. Bastelshops bieten es auch in der Grüße 14 mal 14 an und dort bekommt man auch die nötige Anlegemilch.

    Die Anlegemilch ist schon fertig gemischt, also kein Bolus erforderlich, die verschiedenen Boli die verschieden gefärbt sind brauch man nur wenn man dem Blattmetall von unten nochmal ein spezielles Feuer geben will was aber nur mit Blattmetall aus echten Gold oder Silberlegierungen funktioniert.


    Beim Aufbringen der Anlegemilch ist genau darauf zu achten das wirklich nur die Fläche benetzt wird auf die auch das Metall soll weshalb man den umgebenden Bereich am besten maskiert weil es wirklich wie der Teufel haftet und du Metall das dann über die gewollte Fläche rausgeht nur sehr schlecht wieder weg bekommst auch hinterlässt sie hässliche Flecken auf der Farbe.


    Normalerweise wird das fertig aufgebrachte Metall bevor man die Firnis aufbringt noch mit einem Polierachat poliert damit z.B. Überstände nicht mehr zu sehen sind und ich habe mich gewundert das die gute Frau im Video davon nichts gesagt hat obwohl auf ihren Rahmen doch einige Überstände waren.


    Gruß Winfried.

  • Hallo Winni


    dann wird es kompliziert. Das Motiv ist gefräst, die tieferen Bereiche würde ich gern dunkel lassen und ich muss aufpassen das die Milch da nicht reinläuft..... hab hier Schmincke Maskierflüssigkeit,,, muss mal testen ob ich das auch wieder aus den Ritzen popeln kann. Wenn genauer in die Fräsung schaut sind die Ritzen zwar recht sauber aber ich kenn mich ja.... bin gut im "erstmal falsch machen"... :D

    &thumbnail=1

    Hab hier noch ein Teststück gefräst rumliegen. Ich besprüh das mal wie die Gitarre und teste erstmal ob ich damit klar komme und wie sich die Ritzen verhalten...wenn das sauber aufzubringen ist wäre das schon cool... werde berichten.


    p.s.: hab den sharpenair Nadelanspitzer bekommen und zwei Nadeln begradigt und poliert. Seitdem zickt die Infinity auch nicht mehr, das Teil ist echt super - Ultraschallreiniger kommt auch heute. Hatte gestern das Phänomen das Farbe kommt nur bei Luftdruck, ohne den TRigger nach hinten zu ziehen. Optisch konnte ich in der Düse nix erkennen...aber meine Augen sind auch echt mies inzwischen. Ich hoffe der Ultraschall hilft mir da....

  • Hi Rainer.


    Die Maskierflüssigkeit von Schminke ist ein super Zeug und man kann es später gut mit dem Finger oder einen weichen Radiergummi wieder wegrubbeln, man muss ihn gut aufschütteln und mit einem feinen Pinsel in zwei drei Durchgängen in die zu maskierenden Flächen bringen, da die ja bei dir recht fein sind reicht ein Durchgang nicht und das alles richtig abgedeckt ist sieht mal an der Blaufärbung.


    Gruß Winfried.

  • p.s.: hab den sharpenair Nadelanspitzer bekommen und zwei Nadeln begradigt und poliert.

    Wusste gar nicht dass es sowas gibt ... man lernt immer dazu :)


    Die scheinen gute Bewertungen zu haben, und beim Artikel im Index auch nix negatives.


    Delorran scheint damit mehr Erfahrung zu haben, vllt kann er kurz schreiben ob es sich über längere Zeit lohnt sowas anzuschaffen.


    Übrigens hatte ich gestern während der Arbeit den Livestream von Mikesbrush in youtube nebenher laufen und da war ich überrascht als er meinte Ultraschallbäder würde er nicht empfehlen, vor allem den Hauptkörper nicht, Einzelteile höchstens, aber er vermeidet es mittlerweile komplett und rät davon ab. Müsste mir nochmal anhören wieso nicht ?(

  • Bin auch durch Zufall drüber gestolpert. Ist jetzt nicht billig so ein Anspitzer aber am Ende lohnt sich das sicher bei mir. Kenn mich ja gut genug. Die Schleifsteine da drin kann man auch nachkaufen. Auf youtube gabs ein Anwendungsvideo von einem airbrusher... such mal danach, das war ganz informativ.


    Der Ultraschallreiniger ist gekommen heute, hab direkt die Düsen und Dichtungen gereinigt. Hatte etwas mehr Power erwartet aber muss auch erstmal den Umgang damit lernen. Aus den Düsen kam auf alle Fälle ne Menge Dreck und auch aus dem Hauptkörper.... die Düsen landen sicher öfters im Ultraschallbad, da bin ich mir sicher. Richtig trockenes Acryl war mit einem 7 minuten Bad nicht zu lösen. Hatte ich aber auch nicht wirklich erwartet. Meine Brille war nach 5 min. auch nicht so wie erwartet sauber aber insgesamt sieht man schon was. Die Nadeln mach ich nach wie vor mit Aceton sauber ... wenn du rausbekommst wieso Mike seine da das Hauptteil nicht rein schmeißt kannst du ja nochmal Bescheid sagen. Vermute da lösen sich evtl. auch Chrom oder andere Beschichtungen von der Pistole wenn die zu lange da drin liegen. Ich bin da auch noch vorsichtig was ich da alles reinschmeißen kann.