• Ich grüße euch.


    Ich beginne gerade meine ersten Schablonen für mein erstes Airbrush zu machen, daher hat es mich hier her verschlagen.

    Ich hab eigentlich vom Airbrushen überhaupt keine Ahnung, hab jedoch in den letzten Wochen sehr viel darüber gelesen und jedemenge Videos angeschaut.

    Da hat es mich doch in den Fingern gekitzelt und ich hab mir so einiges nun zugelegt.

    Handwerklich bin ich sehr begabt, da ich auch als Metaller Arbeite.

    Ob das auf das Airbrushen zu übertragen geht wird sich noch zeigen.

    Zu Anfang möchte ich erst mal auf Karton brushen, da ich das Material in DIN A3 da habe, einfach mal zur Übung.

    Meine Vorlagen erstelle ich mir mit Affinity Designer und speicher diese als .png ab, da Shillouette Studio auch.png's einlesen kann.

    Den Silhouette Cameo 4 hab ich mir geholt um dann meine Designten Vorlagen zu Plotten, lag gerade noch in meinem Budget.8)


    Solltet Ihr Fragen haben, gerne.


    Gruß Wasi

  • Hallo Wasi,

    willkommen im Forum.

    Was hast du denn sonst noch an Ausrüstung ?

    Kompressor, Pistole, Farben.

    Aber vorsichtig mit den Schablonen nicht dass es Aussieht wie malen nach Zahlen.

    Eine Schablone für die eine Farbe, eine andere für die nächste Farbe u s w.

    Gruß Hans

  • Hallo Wasi.

    Erst mal herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum.


    Mich würde allerdings auch interessieren welche Ausrüstung du zum brushen hast denn Airbrush ist ja nicht nur das besprühen von Schablonen und man kann den besten Plotter, das beste Grafikprogramm und die beste Folie haben aber man muss es ja auch noch auf einen Untergrund bringen.


    Bei einem Budget das man zum brushen aufwendet den größten Teil für den Plotter auszugeben halte ich persönlich für wenig zielführend.


    Das war jetzt mal ins blaue geschossen da viele Anfänger denken sie könnten sich bei EBay oder Amazon ein Set mit Kompressor und zwei Pistolen für unter 150,-€ kaufen und könnten dann brushen.


    Jetzt will ich dir aber nicht den Spaß nehmen.


    Gruß Winfried.

  • Hallo Wienfried,


    als ich deine Zeilen las musste ich lachen.

    Nicht wegen dir, sondern weil Ihr das was du beschreibst sicherlich oft zu hören bekommt.

    Jedoch hab ich ja oben geschrieben das ich keine Ahnung davon habe, aber jetzt mal beginne und was rauskommt wird sich ja zeigen.


    Ich hab mir vor vielen Jahren so ca. 9 glaube ich einen kleinen Airbrush Kompressor gekauft der Immer noch super funktioniert.

    Es ist der Powerplus mit 6liter Tank und 8Bar mit Druckminderer.

    Er ist Wartungsfrei und benötigt kein Öl.


    Von den Guns nutze ich den H&S Ultra Sauger mit 0.4 und 0.2 Düsen / Nadel.

    Und dann noch die H&S Infinity CR plus Two in One V2.0 kein Sauger mit 0.15 und 0.4 Düsen / Nadel.

    Von den Farben hab ich mir die Vallejo

    Game Air Acryl besorgt.


    Um nicht gleich von Anfang freihändig zu Brushen hab ich mir den Schneidplotter noch zugelegt, das die Enttäuschung nicht gleich beim ersten Strich den ich ziehe zu spüren bekomme.


    Ich hab auch noch einen großen 50 Liter Kompressor den ich aber für Airbrush nicht benötige.


    Ich hoffe der Neugier ist genüge getan.

    Und mein Equipment ist für den Start

    Gutes Zeug um was hin bekommen zu können.:)


    Gruß Wasi

  • Hallo Wasi.


    Ja das hören wir oft, ich habe jetzt zu brushen angefangen und hab mir bei Amazon ein Set gekauft aber irgendwie klappt das nicht und dann kommt noch ein Link auf ein Set bestehend aus einem billigen Kompressor ohne Tank und ein oder zwei billige Pistolen aus China, jetzt schau ich mir noch ein zwei Videos auf You Tube an möglichst englischsprachige wo ich den Text wenn denn welcher dabei ist eh nicht verstehe aber schöne Bilder gebrusht werden und lege dann mal los.

    Das sowas in die Hose geht müsste auch dem Dümmsten klar sein aber es passiert fast jeden Tag.


    Mich freut jetzt das wir uns da bei dir keine Gedanken machen müssen, den Kompressor kenne ich zwar nicht hört sich aber gut an und die Pistolen gereichen jedem Anfänger zur Ehre, bei Fragen zu deinem Plotter kann ich dir leider nicht helfen da ich ein gebrauchtes französisches Modell nutze und die Einstellungen und Bezeichnungen würden dir nicht viel nutzen.


    Gruß Winfried.

  • Hi Winfried


    Ich hab ja irgendwie den Eindruck das die gängigen Kompressoren alle aus einem Werk in China kommen. Die taugen teilweise was sind aber auf Dauer nervig. Ich hab auch ein Set gekauft, mir war aber von vorneherein klar das die mitgelieferte Pistole Müll ist. Dafür waren Schläuche, Kupplungen und genug Zubehör dabei was brauchbar ist und einzeln teuer verkauft wird. Auch ich hab mir bei H&S die Infinity und die Evolution gekauft, wobei die Evolution bei mir reibungsloser funktioniert als die Infinity. Die 0.15 Nadel hatte ich am ersten Tag schon leicht verbogen und hatte auch zickige Farben am Start. Die Evolution ist pflegeleicht und einfach zu handhaben. Mit der arbeite ich echt gerne ...


    Der China Kompressor ist zwar nicht so laut aber ich hab öfters Wasser im Schlauch und im Drucktank. Schlauch puste ich täglich einmal leer vor dem brushen und den Tank mach ich alle 14 Tage auf, schalte ihn an und wunder mich über die rostige Brühe die unten aus der Schrauböffnung rauskommt. Und da kommt nicht wenig, denke so um die 100ml so alle 14 Tage. Das mit dem Wasserabscheider klappt nicht so dolle und ich denke den zu tauschen. Auch wenn der Drucktank die 2bar erreicht hat und der Kompressor wieder einschaltet ändert sich kurz der Mitteldruck im Schlauch. Da muss man kurz innehalten sonst saut es rum. Könnt ihr einen Druckregler mit Wasserabscheider 1/8 Anschluss empfehlen der besser abscheidet und kostanter den Druck reguliert? So wie die Brühe im Tank steht vermute der wird nur ein paar Jahre halten, dann ist er verottet innen.


    Inzwischen hat mir jemand 3 Chinapistolen in die Hand gedrückt zum testen. Die werden auch hier in den Shops verkauft, aber Haptik und reibunsloses Arbeiten ist damit kaum möglich. Und wehe es geht ans Saubermachen, da sind die H&S echt praktischer gebaut. Eine ist dabei mit größeren Farbgläsern dran, für große Flächen ließ die sich gut verwenden, aber als es zum Saubermachen kam fluchte ich wieder rum. Meine Augen sind auch nicht mehr die besten.


    Als Anfänger hat man das Problem das man von Informationen erschlagen wird. Es ist schwer die richtigen Infos zu finden vor lauter Masse. Daher kann ich verstehen wenn Anfänger Sets kaufen. Ist ja auch verlockend so wie die beschrieben werden und vom Preis her. Wird schon reichen für den Anfang :D Das man zweimal kauft vergessen viele.

    Für mich reicht die Ausrüstung erstmal. Sollte ich entscheiden das weiter zu betreiben werd ich auch mal Geld in einen guten Kompressor mit Drucktank investieren. 50Liter klingt schon richtig gut! Und ein paar mehr Schläuche so das ich mehr Pistolen gleichzeitig am STart haben kann und nicht immer umstecken muss. Aber soweit bin ich noch nicht. Erstmal weiter einarbeiten, weitere Techniken erlernen (Das Wochenende waren Kugeln und Planeten dran :D ) und dann weiter sehen. Es macht mir jedenfalls tierisch Spass wieder meine Kreativität auf Papier ausleben zu können und bin froh das dieses Forum gibt. Aber erstmal auf den Plotter warten. Hab hier schon Vorlagen gebastelt und bin schon gespannt was der Cameo4 damit anstellt.

  • Auch von mir herzlich willkommen

    Bin selber auch erst seit ein paar Wochen im Forum und generell am airbrushen.


    Bin gespannt wie viele von den "Anfängern" auch am brushen bleiben ^^


    Ich hab mir vor vielen Jahren so ca. 9 glaube ich einen kleinen Airbrush Kompressor gekauft der Immer noch super funktioniert.

    Es ist der Powerplus mit 6liter Tank und 8Bar mit Druckminderer.

    Er ist Wartungsfrei und benötigt kein Öl.

    Ich dachte anfangs "Wartungsfrei" hört sich positiv an und muss gut sein :)

    bis ich verstanden habe dass die mit Öl gerade für Airbrush besser sind weil sie leise sind. Kann ich nur bestätigen, extrem leise, kann auch nach Mitternacht brushen wenn alle schlafen ;)



    Ich habe mir ein gebrauchtes Set von H&S gekauft, da es sich aber um alte Pistolen handelt (Hansa 280, 380) dauert es ewig mit der Ersatzteillieferung und habe mir in der Zwischenzeit die Evolution zugelegt um auch später vergleichen zu können.


    Ich bevorzuge es aber zuerst mich mit der Gun und ihre Handhabung vertraut zu machen bevor ich überhaupt mit Bildern beginne, sprich ich bin seit ein paar Tagen (2 Std/Tag) am Punkte, Linien und Rattenschwänze üben. Hatte eigentlich vor danach weiter an Gun-Führung zu üben wie z.B. Kreise, Kurven und vor allem Buchstaben.


    Was meinen die Pros hier wie/was man am Anfang üben sollte?


    Nebenbei habe ich das Problem dass die Düse immer wieder verstopft (1-2 mal pro Minute) und ich dann immer einmal bei vollem Anschlag mit Farbe durchpusten muss. Evolution 0.2, Schmincke Aerocolor (alt), zur hälfte mit Wasser/Alkohol vermischt. Sollte ich noch mehr mit Wasser mischen? Was ist eure Erfahrung?


    Viel Spaß beim brushen Wasi und zeig uns mal deine Werke.

    Gerade für Anfänger interessant die Lernkurve zu beobachten.

  • . Könnt ihr einen Druckregler mit Wasserabscheider 1/8 Anschluss empfehlen der besser abscheidet und kostanter den Druck reguliert?

    Hallo Rainer, was den Druckregler angeht sollte der eigentlich sauber arbeiten, es gibt aber z.B. bei airbrush4you externe Regler die man zwischenschalten kann und es gibt dort für kleines Geld auch Mini Wasserabscheider die direkt an der Pistole angebracht werden um auch das Wasser noch raus zu filtern das sich im Schlauch bildet, damit sollte man gut aufgestellt sein.

    , wobei die Evolution bei mir reibungsloser funktioniert als die Infinity.

    Ja die Infinity ist eine kleine Diva aber doch eine gute Pistole und wie gesagt, auf die Nadeln sollte man gut achten und Leute es ist nicht nötig die Pistole zum reinigen immer komplett zu zerlegen.

    zur hälfte mit Wasser/Alkohol vermischt

    Also ich würde zum verdünnen keinen Alkohol verwenden, entweder den von Schminke vorgeschlagenen Reducer oder destilliertes Wasser, das ist auf jeden Fall besser und das Mischungsverhältnis mal von 1 zu 1 auf 1 zu 5 bis 7 erhöhen sprich ein Teil Farbe 5 bis 7 Teile Wasser.


    Gruß Winfried.

  • Hallo Wasi.


    Mich freut jetzt das wir uns da bei dir keine Gedanken machen müssen, den Kompressor kenne ich zwar nicht hört sich aber gut an und die Pistolen gereichen jedem Anfänger zur Ehre, bei Fragen zu deinem Plotter kann ich dir leider nicht helfen da ich ein gebrauchtes französisches Modell nutze und die Einstellungen und Bezeichnungen würden dir nicht viel nutzen.


    Gruß Winfried.

    Danke dir.


    Gruß Wasi


    Hi Winfried




    Der China Kompressor ist zwar nicht so laut aber ich hab öfters Wasser im Schlauch und im Drucktank. Schlauch puste ich täglich einmal leer vor dem brushen und den Tank mach ich alle 14 Tage auf, schalte ihn an und wunder mich über die rostige Brühe die unten aus der Schrauböffnung rauskommt. Und da kommt nicht wenig, denke so um die 100ml so alle 14 Tage. Das mit dem Wasserabscheider klappt nicht so dolle und ich denke den zu tauschen. Auch wenn der Drucktank die 2bar erreicht hat und der Kompressor wieder einschaltet ändert sich kurz der Mitteldruck im Schlauch. Da muss man kurz innehalten sonst saut es rum. Könnt ihr einen Druckregler mit Wasserabscheider 1/8 Anschluss empfehlen der besser abscheidet und kostanter den Druck reguliert? So wie die Brühe im Tank steht vermute der wird nur ein paar Jahre halten, dann ist er verottet innen.


    Wenn ein Öl/Wasser-abscheider dran ist, soll der Ja verhindern das Wasser mit die Leitung hoch kommt.

    Das verhindert aber nicht das Wasser im Tank ist, das musst du dann halt immer wieder ablassen.

    Gruß Wasi

    Danke.


    Da ich in einem Frei stehenden Haus wohne ist das mit dem Krach bei mir nicht so Wild.

    Ich kann zu jederzeit Krach machen.:thumbsup:


    Ja Übungen sollte ich auch machen, um meine Gun dann auch zu beherschen.


    Bei Acrylfarben auf Wasser Basis sollte man keinen Alk, Nitro nehmen hab ich gelesen, hab es heute

    mal mit Hochprozentigen getestet und musste feststellen das die Pigmente sich zusammenschließen und zu einem Klumpen werden die ich dann auch nicht mehr durch die Düse bekommen habe.


    Ich nehme zum Verdünnen momentan Glasreiniger und den Thinner von Vallejo.


    Der Glasreiniger funktioniert prima und es richt auch noch gut.


    Gruß Wasi




    Ich hab heute begonnen, dabei hab ich die H&S Ultra Sauger mit 0.4 Düse Verwendet.


    Ich hab meine Schablone fixiert auf meinem DIN A3 schwarzen Hintergrund und dann mit der weißen Farbe von Vallejo los gelegt.

    Das hat mal gut funktioniert, wer hätte das gedacht.8)


    Dann wollte ich mal ein paar Linien mit einer andere Farbe ziehen.

    Das hat dann nicht so funktioniert wie es sollte.

    Mir ist dabei aufgefallen das der Triggerpunkt wenn die Farbe in der menge wie ich es benötigt hätte

    kommt, ich die Triggerposition nicht halten konnte und es entweder keine Farbe gab die raus kam, oder

    zu viel farbe, so das es nicht möglich war einen sauberen strich zu ziehen.

    An der Ultra ist der Trigger oben nicht abgeflacht wie die Infinity und daher, jedenfalls für mich nicht möglich sauber zu Arbeiten.:cursing:

    Für Grobe sachen aber brauchbar.


    Jedenfalls hab ich dann auf die Infinity gewechselt.:thumbsup:


    Und ich dachte ich bin in einer neuen Dimension.8)

    Absolut super Teil, Triggerpunkt durch die abflachung des Trigger voll beherschbar.

    Also dieser Kauf hat sich mal gelohnt.:thumbsup:


    Also konnte ich mal feststellen, zieh deine Linien, Kreise und sonstige Feinarbeiten mit der Infinity und

    das Grobe gehört der Ultra.


    Bum fertig!


    Gruß Wasi