Airbrush mit Autolackfarben möglich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Airbrush mit Autolackfarben möglich

      Hallo zusammen,

      ich bin Angelrutenbauer und lackiere meine Angelruten eigentlich immer mit einer Sprühdose.
      Nun möchte ich aber eine Angelrute mit einer Farbe lackieren, die es nicht als Sprühdose gibt.
      Da bin ich dann auf Airbrush gestoßen.

      Ích habe hier nach Antworten gesucht, leider aber nicht so recht fündig geworden.
      Wenn ich einen Metalliklack verwenden möchte, was benötige ich dann dafür?
      Welche Düse muss hier verwendet werden (reicht 1,2?)

      Gibt es vielleicht Empfehlungen dafür?

      Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

      Viele Grüße
      Bernd
    • Hallo Bernd

      Herzlich Willkommen hier im Forum.

      Nun, Metallicfarbe ist ja nicht gleich Metallicfarbe, es kommt etwas darauf an welche Größe die Metallicpigmente haben . Ich verarbeite silber Metallic von der Firma Schmincke sogar durch eine 0,2er Düse,..ein 0,6er wäre aber durchaus besser. Habe ich auch hier, aber die nutze ich meist nur für größere Flächen.
      Wenn ich den Titel deines Postings richtig verstehe möchtest du Autolack verarbeiten. Dieser ist mittlerweile ja auch fast nur noch auf Wasserbasis oder so.
      Eine Faustregel ist beim verarbeiten eigentlich immer: was man auf die ungefähre Konsistenz von Milch verdünne kann geht auch durch die Airbrush^^..

      PS: Rutenbau ist cool,...habe auch mal damit geliebäugelt aber habe einfach keine Zeit dazu... lackiere aber selber Forellenköder und bin selber Petrijünger.

      Gruß, Thomas
    • Hallo Thoams,

      da haben sich ja gleich die "Richtigen" gefunden, vielen Dank für deine Antwort.

      Ich muss den Lack extra in einer Lackiererei mischen lassen,von daher kann ich leider nicht sagen wie grob die Metallpartikel sind.

      Welche Lackpistole wäre empfehlenswert? Könntest mir da bitte einen Tipp geben?

      Einen Fisch mit einer selbstgebauten Rute zu drillen ist etwas ganz besonderes. Vor allem baut man sich die Rute wie man sie haben möchte,
      (Griff z.B. aus Birkenrinde) das ist halt wie bei jedem Hobby das Besondere.

      Liebe Grüße aus Neu-Ulm
      Bernd
    • da die Fläche ja jetzt eher langgezogen statt breit ist sollte eine Pistole wie die SparMax GP Serie reichen.
      Hier mal ein link zu der Serie wo du auch die Pistole selber wählen kannst. Also wehe der Serie du willst.

      airbrush4you.de/airbrush-luft/…h-gp-serie?number=h884016



      Die GP 70 hat eine Düse von 0,7, also sollte dort auch getrost die Metallicfarbe durchgehen. du kannst natürlich auch mit dem Lackierer sprechen welche Düsengröße er empfiehlt für die Farbe die er dir mischen soll.
      Sollte eine größere Düse als 0,7 nötig sein wirst du um eine Pistole wie die im folgenden link wohl nicht ganz rumkommen.

      airbrush4you.de/detail/index/s…y/91?number=AW_LPH80.104G

      Ist auch alles eine Frage des Bugeds und der Luftversorgung. Denke du hat einen großen Kompressor der genug Luft liefert für große Pistolen, oder??

      Gruß, Thomas
    • Hallo Bernd, von mir auch erst mal ein herzlich willkommen hier im Forum.

      Wie Thomas schon sagte wird Lack zum lackieren von PKWs heute in der Regel ja auch auf Wasserbasis hergestellt was ja schon mal gut ist.

      Wenn du jetzt einen Lackierer fragst zu welcher Düsengröße er rät wird er wahrscheinlich sagen das man eine zweier Düse nehmen soll, damit meint er aber eine 2mm Düse und nicht wie beim Airbrush 0,2mm.

      Bei Metallilklack wäre ich sehr vorsichtig da die Metallpartikel doch meist recht groß sind, Ich würde da echt zu einer Pistole wie aus dem zweiten Link von Thomas raten, sicher ist der Preis der gezeigten Pistole doch recht abschreckend aber es gibt diese Art auch für unter 100,-€ zum Beispiel bei Schneider Druckluft die ihr Sortiment auch oft in guten Baumärkten anbieten, Bedingung ist dann nur ein richtiger Werkstattkompressor und kein Airbrushkompressor.

      Was mich jetzt noch interessiert ist wie du deine Ruten baust, ich fische ja mit der Fliegenrute und habe mir vor zwei Jahre in Ireland eine gesplieste Bambusrute bauen lassen aber du baust wohl eher auf GFK oder Carbon.

      Gruß Winfried.
    • Hallo zusammen,

      herzlichen Dank nochmals für eure Ratschläge und Empfehlungen, da ich in diesem Bereich jungfräulich unterwegs bin, freue ich mich sehr
      für jeden Ratschlag.

      Jetzt noch was zum Rutenbau, den Blank selbst kann man nicht selber herstellen, mit einer Ausnahme, das sind die gespliesten Blanks die fürs Fliegenfischen.
      Ein moderner Blank fürs Spinnfischen wird aus Kohlefasermaterialien hergestellt. Was noch gekauft werden muss sind die Ringe und der Rollenhalter, alles andere bleibt einem selbst überlassen.
      Ich drehe z.B. meine benötigten Zierringe selbst aus Aluminium, diese Teile eloxiere ich am Schluss dann noch, dies macht die Aluoberfläche beständig gegen Kratzer und sonstige Einflüsse.
      Des weiteren färbe ich auch diese Teile während des Eloxierprozesses ein, das hat den Vorteil dass nichts aufs Material aufgebracht wird, sondern dass die Farbpartikel sich fest in den Poren des Materials verankern.
      Und genau hier stand ich dann vor dem Problem, dass ich nicht die passende Sprühfarbdose zu meinem "Färbe-Eloxiervorgang" für die Angelrute gefunden habe.

      Damit ihr euch das etwas besser vorstellen könnt, hänge ich hier mal Fotos an.
      Die Angelrute bekam einen Griff aus Birkenrinde, das waren in diesem Fall 495 ausgestanzte Birkenrindenringe die dann zusammengeklebt und danach zu einem Griff geschliffen wurde.
      Weiter bekam die Angel auch eine Cracklinglackierung, das habe ich mit der Spraydose gemacht, am Ende wird diese Lackierung dann mit einem Rutenbaulack versiegelt.

      Übrigens, wie ich hier Angelruten zum Spinnfischen (Forelle, Hecht, Zander) baue, so kann man auch Ruten fürs Fliegenfischen bauen. Da sind dann der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
      Vor allem, wer eine selbstgebaute Rute in den Händen hält, der möchte selten noch was von der Stange haben.

      So, nun hoffe ich, ich konnte euch einen kleinen Einblick in mein Hobby geben. Falls noch Fragen aufkommen, einfach melden.

      Viele Grüße
      Bernd
      Images
      • 20200222_165230 klein.jpg

        476.66 kB, 1,080×1,440, viewed 18 times
      • 20200224_100927Klein.jpg

        541.67 kB, 1,440×1,080, viewed 24 times
      • 20200304_172229Klein.jpg

        358.15 kB, 1,440×1,080, viewed 20 times
      • 20200224_154447klein.jpg

        829.96 kB, 1,224×918, viewed 25 times
      • Fireneedle 3 k.jpg

        258.43 kB, 681×1,210, viewed 21 times
      • Fireneedle 4 k.jpg

        308.1 kB, 681×1,210, viewed 27 times
      • Fireneedle 15 k.jpg

        232.37 kB, 1,210×681, viewed 16 times
      • Fireneedle2 k.jpg

        267.18 kB, 681×1,210, viewed 10 times
      • Fireneedle 14 k.jpg

        222.91 kB, 1,210×681, viewed 25 times
    • sultanis wrote:

      Übrigens, wie ich hier Angelruten zum Spinnfischen (Forelle, Hecht, Zander) baue, so kann man auch Ruten fürs Fliegenfischen bauen.
      Stimmt Bernd, die meisten Ruten im Fligenfischbereich sind ja heute auch aus Kohlefaser und auch dort kann man blanke Balnks kaufen die man dann nach Gutdünken pimpen kann, das ursprüngliche sind aber die gespleisten Ruten und jeder der mit Passion Fliegenfischer ist möchte einmal so eine besitzn am besten eine selbstgebaute was bei mir nicht möglich war da meine linke Hand feinmotorisch sehr eingeschränkt ist.

      Gruß Winfried.
    • Hallo,

      die LPH80 kann ich nur empfehlen! Eine tolle Gun mit einem sehr feinen Spritzbild. Sie benötigt im Vergleich zu anderen Lackiepistolen nur wenig Luft.
      Damit ist weder der Metallic-Lack noch das 2k Klarlack Finish ein Problem. Ich verwende sie mit einer 1.0 Düse.
      Da die Rute gewisse Witterungsverhältnissen gewachsen sein sollte, vermute ich stark, dass ein 2K Klarlack Finish unumgänglich ist,
      mit der LPH80 bzw. einer Lackierpistole wird dieses im Vergleich zur Dose noch einmal auf eine ganz andere Ebene gehoben!

      Habe mir gerade erst eine neue "Mini-Spinnrute" für Spoons im 1-2gr. Bereich zugelegt, diese ist super weich, hat aber trotzdem ein recht stabilen Blank mit eine guten Aktion.
      Bin gespannt wie die läuft.

      Beste Grüße
      Sebastian
    • Sebastian wrote:

      Habe mir gerade erst eine neue "Mini-Spinnrute" für Spoons im 1-2gr. Bereich zugelegt, diese ist super weich, hat aber trotzdem ein recht stabilen Blank mit eine guten Aktion.
      Bin gespannt wie die läuft.
      Spoons,..tolle Sache...ich selber habe eine Rute mit 0,5 bis 6 g WG fürs Spoonfischen. soweit ich das "gelernt" habe ist ein Wurfgewicht bis max 2 g am besten für Bro Baits und co,.also Gummi.
      wobei die natürlich auch für Spoons super sind. Nicht das man mich falsch versteht :)

      @ Bernd :

      Chicke Rute. Gefällt mir sehr gut.

      Gruß, Thomas
    • Hallo zusammen,

      nach reichlicher Überlegung und einigen Telefonaten habe ich mich jetzt für eure Empfehlung entschieden und mir die LPH 80 gekauft,
      schon auch weil ich einen größeren Kompressor in der Garage stehen habe. Ich habe mit den Düsensatz 0,4 und 0,8 dazugekauft, bin schon sehr auf
      meine ersten Lackierungen gespannt.

      Nochmals herzlichen Dank für eure Empfehlungen, die haben mir sehr geholfen.

      Viele Grüße
      Bernd