Farbe läßt sich nicht deckend auf HDF Platte auftragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Farbe läßt sich nicht deckend auf HDF Platte auftragen

      Hallo Zusammen,

      ich bin komplett neu im Thema Airbrush, Farben, Malen etc. und bin beim ersten "Projekt" auf ein Problem gestoßen, zudem ich noch keine Lösung finden konnte.

      Ich möchte gerne für eine Weihnachtsdeko ein Hintergrund auf HDF Platten gestallten. Das sollen ein paar Fachwerkhäuser, Wälder, Berge, Wolken, Mond, Sterne etc. werden. Dazu habe ich mir als erstes die HDF Platten passend geschnitten, dann mit Capaplex vorbehandelt. Anschließend habe ich die Platten mit Schmicke 28702 komplett schwarz gebrusht. Das ging zwar ganz gut, war aber im Nachhinein wohl nicht die beste Idee. Wenn ich jetzt versuche mit einer anderen Farbe z.B. 28101 weiß irgendwas auf das Bild zu bekommen, dann wird die Farbe von der Platte ungleichmäßig "aufgesaugt". Die Farbe bleibt dann in einem unregelmäßigen Muster stehen und ist an den anderen Stellen nicht mehr sichtbar. Das sieht so aus, als hätte man Sand durch ein Sieb laufen lassen. Ich bin jetzt dazu übergegangen, die Farbe mehrfach dick mit einem Pinsel aufzutragen. Nach dem dritten oder vierten Pinselstrich bleibt die Farbe dann auch meistens deckend da wo sie ist. Bei dünnen Linien habe ich aber das Problem, dass die Farbe wohl in die Fasern des Holzes eindringt und so zerläuft, dass es sehr unruhige Ränder gibt.

      Ich gehe davon aus, dass meine Vorbehandlung mit Capaplex unzureichend oder komplett falsch war. Daher meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit da jetzt noch etwas nachzubahandeln, damit im weiteren Verlauf die Farbe auch deckend aufgeracht werden kann ohne mehrfach aufgetragen werden zu müssen? Gerade wenn es an die Sterne und Wolken gehr, stelle ich mir das beim aktuellen Verhalten des Untergrunds recht schwierig vor.

      Schonmal Besten Dank im Voraus für Eure Tips!

      CU
      Oberon
    • Hallo Oberon

      ich denke du wirst die Plate nochmal abschleifen und anders vorbehandeln müssen.
      ich würde dazu raten die Platte zu schleifen, mit Grundierung aus der Sprühdose (Acryl) ein zu sprühen, trocknen lassen und nochmals schleifen und das ganze wiederholen bis die Platte eine schöne saubere glatte Oberfläche erhält.
      Statt der "normalen" Grundierung würde ich vielleicht sogar auf einen Grundierfüller zurückgreifen um die feine Struktur der Platte besser zu glätten.
      Danach würde ich die Platte jetzt nicht mit Schmincke Farbe einfärben sondern eher auf ein Acryllack aus der Sprühdose zurück greifen. Bitte unbedingt darauf achten das es Acryl und kein Alkhydharzlack ist...letzterer verträgt sich später unter Umständen nicht mit der Versiegelung.

      Kleiner Tip: wenn du mit reinem Weiß auf Schwarz arbeitest bekommst du eine sogenannte Blauverschiebung, dieser kannst du mit einem hauch Orange im weiß entgegen wirken.

      Gruß, Thomas
    • garak01 wrote:

      In deinem Fall würde ich die Createx airbrush colors / opak nehmen.

      Die decken auf schwarz sehr gut und sollten keine Farbverschiebung zulassen.
      Das behebt aber sein Problem mit der Unebenheit der Platte und dessen unterschiedlich saugenden bereiche.
      aber ich gebe dir recht ..opake Farben helfen zumindest was die Deckung im ganzen gesehen angeht einiges weiter.
    • Hallo,

      besten dank für die Tips.

      Gibt es Empfehlungen für die Grundierung bzw. den Grundierfüller, die ich verwenden sollte. Und beim Schleifpapier recht grob anfangen und dann immer feiner werden? Wo fang ich dann an, bei 80er Körnung bis 400er?

      Kann ich denn nach der Vorbehandlung die Schmincke-Farben gar nicht mehr verwenden? Oder war es so gemeint, dass ich nach der Grundierung mit Acryllack die Platte lackiere und anschließend mit den Schmincke-Farben die eigentlichen Motive erstelle?

      Vielen Dank im Voraus!

      CU
      Oberon
    • Oberon wrote:

      Gibt es Empfehlungen für die Grundierung bzw. den Grundierfüller, die ich verwenden sollte. Und beim Schleifpapier recht grob anfangen und dann immer feiner werden? Wo fang ich dann an, bei 80er Körnung bis 400er?


      Kann ich denn nach der Vorbehandlung die Schmincke-Farben gar nicht mehr verwenden? Oder war es so gemeint, dass ich nach der Grundierung mit Acryllack die Platte lackiere und anschließend mit den Schmincke-Farben die eigentlichen Motive erstelle?

      einen bestimmten Grundierfüller kann ich dir da gerade nicht nennen...was die Farge mit den Schminckefarben angeht so kannst du diese nach dem lackieren mit dem schwarzen Acryllack natürlich verwenden. Das ist kein Problem. Nur solltest du den Lack nach dem trocknen und vor dem beginnen der Motivarbeit noch einmal mit 600er schleifflies "anpadden" und reinigen.
      Die Grundierung brauchst du nicht so grob anfangen mit dem schleifen. Nimm 400er als Anfang und geh dann rauf bis 1000
    • Hallo Thomas,

      besten Dank für die Antwort.

      Ich werde mal versuchen das so umzusetzen und mich wieder melden, wenn die Farbe dann da bleibt wo sie hin soll.
      Ich komme aber meistens nur am Wochende dazu, es kann also etwas dauern, bis ich Vollzug melden kann. Da es eine Weihnachtsdeko werden soll, habe ich aber noch etwas Zeit.

      CU
      Oberon
    • Hallo Oberon, als Grundierfüller kann ich dir den von Standox aus der Sprühdose empfehlen, den bekommt man in Autozubehörhandel oder im Baumarkt beim Autozubehör und eignet sich gut zum Versiegeln von offenporigem Holz.

      Unser Marktstand ist aus OSB Platten gebaut was ja noch Offenporiger und von der Struktur grober ist als deine Platten, die habe ich komplett mit Holzspachtel gespachtelt dann geschliffen und dann auch mit dem Grundierfüller vorbehandelt, da gab es beim lackieren mit Airbrushfarbe keine Probleme.

      Gruß Winfried.
    • Hallo,

      auch für diese beiden Antworten besten Dank! Ich werde es nächstes Wochenende mal mit dem Grundierfüller testen.
      Ich erwarte ja auch keine Top-Ergebnisse von meinem Hintergrund, aber so wie es ist kann es kaum bleiben und wenn die Farbe hinläuft wo sie will, macht es auch keinen rechten Spaß.

      Ich melde mich wieder, wenn es etwas zu vermelden gibt.

      CU
      Oberon