Schon wieder ´n Neuer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Da hab ich soweit gut aufgepasst - bin wahrlich kein "Grobmotoriker" und mit Fein(st)mechanik durchaus vertraut. Ich habs jetzt nochmal mit Universalverdünner probiert, danach noch dest. Wasser ein paar Ladungen voll - keine Chance, es bleibt so, die Düse spuckt weiterhin.

      Dann hab ich mal die 03er Düse & Nadel verbaut - die wiederum funktioniert perfekt (klar, war ja auch noch keine Farbe dran.
      Aber: Ich hab mir dann mal die 02er Düse genauer angeschaut... es ist einfach keine Dichtung an dem Ding zu sehen! Ich habs unter ner großen, beleuchteten Lupe angeschaut - blankes Metall. Bei der 03er Düse war ein schwarzer O-Ring überm Gewinde. Sowas hab ich eigentlich auch bei der kleineren Düse erwartet.
      Also, entweder leide ich unter Einbildung oder die Dichtung hat sich bereits in Lösung und Luft aufgelöst...
      Zumindest würde das die Spuckerei erklären...
    • Ja, das war mein Plan. Ich möchte es ja gerne lernen, aber es geht nix über gescheites Werkzeug. Die China- Knarre ist ja nicht weg, ich werde sie definitiv noch etwas "quälen" und für div. Versuche oder für "gröberes" leistet sie ja dann noch gute Dienste.
      Mir ist auch klar, das gute Pistolen schlechte Fähigkeiten nicht ausbügeln können- aber wenn sich die eigenen Fähigkeiten entwickeln, sieht man es am besten damit.
    • HAL9000 wrote:

      Verstehe nicht, warum die Hersteller (ob in China oder Timbuktu) mit solchen albernen Dichtungen arbeiten
      Das ist es ja gerade, billig kopieren und keine eigenen Entwicklungskosten haben, das ist deren Prinzip, ich kann da immer nur das Beispiel vom Graviergerät meiner Lebensgefährtin geben, sie hatte bei einem Chinesischen Internetshop eins gekauft das auch noch den Produktnamen eines in den USA hergestellten trug aber mehr als 3/4 so teuer war und hat es bestellt, als das Gerät kam ging der Ärger los, furchtbar laut alles locker und undicht.
      Ein Bekannter der bei einem Händler in Idar-Oberstein arbeitet der auch die USA Marke vertritt hat es sich angesehen, Ergebnis Gehäuse fast original innen alles Billigpopel, wir haben dann doch das teure Original gekauft und alles läuft wie Schmitz Katz.

      HAL9000 wrote:

      Die China- Knarre ist ja nicht weg, ich werde sie definitiv noch etwas "quälen"
      Das finde ich nicht verkehrt, man kann sie ja immer noch für verschiedene Sachen verwenden, Hintergründe oder Flächen und Klarlack.
    • Weiss denn jemand, woran es liegen könnte, dass auch, wenn ich nur die Luftzufuhr an der Pistole einschalte, also den Hebel nur runterdrücke ohne zu ziehen, Farbe austritt? Das ist auch nicht nur kurzfristig, hätte sonst gesagt, dass durch den Luftstrom sich etwas Farbe vom Nadelschutz löst, aber eigentlich kommt die ganze Zeit Farbe mit raus, je nachdem, welche ich oben im Becher "geladen" habe.