Bitte um Kaufberatung ~1200€

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte um Kaufberatung ~1200€

      Neu

      Hallo zusammen,

      Wie ich bereits im Vorstellungsthread gepostet habe....:

      Welches Airbrush set kaufen? Anfänger Neuling

      ....habe ich eine dringende Bitte an euch zwecks Kaufberatung.

      Also alles in allem sollte das Ganze ~1200 € kosten. Ich weiss es ist ein sehr hoher Betrag, vor allem für einen Anfänger, aber so bin ich nunmal.
      Ich kaufe lieber einmal richtig als 2-3 larifari. Bin mit der Einstellung bislang sehr gut gefahren.
      Zunächst sollte die Ausrüstung "nur" für eine Bewerbungsmappe dienen, später habe ich vor einen LKW ca. 2,50x4m zu Brushen.
      Durch so ein Auftrag wird sich auch der hohe Preis wieder relativieren.

      Zu meinen Anforderungen:
      Ich mag Fotorealismus sehr. Ich denke das wird auch mein Schwerpunkt beim Brushen.
      Allerdings solle das Equipment auch für große Flächen mit langen Arbeitszeiten geeignet sein. 5 Stunden+
      Für meine Mappe will ich auf Gegenständen brushen. Quasi Airbrush-Industrial-Design oder so :whistling:

      Da ich nicht sehr Technikaffin bin, habe ich echt Probleme mich in die ganze Kompressorthematik einzulesen.
      Ich habe gelesen dass Werther SilAir gut sein sollen. Lohnt sich der Preissprung von 20a zu 50d ?

      In anderen Kaufberatungen hier im Forum habe ich bereits rausgelesen dass ich sowohl Wasserlöslich( Schmincke usw.) als auch auf Lösungsmittelbasis sprühen will.
      Das heisst wohl ich brauche eine 2 in 1 gun. Der Preis der Iwata micron z.B springt von 300-520 €. Was hat es damit auf sich, muss ich da aufpassen?
      Lohnt sich die Spritze überhaupt bei dem Preis?

      Ich hab ein Schmincke Farbkoffer für ~200€ gesehen, (wasserlöslich)
      und brauche ausserdem eine ordentliche Palette Farben (Lösungsmitttelbasis), da komme ich aber total durcheinander bei den ganzen Marken.

      Könnt ihr mir bitte noch ein Buch empfehlen? Am besten eines dass gut gegliedert ist und umfassend in die Thematik des Airbrush einführt.

      Also wie ihr seht will ich schon high end. Ich habe die letzten Wochenenden auch nur dafür durchgearbeitet, also dürfen es auch die 1200 sein.

      Entschuldigt bitte meinen Fragenkatalog, aber die Zeit drückt und ich werde mir jetzt natürlich möglichst viel Wissen aneignen.
      Technikfragen überlasse ich aber doch lieber Experten.

      Gruß Pacman :rolleyes:
    • Neu

      Hallo Paul, du darfst nicht so schnell schreiben sonst komm ich mit dem lesen nicht nach, Spaß beiseite 1200,- € ist ja schon eine Hausnummer, so geht selten einer an die Sache aber wenn alles gut läuft und man Spaß an der Sache hat sollte man nach zwei drei Jahren mal zusammenzählen wieviel man bis jetzt fürs brushen ausgegeben hat und wird sich mal richtig wundern.
      Also von deinem Polster und deinen Anforderungen ausgehend würde ich dir z.B. eine H&S Revolution 2 in1 empfehlen wobei das 2 in 1 nicht bedeutet das du wasserlöslich und Lösungsmittelhaltig spritzen kannst sondern das du zwei Düsen und Nadelsätze meist 0,2 und 0,4 zur Verfügung hast zwischen denen du wechseln kannst.
      Für das arbeiten mit Lösungsmittelhaltiger Farbe ist es wichtig das die Pistole mit Teflondichtungen ausgestattet ist da die Lösungsmittel die Gummidichtungen angreifen und auf Dauer zerstören.
      Du schreibst das du auch auf LKWs arbeiten willst, dafür würde ich mir noch eine kleine Lackierpistole z.B. Sata Minijet für die groben Arbeiten zulegen.
      Was den Kompressor angeht ist Werther sicher eine gute Wahl, die Unterschiede kann ich dir leider nicht erklären das ich mit einem selbstgebauten arbeite aber ich weis das es z.B. von Sparmax auch billigere gleichgute gibt.
      Als Bücher kann ich dir die Bücher von Roland Kuck empfehlen, da findest du alles von Büchern für Anfänger bis zum Fotorealismus aber auch Roger Hassler hat einiges zu Thema Airbrush geschrieben.
      Überhaupt Fotorealismus, da hast du dir ja ein hohes Ziel gesetzt, nicht einfach und nicht mein Ding.
      Pu soviel hab ich schon lange nicht mehr hintereinander geschrieben ich hoffe aber das ich dir ein wenig helfen konnte.
      Gruß Winfried.
    • Neu

      Hallo Paul,
      wenn du dir gleich eine vernünftige Ausrüstung anschaffen willst, dann kann ich dir nur
      die Zeit und den Besuch bei einen Namhaften Airbrushhändler empfehlen. In Schweinfurt, ca. 200 km von dir wäre
      www.airbrush4you.de. Die Leute sind kompetent und verstehen was vom Airbrush. Vor Ort gibt es auch gute Rabatte
      da ist der Sprittpreis auch wieder drinnen. Die unterschiedlichen Preise der Iwata Serien liegen daran, weil sie auf die
      verschiedenen Anwendungen und deine Bedürfnisse ausgerichtet sind. ZB ist die Micron Serie für feine Detailarbeiten ausgerichtet,
      spitze für Fotorealismus da die Werke ja nicht so groß sind. Einen LKW möchte ich damit aber nicht komplett brushen. So ist das auch
      mit den Farben die für gewisse Untergründe spitze sind aber für andere wiederum nicht empfehlenswert.
      Bei einer Anschaffung von 1200 € kann ich dir nur eine vor Ort Beratung empfehlen.
      Gruss Horst
    • Neu

      1200 € ist schon ein stattliches Startkapital, alle Achtung, du weist was du willst :)

      Thema Fotorealismus:
      Das ist die Königsdiziplin und es ist ein harter weg vom "blutigen " Anfänger zum absoluten Fotorealismus.
      ich weis wovon ich rede,..ich versuche mich auch dahingehend zu entwickeln das ich diese Technik beherrsche. Ich bin auch auf einem guten weg wie ich finde..aber es dauert noch bis ich wirklich am Ziel angekommen bin. Vielleicht ich sollte jedoch dazu sagen das ich selber noch NIE einen Kurs besucht habe und vollkommen autoditaktisch lerne.


      Was das ausstatten angeht so schließe ich mich an und empfehle einen Termin vor Ort da du dort auch meist die Möglichkeit hast ein wenig zu testen was die Pistolen angeht. Von eventuellen angeboten direkt vor Ort mal abgesehen.
      Mit den Kompressoren ist das halt auch so das man nicht jeden Kompressor für Lackierpistolen einsetzen kann. Da kommt ein Airbrushkompressor schon mal an seine Grenzen wenn es die "falsche" Pistole ist was den Luftverbrauch angeht.

      Gruß, Thomas
    • Neu

      anima-artis schrieb:

      Da kommt ein Airbrushkompressor schon mal an seine Grenzen wenn es die "falsche" Pistole ist was den Luftverbrauch angeht.
      Wenn es ein guter Kompressor mit entsprechend großem Lufttank ist und eine vernünftige Pistole kann er das schon ab, ich nutze meine Mini Jet ja auch mit meinem Eigenbau Kompressor der nichts anderes ist als ein Kompressor aus einer Kühlanlage.
      Gut die Mini Jet kostet knapp 180,-€ aber es gibt auch günstigere wobei ich wieder den Namen Sparmax ins Feld führen muss, gänzlich ungeeignet sind die Pistolen von Güthe oder Schneider die zwar sehr billig sind aber einen so hohen Luftverbrauch haben das sie nur an einem Werkstattkompressor gut arbeiten.

      anima-artis schrieb:

      Thema Fotorealismus:
      Das ist die Königsdiziplin und es ist ein harter weg vom "blutigen " Anfänger zum absoluten Fotorealismus
      Da gebe ich dir vollkommen recht, was nicht heißt das es nicht Möglich wäre, ich denke nur an Bilder von Carina die ja auch gerade mal so 3 Jahre am brushen ist, bei der Kirchberger Kunstmeile wurde von Betrachtern schon oft gesagt das ist doch eine Fotographie, nie im Leben ist das gebrusht.
      Was die Beratung in einem guten Shop und einen Kurs angeht, da geht nichts drüber auch wenn das mit der Zeitplanung von Paul und einem Kurs wohl zu eng ist wobei ich auch immer wieder sage das Airbrush oder überhaupt künstlerische Arbeit und Zeitdruck zwei Sachen sind die sich beißen, nur mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke.
    • Neu

      Wisent Winni schrieb:

      Wenn es ein guter Kompressor mit entsprechend großem Lufttank ist und eine vernünftige Pistole kann er das schon ab, ich nutze meine Mini Jet ja auch mit meinem Eigenbau Kompressor der nichts anderes ist als ein Kompressor aus einer Kühlanlage.
      Gut die Mini Jet kostet knapp 180,-€ aber es gibt auch günstigere wobei ich wieder den Namen Sparmax ins Feld führen muss, gänzlich ungeeignet sind die Pistolen von Güthe oder Schneider die zwar sehr billig sind aber einen so hohen Luftverbrauch haben das sie nur an einem Werkstattkompressor gut arbeiten.
      Da gebe ich dir soweit recht, wenn der Kompressor entsprechend ausgelegt ist und du eine Pistole hast die vom Luftverbrauch her passt geht das..aber nehmen wir mal eine Lackierpistole wie sie meist in Lackierereien verwendet wird..die verbrauchen richtig Luft. da kommst du auch mit nem 50 Liter Tank und einer Fördermenge des Kompressors von 35 liter nicht aus..da braucht es schon mehr Leistung.

      Nicht dest zu trotz gibt es da ja auch Pistolen wie die Iwata lph80 um ein beispiel zu nennen..die geht auch sehr gut mit nem Kompressor den ich hier habe (Aero Pro 30 A) für kleinere arbeiten auf ale Fälle machbar. Ganzen Truck oder PKW würde ich aber eher auf nen Baumarktkompressor und eine größere Lackierpistole setzen.
    • Neu

      anima-artis schrieb:

      aber nehmen wir mal eine Lackierpistole wie sie meist in Lackierereien verwendet wird
      Die Sata Mini Jet ist eine Pistole die in Lackierereien z.B. zum beilackieren benutzt wird oder wenn mal nur ein Spoiler oder Kotflügel lackiert werden muss, wie gesagt sie hat ihren Preis und man bekommt sie nicht im Baumarkt.

      anima-artis schrieb:

      Ganzen Truck oder PKW würde ich aber eher auf nen Baumarktkompressor und eine größere Lackierpistole setzen.
      Da gebe ich dir recht, ganze LKW oder PKW würde ich damit auch nicht lackieren aber es ging ja wohl, wenn ich Paul richtig verstanden habe, um Airbrusharbeiten an den selben wo auch schon mal größere Flächen zu bearbeiten sind.
      Nichts des do Trotz gibt es noch andere gute Fabrikate wie die von dir erwähnte oder Firma die von mir schon angesprochen wurde, ob H&S sowas auch in ihrem eigenen Programm hat weis ich jetzt nicht nur nochmal Qualität hat ihren Preis.