Hansa Aero Pro 381 undicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hansa Aero Pro 381 undicht

      Hallo in die Runde,

      ich habe mich soeben erst hier registriert, weil ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.
      Ich habe mir eine gebrauchte Hansa Aero Pro 381 in Schwarz gekauft. laut dem Verkäufer hat sie einwandfrei funktioniert (Verkäufer ist auch glaubwürdig) aber dann doch schon etwas länger nicht benutzt worden. Als ich sie mir angesehen habe, sah sie aber gut gereinigt aus. Beim Test musste ich feststellen, die Luftzufuhr funktioniert einwandfrei, aber es kommt keine Farbe raus. Egal wie weit ich den Hebel nach hinten ziehe.

      Ich habe danach die Pistole komplett auseinander gebaut und in einer Schale gelegt mit Airbrush Reinigungsmittel. Ich habe sie über Nacht da drin gelassen. Am nächsten Tag habe ich sie zusammengebaut und ausprobiert. Direkt nach dem Anschließen strömte aus der Spitze die Luft heraus, ohne dass ich den Hebel betätigt habe. Ich konnte dann den Hebel bewegen, wie ich lustig bin, aber ich konnte den Luftstrom nicht stoppen.
      Aber ich habe mal trotzdem in den Farbtank etwas Wasser gegeben, das wurde direkt ordnungsgemäß versprüht. Also das Sprühen funktioniert jetzt, nur kann man den Luftstrom nicht stoppen.

      Da ich Anfänger bin stellt sich mir jetzt die Frage, ob ich beim Zusammenbau was falsch gemacht habe oder ob mir vielleicht eine Dichtung verloren gegangen ist, ohne dass ich es gemerkt habe.
      Vielen Dank vorab.

      Grüße
    • Hallo Dennis,

      vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich muss da leider nachfragen, ich schraube das Ventil unten ganz normal dran und kann danach das Luft- Hebelverhältnis regulieren? Oder schraube ich das Ventil ab, reguliere es und schraube es dann wieder dran? Und wie genau kann ich das Ventil einstellen? Ich habe es zum Reinigen komplett abgeschraubt und nicht auch noch auseinader gebaut. Daher dachte ich, ich hätte nix daran verstellt und vorher war sie ja dicht.
      Aber ich werde es mir auf jeden Fall genauer anschauen, wenn ich Zuhause bin. Viele dank für den Tipp.
    • Super, sogar mit Bild ;) Danke.
      Ich habs jetzt bei mir getestet, ich kann leider nur unten den Schlauchanschluss abschrauben, aber das Mittelstück wüsste ich nicht wie ich das losschraube. Also es sieht halt für mich aus wie eine einzige „Hülle“ aus, an der ich von außen nix mehr drehen kann.
      Tut mir leid, wenn ich wieder fragen muss, aber ich will auch nicht mit Gewalt dran gehen.
      Ich hänge auch mal Bilder an
      Bilder
      • 65916609-19F6-4EA4-AD5D-BE989A056EFC.jpeg

        108,88 kB, 750×940, 98 mal angesehen
      • 8F10920E-DE79-42A4-8C67-FD409C2F88F2.jpeg

        113,65 kB, 730×973, 105 mal angesehen
    • ich habe auch ne 381.
      allerdings nie in Gebrauch, ich habe fast 10 Pistolen.
      meine 381 hat ne weiße Dichtung, die sehe ich bei deiner nicht.
      außerdem hat meine noch ne größere schwarze Dichtung, die kann man auf deinem Bild nicht erkennen .
      der Messingstift derherausschaut muß man rein drücken können und er muß von alleine sofort wieder raus kommen.
      falls nicht könnte auf Grund einer fehlenden Dichtung Farbe runter gelaufen sein die das ganze jetzt verklebt.
      dann saubermachen bis es wieder ganz leicht geht.

      Guido
      Bilder
      • zIMG_3095.JPG

        56,22 kB, 1.024×768, 107 mal angesehen
    • Hallo Guido,

      Dann liegts wohl tatsächlich an der fehlenden Dichtung. Den Stift kann ich leicht runterdrücken und er kommt alleine wieder hoch. Also muss ich mir die Dichtungen kaufen und dann sollte alles wieder prima funktionieren, hoffe ich :)
      Vielen Dank jedenfalls für die Hilfe.
      Die auch ein schönes Wochenende.

      Grüße
      Chafiq
    • wenn du eh Dichtungen kaufst, frage nach Tevlondichtungen.
      die kosten kaum mehr und sind Lösemittelfest.
      dann kannst du zum Reinigen auch mal mit schärferen wie Aceton ran.
      zB. bei airbrush4you.de/airbrush/ersat…satzteile-hansa-airbrush/
      frag aber lieber mal nach: email, chat.
      die antworten ganz schnell.

      Guido
    • Vielen Dank an alle. Leider kann ich mich die nächsten Tage nicht um meine Airbrush kümmern. Sobald sich aber was tut, melde ich mich brav hier zurück. Fänds nämlich schade, wenn ein Beitrag einfach so ins Nichts ausläuft. Das haben die Mitglieder (also ihr) nicht verdient, da ihr euch viel Mühe gebt und helfen wollt.
      Bis dann dann.

      Grüße
      Chafiq
    • Hallo,

      ich hatte jetzt am Wochenende etwas Zeit und habe mich nochmal um meine 381 gekümmert. Wenn ich das Luftventil nicht komplett bis zum Anschlag festdrehe, dann funktioniert die Airbrush einwandfrei. Sprich, sie ist dicht und erst wenn ich den Hebel betätige kommt Luft und Farbe raus, so wie es sein soll. Drehe ich das Ventil aber komplett zu, dann entweicht die Luft ohne dass ich den Hebel betätige.

      Das bedeutet für mich, dass dieser bewegliche Stift im Ventil wohl zu weit rausguckt und dass er zu früh gegen den Hebel drückt, was dann die Ursache dafür ist, dass die Luft von allein ausströhmt. Drehe ich das Ventil etwas lockerer, kommt der Stift nicht gegen den Hebel und erst wenn ich den Hebel betätige, wird der Stift runter gedrückt und funktioniert so wie er soll.
      Also so wie es ist funktioniert die Airbrush gut und stört mich nicht weiter, aber falls jemand weiß, wie ich den Stift selber etwas tiefer rein drücken kann, würde ich es gerne wissen, aber falls nicht, dann lasse ich das so wie es ist.
    • Hi, ich kenne die Hansa 381 zwar nicht aber der Stift im Luftventil müsste eigentlich funktionieren wie bei anderen Pistolen auch, es müsste in dem Ventil neben dem Stift noch eine Feder vorhanden sein die wenn du den Hebel loslässt den Stift wieder in die Ausgangsposition zurückdrückt, diesen Federdruck kann man einstellen aber das weist du ja schon, nur wo.
      Schau mal von unten also der Seite an der der Schlauch angeschlossen wird in das Ventil, in der Regel befindet sich da ein Innengewinde und in diesem Gewinde ist eine Schraube in der Regel mit zwei Löchern durch die die Luft strömt und diese Schraube lässt sich rein oder rausdrehen meist mit einem Schlitz für einen Schraubendreher.
      Wie gesagt ich kenne deine Pistole nicht aber das wäre eine Möglichkeit.
      Gruß Winfried.
    • Hallo, bei deiner Gun mit kontrollierter Doppelfunktion kommt immer zuerst Luft und erst nach dem ich den Hebel bis fast zur Hälfte weiter nach hinten bewege erst Farbe. Kann aber auch sein das deine Gummi
      Dichtungen im Laufe der Zeit vor allem durch die Reinigungsmittel ausgeleiert sind, denn die Reinigungsmittel entziehen dem Kunststoff die Weichmacher Anteile.

      Gruss Horst
    • hallo,

      da dein Modell ja wie schon festgestellt diese Kontermutter nicht hat,

      bei mir der obere Ring, wird man das Luft Farbe Verhältnis von unten einstellen.


      da dreht man das Ventil und somit den Stift hoch und runter.
      Optimal ist ein bischen Vorluft. So kann stell man im übrigen auch die Evolution und Infinity einstellen/ optimieren.

      Gruß Dennis