Welches Airbrush set kaufen? Anfänger Neuling

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du Schuhe bebrushen..da reicht eine 0,4er Düse/Nadel-Kombi...klar,.0,5 oder gar 0,6er (0,6 gibt es zum Beispiel für die Evolution und die Infinity) geht das natürlich etwas zügiger^^
      Aber 0,4 würde durchaus reichen.

      Mit der Luftfördermenge hat Adam natürlich recht..unter 23 Liter /min brauchst du bei den Düsengrößen nicht anfangen..besser mehr Fördermenge.
      Allerdings bringt es dir wenig wenn die Fördermenge da ist wenn du keinen Tank hast,.der Kompressor müsste halt die ganze zeit nachpumpen was zu lasten der Lebensdauer geht.

      Arbeitsdruck (Bar) ist eigentlich recht unterschiedlich..es kommt da auch ein wenig auf die Farbverdünnung an..also die Viskosität der Farbe. Bei dickeren Farben ist ein höherer Druck nötig als wenn die Farbe recht dünnflüssig ist. Die Farben die du nutzen möchtest sind eher ein Fall für höheren Luftdruck.
      Bei Stoff arbeitet man eh eher mit höheren Druck da die Farbe quasi in den Stoff "geschossen" wird. Bei Leder natürlich wieder nicht da Leder eher weniger saugt..also ein recht glatter Untergrund ist.

      Die Angabe bei Kompressoren was den max Druck angeht (z.B. 9 bar) bezieht sich auch nur darauf was er schafft..brauchen tust du so hohen Druck aber nicht da wie schon erwähnt wurde eher mit 1,5 oder 2,3 bar oder in Fällen wie T-Shirts z.B. auch mal 3 bar genutzt werden.
    • ..'Die Angabe bei Kompressoren was den max Druck angeht (z.B. 9 bar) bezieht sich auch nur darauf was er schafft..'

      dazu GAAAAANZ wichtig: das sagt was der Kompressor theoretisch schafft wenn man den luftausgang zuschraubt! ;) ;) nur dann presst er mit soviel druck dagegen.. die Angabe ist total irreführend wie ich lernte..

      ist das offen geht der Druck drastisch runter d.h. je größer die Öffnung danach um so weniger Druck. mein max 4bar Kompressor schafft ca. 1.5bar bei 0.2-0.5mm Nadeln... also besser auf die luftmenge schauen, das sagt mehr aus und da findet man aber auch nur um die 10..20 oder 40L/Min.


      vergleichbar mit nem luftballon: öffnet man diese öffnung da entweicht die luft langsam mit etwas Druck. je enger umso mehr Druck. zieht man das Ventil da auseinander entweicht die luft ganz schnell und mit kaum noch Druck...dafür hat man dann Sound


      ps: untergründige, Druck und farbviskosität:
      bei YouTube nach airbrush suchen. da gibt's mässig Videos zu. aber ist auch etwas persönliches empfinden. viele sprühen immer mit dem selben Druck - so wie ich. ganz egal auf bzw mit was.. andere passen dem auch immer an.. weniger Druck sorgt aber immer für Risiken wie Spritzer bzw zu große farbtropfen.. gerade bei günstigen pistolen. da muss man die viskosität dann 1a im Griff haben was können bzw viel Erfahrung erfordert. mit mehr druck macht man aber selten was falsch.. und fast keine airbrush farbe ist nach dem kauf wirklich sofort bereit zum sprühen.. auch wenn das fast immer so drauf steht.. die meisten müssen verdünnt werden bzw hier auch je nach Geräten: bei teureren geht's direkt, bei günstigen muss man testen und meistens verdünnen.

      generell:

      günstige pistole = Farbe muss mehr verdünnt werden, es kleckert und verstopft eher, je mehr Druck desto weniger Probleme ABER je mehr Druck desto mehr kann eine Farbe auch verlaufen! auf glatten Flächen ist das sehr wichtig.. das kann man managen indem man einfach weiter weg sprüht.. geht abet halt nicht immer, will man 2mm kleine Sterne sprühen muss man näher dran und Druck reduzieren. das wird mit billig geräten fast nie was werden.... oder man muss erst anrauhen durch anschleifen bzw grundieren...

      günstiger Kompressor: pistole muss besser sein ansonsten siehe drüber - die selben Probleme nur noch schlimmer..

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AdamK ()

    • und was bei YouTube super gezeigt wird:

      Farbe zu dick: es kleckert und verstopft.
      lösung: mehr druck bzw verdünnen.

      Farbe zu dünn: sie verläuft auf dem zielobjekt
      lösung: Farbe dicker oder weniger Druck

      zu wenig Druck sorgt auch immer für dickere Tropfen. d.h. der sprühnebel der aus der airbrush kommt wird feiner je mehr Druck dahinter steckt. alla deo und eu de toilet: deo mit Gas = feine Tropfen da viel Druck. mit so nem pump Spray also ohne Gas sind die Tropfen immer viel größer.

      man muss sonit immer schauen:
      Farbe muss passen zum Druck und zum Untergrund. auf Stoffen bzw allen saugenden Flächen ist das relativ egal und man kann nicht viel falsch machen. sprüht man auf Hochglanz glatte Flächen wird das ganze schwieriger. Ziel ist immer: Farbe aufbringen ohne das sie verläuft d.h. sie muss am besten sofort direkt auf dem Objekt schon etwas antrocknen..

      zum testen mal auf Papier und Küchenrolle sprühen.. die Unterschiede sind gewaltig.


      und je nach Kompressor und pistole hat man bei günstigen diese Probleme um ein X Faches stärker. wobei größere Flächen auch mit günstigen Sachen gehen. machte ichvaich mit 10eur pistolen. Wer feiner und genauer arbeiten will muss mehr Investoren ansonsten wird er gefrustet...
    • puh... sorry... ich finde, für einen Anfänger, der nach Tipps zur Erstausstattung gefragt hat, muss dieser Thread mittlerweile ganz schön verwirrend sein...

      ich bin mit diesem Set angefangen... klick

      und muss sagen, bin super glücklich damit... Klar sind wir hier im mittlerem Preissegment, aber die Gun ist einfach so herrlich Anfängerfreundlich... alleine schon wegen der Steckdüse... kein überknabbeln des Gewindes beim versehentlichem zu fest ziehen oder schief auf´s Gewinde setzen, weil so unendlich klein... und selbst wenn mal was schief geht, sind die Ersatzteile 1. einfach und schnell zu besorgen und 2. recht erschwinglich...

      Der Kompressor mit seinem 3 Liter Tank hat genug Leistung und Reserve auch für die 0,4er Düse. Bisher bin ich erst einmal an seine Grenzen gestossen, als ich eine 1x1m Leinwand komplett schwärzen wollte... dann wartet man halt mal 10 -20 Sekunden und weiter gehts... Aber dem Thredstarter geht es ja auch hauptsächlich um das Gestalten von Turnschuhen...

      Ein Kompressor ohne Lufttank macht imho absolut keinen Spass... da hast Du immer ordentlich Schwankungen im Spritzbild...

      Ich finde, diese Investition sollte schon sein, um direkt mit Freude in dieses Hobby zu starten... und wenn ordentlich mit dem Material umgegangen wird, kann es völlig problemlos wieder verkauft werden, sollte man merken, dass einem das Hobby doch nicht so liegt...

      LG Torsten
    • PanikAir schrieb:

      puh... sorry... ich finde, für einen Anfänger, der nach Tipps zur Erstausstattung gefragt hat, muss dieser Thread mittlerweile ganz schön verwirrend sein...

      ich bin mit diesem Set angefangen... klick

      tolles set aber die pistole zählt doch nicht als Anfängermodell?! das ist doch eher was recht ordentliches?!

      ...hätte ich die Infos früher gehabt hätte ich auch eher gleich so ein 200eur set genommen anstatt am ende mehr auszugeben da ständig was nachgekauft und 4 billig pistolen fliegen hier nun unnötig herum und nur noch die 5te wird genutzt ;)


      fasse mal zusammen - gutes Anfänger set wäre dann:

      1x Kompressor - mind. 23L/Min mit mindestens 3L Lufttank ab ca 100eur (oder einzeln Kompressor ab 40 und 5.3 L tank ab 75eur)


      1x Airbrush pistole ab 80 eur

      drunter ist automatisch gemurkst und macht es sich selber unnötig schwer und die Arbeit damit wird frustrieren.. ich war auch schon kurz davor alles hinzuwerfen aber bisschen mehr investieren hat sich total gelohnt :) :)
    • ralf.hoefle schrieb:

      Anfänger von tuten und blasen keine Ahnung

      Daher können wir uns glücklich schätzen, dass wir heute Internet haben und Leute wie ich die
      keine Möglichkeit hatten einen Lehrgang zu besuchen in solchen Foren immer mit Rat und Tipps
      von den Profis unterstützt und lernen können. Jeder der diese Ratschläge beherzigt kauft schon
      im vornherein das richtige Equipment und spart dabei. Lernt wie er beginnen soll und kann somit
      schon von Anfang an die meisten Fehler im vornherein aus dem Wege gehen.

      Gruß Horst .
    • ralf.hoefle schrieb:

      wenn genau schaust wird das Set beworben "für den anspruchsvollen Anwender" !



      Anfänger von tuten und blasen keine Ahnung aber anspruchsvoll
      Wenn ich so ein Angebot bekomme sage ich dann, oh für anspruchsvolle Anwender, das darf ich mir nicht kaufen ich bin doch noch Anfänger, nein ich sage super Schnapper super Pistole brauchbarer Kompressor guter Preis was will man mehr.
      Man sieht es geht von einem seriösen Anbieter wenn ich Farbe Reinigungsmaterial und anderes Verbrauchsmaterial noch zurechne auch was unter 300€ und das sollte einem die Sache schon wert sein.
    • Delorran schrieb:

      Anspruchsvoll sag ja das es auch höheren Ansprüchen genügt wenn mann die nicht hat dann sollte man es in meinen Augen gleich gans sein lassen.
      Bloß nicht, es hat schon mancher damit angefangen das er nur ein paar Schuhe oder ein Shirt bebrushen wollte der heute ein wahrer Künstler ist, nach oben ist erst mal alles Möglich.
      Gruß Winfried.
    • Wisst ihr ich sehe folgendes Problem bei eurer Empfehlung 300-400 € auszugeben !

      Da kommt ein junger Mann und fragt nach einem Airbrushset weil er ein paar Turnschuhe ansprühen will.
      Der junge mann hat nicht dieselben Voraussetzungen wie ihr folglich nicht das wissen und vermutlich noch weniger das können sonst würde er ja nicht fragen.

      klar ist wer billig kauft ,kauft zweimal .
      wer besseres Material sich holt hat vielleicht länger Freude daran
      das gilt für euch vielleicht auch für den jungen Mann vielleicht aber auch nicht und dann.

      schau mer mal
      ein airbrushset kostet mit allem 80 €, klar ist nicht das beste, ist billig aber zum anfangen reicht es allemal und für ein paar Turnschuhe anzusprühen erst recht.

      ihr schreibt ja etwa 300 -400 euro musst ausgeben auch richtig

      er kauft sich das 80 €

      3 Monate später kauft er sich ne gun weil die chinaspritze nix taugt 150€
      weitere 3 Monate später einen Kompressor weil ihn das pumpen stört nochmal 150€
      Verbrauchsmaterial können wir uns schenken das braucht er mit der einen genauso wie mit der anderen.

      dann hat er 380€ ausgegeben nach einem halben bis dreiviertel Jahr in dem er feststellt das es ihm Spass macht.
      wenn er aber feststellt bevor er sich die Gun kauft ist doch nix für mich hat er 80€ ausgegeben.

      deshalb finde ich eine Empfehlung zu geben in der man gleich in die vollen geht etwas kritisch um es harmlos zu umschreiben.
      Wenn der beim Airbrush hängen bleibt kauft er sich sowieso noch ganz andere Guns.

      ich persönlich würde nie jemanden anraten sofort in die vollen einzusteigen wenn man noch gar nicht wirklich weiß auf was man sich einlässt.

      Meine Meinung andere haben andere Meinungen.


      das 200€ set ist durchaus eine sinnige alternative warum nicht das sind noch lange kein 300 oder 400 €
    • ralf.hoefle schrieb:

      ich hatte glaub ich nicht geschrieben das man das nicht machen soll.
      Stimmt das hast du nicht gesagt, das hat ja auch niemand behauptet, ich wollte ja nur aufzeigen das auch ein Anfänger sich bei so einem Angebot auch anspruchsvolles Werkzeug leisten kann und soll.
      Aber nochmal auf einen älteren Post mit dem Tenor, wenn ich mir eine teure Pistole kaufe und es macht mir doch keinen Spaß, einzugehen ich bekomme so ein Teil immer wieder verkauft und auch wenn ich Geld dabei verliere ist das wenn ich es nicht über eine Auktion versuche und Pech dabei habe nicht mehr als wenn ich so ein Billigteil in den Müll schmeiße weil ich es nicht verkauft bekomme.

      ralf.hoefle schrieb:

      deshalb finde ich eine Empfehlung zu geben in der man gleich in die vollen geht etwas kritisch um es harmlos zu umschreiben.
      Wenn der beim Airbrush hängen bleibt kauft er sich sowieso noch ganz andere Guns.
      Diese Empfehlung bezieht sich doch auf die eigenen leidvollen Erfahrungen von Leuten die auch einmal angefangen haben, es ist doch hier keiner als Airbrushprofi geboren worden und wenn ich nach meiner Meinung gefragt werde dann sage ich sie.
      Gruß Winfried.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wisent Winni ()

    • winni das ist weder persönlich noch sonst was .

      ich mache doch nur die umgekehrte Rechnung auf wenn der das Anfängerset vertickt für 50€ bekommt er es auch los .
      logisch bekommt er mehr Geld für eine teure Pistole wenn er sie verticken kann unterm strich ist es interessant was dabei rum kommt und wo er mehr geld verliert weil verlieren würde er .

      letztendlich kommt es auf sein Budget an wie er vorgehen will.

      ich sehe die Sache etwas anders kann aber eure Position durchaus verstehen der muss sich drüber klar werden was und wie lange er damit was machen will und das wird er am Anfang kaum wissen andere sind in ihrer Entscheidung fest und machen das komme was wolle dem würde ich sagen kauf dir was gescheites.

      ich habe zu Anfang auch nicht gewusst ob das was wird ,gut bis jetzt ist das alles bescheiden aber schauen wir mal wie es weiter geht
      Ich schau aber auch auf kein Taschengeld oder das es knapp wäre, trotzdem bin ich zu geizig
    • ralf.hoefle schrieb:

      winni das ist weder persönlich noch sonst was .
      Von meiner Seite auch nicht Ralf, dieses Forum lebt ja vom Meinungsaustausch und was anderes sollte diese Diskussion ja nicht sein, ich denke nur das ein weiteres ausreiten dieser Schiene nur mehr verwirren wird, aboo kennt jetzt unsre Meinungen und kann die für ihn passende Vorgehensweise raussuchen.
      Gruß Winfried.
    • ..es gibt ja auch "billig sets" um die 100-150 EUR alla meinem damals die nem gescheiten kompressor inkl. lufttank haben. da ist dann nur die pistole ansich "billig mist" und kaum 15 EUR wert... denke so ein set kann man jedem anfänger bestens empfehlen! notfalls muss er sich nur eine pistole nochmal neu kaufen wenn er unzufrieden ist.. z.B.: ebay.de/itm/vidaXL-PROFI-AIRBR…ad044c:g:8HgAAOSwbIFaVC5l

      bei mir wars vor paar monaten so als absoluter anfänger:

      günstig:
      - 80 EUR set (kompr. + 2 pistolen) (vidaXL-Set, leider ohne lufttank: ebay.de/itm/vidaXL-PROFI-AIRBR…73dd32:g:AUoAAOSwyXNaKPJ2 )
      - ca 100 EUR für farben, halterung, schläuche, adapter

      - 40 eur für 2 neue billig-pistolen


      später / besser:
      - 120 EUR für pistole

      - 80 EUR für den 5.3 L lufttank der mit fast jedem billig kompressor gut geht

      denke da kamen aber auch noch mindestens 100-200 eur dazu für schablonen, mehr/spezial farben, boxen für das zeugs usw usw usw..
    • Ich kann nur immer wieder dazu raten in einem seriösen Shop zu kaufen und wenn die einen Laden in erreichbarer Nähe haben hin zu gehen und sich beraten zu lassen.
      Klar die wollen auch verkaufen aber bieten dafür im Nachgang auch den nötigen Support.
      Schon mancher hat sein wahres Talent und seine Fähigkeiten nicht erkannt weil er durch billiges Werkzeug schnell die Lust verloren hat.
    • Danke wirklich für eure meinungen und Ratschläge ihr habt mir sehr weiter geholfen!

      Eine letzte Frage haette ich allerdings noch.
      Passt jede pistole auf jeden kompressor?
      Und was ich grade gelesen habe im internet mit wasser im schlauch? Wie kann ich den das verhindern bzw wie passiert sowas das ich im schlauch wasser bekomme?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aboo ()

    • niemand kennt jede Pistole und jeden Kompressor.

      falls du mit deiner Frage die Anschlüße meinst: nein
      beim Kompressor gibts glaube ich 1/8 bis 3/4 Zoll.
      bei AirbrusPistolen ist es wohl immer 1/8 , bei Lackierpistolen auch größer!?

      falls du die nötige Luftmenge meinst: auch nein
      bei Airbrush braucht man zw. 1,5 und 3 bar.
      beim lackieren einiges mehr
      es gibt Minikompressoren die nicht mal 3 bar bringen.
      und wenn, dann nicht lange. sie werden heiß und streiken.
      so 17l Luft und ein Druckbehälter sollten schon sein.

      Guido