Iwata NEO BCN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Iwata NEO BCN

      Hi,

      ich fragte hier kürzlich nach einer Pistolen-Empfehlung mit den Voraussetzungen:

      Teflondichtungen (auch für 2k-Lacke etc.), 0.5mm damit auch Metal-Flakes etc durchgehen, relativ günstig.

      empfohlen wurde mir die IWATA NEO BCN die ich heute auch zum ersten mal mit 2k Klarlack testete:

      WOW! Was ein Unterschied zu den Billig-No-Name-Pistolen aus den günstigen Sets.. Die NEU schafft es ohne Probleme auch mit meinem billig Kompressor der bei 0.5mm nur konstant 1.5bar schafft recht dicken 2k Klarlack 1A zu spritzen. 1A konstant gutes Spritzbild, Keinerlei Geklecker vorne rum, kaum Verbappungen - mit der No-Name konnte man das Zeugs max 5 Min sprühen dann musste man putzen (Verdünner durchjagen), bei der NEO konnte ich 30 Min sprühen und musste nur ganz langsam den Regler immer weiter nach hinten ziehen da es innen doch langsam zu ging.. Aber 30 Mins vs. 5 Min sind schon ne Ansage :)


      Aber: Wieso zum Geier kleckerte die NEU dafür obenrum heraus? Oben hinter der "Noozle Cap" spritzte am Ende der Lack heraus.. Ich entdeckte dort auch keine Dichtung.. Ist das Normal ??????? Nur direkt an der "Noozle" sieht man so ne rote Dichtung... Weiss aber auch nicht sicher ob das richtig fest zugeschraubt war..




      Und diese Plastik- "Big Mounth" Becher funktionieren 1A! Ich dachte zuerst "wieder so ein billig Plastik Mist zum reindrücken" aber es funktioniert und nichts fällt heraus.. Wobei für 7,50EUR pro Becher man da schon mehr erwarten könnte.. Magnetische Halterungen, Metall etc.. Naja..




      Und kann man die Farbmenge irgendwie feiner einstellen bzw. die Justierung verfeinern? Momentan ist es so das man mit dem Regler -durchs nach hinten ziehen- die Menge in extrem feinen Schritten steuert. Die ersten 3mm regeln "nichts -> maximale Farbe" und die restlichen 20mm machen dann gar nichts mehr..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AdamK ()

    • nachtrag: da oben spritzt keine farbe/lack raus sondern nur wasser! :( mist, muss das kondenzwasser des konzentrators sein... eben kamm es wieder durch obwohl ich nun mit weissen primer sprühte.. teilweise kam das wasser leider auch vorne raus *hmpf*..

      gibts dafür gute lösungen? irgendein filter direkt an der airbrush?
      anfangs war immer wasser in dem auffangbehälter des kompressors aber ausser bischen kondenzwasser am rand ist der nun irgendwie immer leer.. seltsam!


      und mein günstiger 23l/min kompressor schafft tatsächlich konstant 3 BAR mit der NEO.. wie ist das möglich????????????
      mit 4 anderen günstigen pistolen sinds max 1.5bar! egal ob mit 0.2, 0.3 oder 0.5mm...

    • AdamK schrieb:

      gibts dafür gute lösungen? irgendein filter direkt an der airbrush?
      Es gibt Wasserabscheider die direkt am Luftanschluss der Pistole angebracht werden, der Luftschlauch kommt dann an den Abscheider, das ist immer zu Empfehlen auch wenn der Kompressor einen eigenen Abscheider hat da sich im Schlauch auch nochmal Kondenswasser bilden kann.
      Sorry Horst war etwas schneller aber das ist das Teil auf dem Bild.
    • danke :)

      ist der hier zu empfehlen? -> r.ebay.com/3hpNTU
      gibts da irgendwas zu beachten?

      hoffe bekomme dem auch direkt unter die airbrush angeschraubt...
      überlegte auch mir einen größeren an den tisch zu basteln aber dann hätte ich aj noch mehr schläuche.. denke direkt an der airbrush wäre praktischer udn wenn die dinger nicht viel wiegen dürfte das auch nicht arg stören?
    • thanx :) dann bin ich mal gespannt..
      eben beim sprühen kam mir aber: hoffentlich passt das teil da direkt drunter denn bei der BCN könnten die farb-flaschen da im wege sein... denke notfalls werde ich doch paar cm verlängern müssen und wasserfalle bisschen tiefer anbauen..

      ab und zu das ganze vorderteil der pistole abschrauben und kurz mal luft sprühen hilft aber auch und dann kommt massig wasser raus und danach ist wieder ne weile ruhe.. trotzdem super nervig. diese pistole trennt das viel besser als die alte - bei den alten billig-teilen kam das wasser kontinuirlich immer bisschen mit raus und somit merkte man es seltener. die NEO sammelt das in dieser kappe und erst wenn die voll ist drückt sich das oben raus oder kommt mit der farbe vorne raus.. bzw auch wenn man in der kappe nichts sieht, dann hängt es in der pistole ansich und der erste luftstoß wenn man das vordere abschraubt ist ne dusche ;)


      das eBay ding:
    • AdamK schrieb:

      ab und zu das ganze vorderteil der pistole abschrauben und kurz mal luft sprühen hilft aber auch und dann kommt massig wasser raus und danach ist wieder ne weile ruhe.. trotzdem super nervig. diese pistole trennt das viel besser als die alte
      Ich denke mal das ist ein fataler Irrtum, keine Pistole trennt das, wenn Kondenswasser anfällt und nicht abgeschieden wird kommt es raus, Iwata hat es auch noch nicht geschafft dieses Problem zu lösen weshalb man ja den Weg über die Abscheider geht.
    • das stimmt aber bei der NEO BCN kommt die luft per extra loch vorne hinter der düse raus (also hinter der farbe/neben der nadel), sieht man auf den fotos oben. bei den billigen funktioniert das irgendwie anders und die luft kommt schon viel weiter hinten an die nadel.. bzw könnte auch mit SAUG oder FLIEß-becher zusammenhängen (???)..

      bei meinen no-name fließ.. vermischt sich das wasser mit der farbe, da gabs als nem schuss dann beim sprühen und alles war versaut :( bei der BCN gibts auch dem schuss aber da ist es dann reines wasser ohne die farbe! ist schon ein mega vorteil.. die kann man schnell wegblasen und weitersprühen und alles ist nicht sofort ruiniert... wobei sie natürlich auch keine wunder vollbringen kann und ab und zu kam auch wasser+farbe-geklecker heraus aber es ist sehr viel weniger..


      denke farbe+luft wird bei der BCN einfach viel weiter vorne vermischt als bei den billigeren. die verstopft dadurch ja auch viel seltener bzw bei meinen ersten max so 30min gesprühen noch gar nie nicht :) macht richtig spass mit der.. sprühte eben die ersten aufwendigeren sachen mit farbverläufen was mit den günstigen immer scheiterte.. mit denen konnte ich auch nie so fein sprühen wie mit der BCN.. wahnsinn was für dünne linien damit trotz 0.5mm gehen.. sowas bekam ich mit der billigen und 0.2mm nie hin... *begeistert-bin* :D
    • Du wirst auch mit dem kleinen Filter früher oder später Probleme mit dem Kondenzwasser bekommen, da dein DAuerläuferkompressor keinen Druckkessel besitzt.
      Dieser ist in der Regel nur zum Vorteil. Zu einem dient er als Bufferspeicher für die Luft, der Kompressor muss nicht ständig laufen, lebt somit länger, da er nicht so heiß wird. Zum anderen kann sich ansammelndes Kondenzwasser in dem Kessel ansetzen und wird nicht in die Leitung gedrückt.

      Es gibt von Sparmax zum Beispiel einen Tank zum Nachrüsten. Drucktank für Airbrush Kompressor.Du darfst auch nicht vergessen, das dein Kompressor ein wartungsarmer Kompressor ohne separater Ölschmierung ist. DAs heißt, wenn er über längerere ZEit ständig läuft und heiß wird, stirbt er früher oder später den Hitzetod.

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de
    • genau an diesen 70eur 5L tank dachte ich auch schon.. eher wegen den 2.5bar die mein Kompressor eigentlich gar nicht schafft.. bei der neo BCN ist diese kappe vorne enger als 0.5mm.. da gehen sogar bis 3bar.. denke sie wird da max 0.2mm haben.. seltsam bei ner 0.5er nadel?! .. naja mal sehen.. teste erst mit dem Filter herum. und nem Mini tank haben diese Kompressoren auch alle. denke so 0.2L oder so. ein Mini puffer.. d.h. der läuft nicht konstant.. paar kurze stöße gehen auch ohne das er anspringt.. aber finde keinerlei ablass falls sich da Wasser sammelt..


      ps: die Sicherung haute mir dieser Kompressor schon 1x raus...

      pps: selber Preis aber 5.3 statt 2.5L:
      airbrush-city.de/5-3l-airtank-…tik-von-sparmax/a-125794/
    • ..heute zum ersten mal mit diesem Mini-filter/Wasserabschneider gesprüht - klappt bestens ABER der China-Mist ist nicht 100%ig dicht. Irgendwo verliert er Luft. Mein Kompressor schafft mit seinem Mini-BuildIn-Tank 4 Bar und da springt auch die Abschaltautomatik an, bei 3 Bar springt die Pumpe an und er springt mit dem Filter immer wieder mal an auch wenn er gar nicht genutzt wird.. Denke es ist absolut vernachlässigbar da nur für so 1 Sec alle vielleicht 5 Minuten aber undicht ist da definitiv irgendwas...

      Kann ich mit einem Luft-Tank diesen Filter entsorgen? D.h. kann damit gar kein Wasser mehr durchkommen? Denke ja den dann wird ja der Wasserabschneider an meinem Kompressor und auch der eigene an dem Lufttank genutzt. Noch dazu kommt die Luft vom Kompressor ja hinten/oben in den Tank rein und dort an der ganz anderen Seite wieder raus..

      Dieses Stromkabel an den Tanks das anscheinend nur die Kompressoren steuert (=Abschaltautomatik) kann man sich komplett sparen wenn der Kompressor schon selbst eine Abschaltautomatik hat - oder? (Meiner schaltet bei 4 Bar ab und bei 3 Bar an)


      ps:
    • AdamK schrieb:

      Kann ich mit einem Luft-Tank diesen Filter entsorgen? D.h. kann damit gar kein Wasser mehr durchkommen?
      Du kannst es versuchen, aber der Tank garantiert nicht das kein Wasser mehr zur Pistole kommt, auf dem Weg von Tank zur Pistole hast du den Schlauch und auch in diesem kann Kondenswasser entstehen, je länger der Schlauch, je wärmer die Luft um so eher Kondenswasser, Druck erzeugt Reibung, Reibung erzeugt Wärme und Wärme erzeugt Kondenswasser.
      Dieses Regelkabel wird zwar nicht unbedingt benötigt aber wenn es mal dran ist kann man es auch nutzen, du musst nur sehen das du es mit deutschen Steckern bekommst.
    • heute so 3 std lang gesprüht.. nur dicken klarlack und nach wie vor per billig-kompressor, ohne luft-tank und mit dem kleinen filter an der NEO BCN bei 2-3bar:

      im filter sammelte sich reichlich wasser. ließ so alle 30min nem schuss ab. per airbrush kam aber kein tropfen durch! null. bin begeistert :)
      verstehe nur nicht wieso sich seit monaten rein gar kein wasser mehr in dem abscheneider am kompressor mehr sammelt.. anfangs war da immer reichlich, nun null.. alles geht weiter...

      und der kompressor springt auch zwischendurch nicht mehr von alleine an. d.h. nun ist alles doch dicht. keine ahnung woran es lag aber evtl. war irgendein schlauch nicht 100%ig dicht.


      ps: lösemittel-fest ist dieser plastik filter aber nicht *hmpf*.. hier ist er schon ganz trübe geworden.. aber für 7,50 EUR... :)
    • AdamK schrieb:

      ps: lösemittel-fest ist dieser plastik filter aber nicht *hmpf*.. hier ist er schon ganz trübe geworden.. aber für 7,50 EUR... :)
      Wie kommt der denn bei dir mit Lösungsmitteln in Kontakt?? Im Normalfall geht da doch nur Wasser durch/rein..mhmmm
    • frag mich net ;)
      ..da war ein fetter fingerabdruck drauf und da ich gerne mal meine kleinen becher umkippe... :( ruinierte mir schon mein teures mouse-pad und den schreibtisch mit dem blöden verdünner (orig. farbe ging mit ab)... jetzt wird immer eine unterlage benutzt.. metal deckel so ner XXL dose mit rand ist da perfekt.


      appropos: ich mixe immer in so mini 30ml medizin-bechern die ich mal für glaub 5eur/100st. bei ebay kaufte. die deckel sind auch super wenn man mal mit nem pinsel arbeiten muss.. aber wie bekommt man die farbe da am besten raus bzw. umgefüllt? also ohne mega sauere?! ich nutze so 3ml pimpeten und sauge damit um in die flasche der airbrush aber meistens überleben das diese pimpetten nicht.. kosten glaub nur 3ct/st aber nervig die dauernd nachkaufen zu müssen... die becher dann ja auch.. klar könnte man alles mit dme verdünner putzen und bei den pimpeten mache ich das als auch aber nervig den dieser verdünner ist so mega aggressiv.. gibts da bessere möglichkeiten?
      aber nur im bezug auf den 2k klarlacke, normale acryl farben gehen immer ganz gut ab.. auch wenn diese candy2o'2 echt hartnäckig sind..


      ps: beim "entfärben" meiner logos also entfernen der 20 schichten darauf legte ich die in nem bad ein.. aceton, bisschen alkohol, mein verdünner: das zeugs ging durch 2 paar handschuche durch und frass sich da sogar durch.. heftig...
    • AdamK schrieb:

      ps: beim "entfärben" meiner logos also entfernen der 20 schichten darauf legte ich die in nem bad ein.. aceton, bisschen alkohol, mein verdünner: das zeugs ging durch 2 paar handschuche durch und frass sich da sogar durch.. heftig...
      Durch die Handschuhe?? welche hast du denn??
      Ich nutze Handschuhe aus dem Chemielaborbereich. Die sind auch gegen säure bis zu einen gewissen Punkt resistent wenn ich nicht irre.
    • ich nutze so billig einweg teile.. wie in jedem Krankenhaus.. 2 paar davon übereinander soll angeblich gegen ätzende Chemo-therapie-lösungen schützen.. najaaaaa... werde nir da aber mal bessere zulegen..

      Apropos - kann jemand einen guten mundschutz für brillenträger empfehlen? habe da auch 2 aus dem Krankenhaus. 1. so ganz normale gegen 'sanfte keime' die aber zu viel durchlassen (was die Menschen in China immer tragen) und 2. einen gegen offene Tuberkulose also echte Maske unter der man aber fast erstickt und die Brille beschlägt ständig da an Nase oben nicht ganz dicht egal wie man das da rumbiegt.. nervig! und 1x ohne die lacke und lösemittel für länger = 1 Tag mega Kopfweh :( hatte ich vorgestern erst mit teils Ausfällen der Augen.. heftig.. klarlack sprühen hat den selben Effekt wie ein hirn-tumor ;)