Servus und Hallo ebenfalls aus der Oberpfalz :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also am Anfang würde ich auf die Basisfarben gehen..sprich Rot, Blau, Gelb, schwarz und weiß..daraus lässt sich ja im Grunde fast alles mischen was man braucht.

      Die Farben gehen unverdünnt ohne murren durch die 0,18er Düse einer IWATA Micron oder einer 0,15er Düse eine H&S Evolution oder Infinity...um mal ein , zwei Beispiele zu nennen...

      Lass dir aber gesagt sein das die M-ART-In Farben wasserlöslich sind und auch bleiben solange keine Versiegelung darüber ist. Heist..auch nach Tagen kannst du diese mit Wasser wieder anlösen. Das sollte man beachten (bei anderen Farben ist das nicht so stark ausgeprägt). Das schwarz von denen ist etwas transparenter als bei anderen Herstellern..was aber auch seine Vorteile hat.

      Verdünnen klar mit destilliertem Wasser, gerade wenn man etwas mehr Farbe verdünnt und den Rest bei Seite Stellen möchte für später,..bei Leitungswasser würde die Farbe nur "kippen" und schlecht werden.

      Was natürlich immer gebraucht wird wenn man nicht gerade auf Papier arbeitet: Der richtige Haftgrund!!
    • Okay ich habe jetzt folgende Farben im Warenkorb:

      • M-ART-IN weiß 50ml
      • M-ART-IN schwarz 50ml
      • M-ART-IN gelb 50ml
      • M-ART-IN flammrot 50ml
      • M-ART-IN ultramarin 50ml
      Sollte somit alles abgedeckt sein was ich an Farben brauche oder?

      Also habe ich hier keinerlei Probleme mit meiner 0,2er düse diese Farben zu brushen :)

      Haben die auch den Oben genannten Effekt mit der schnellen trocknung wie im Video?

      Okay das heißt wenn ich fertig mit dem brushen bin dann Klarlack drüber?

      Ja gut wenn es wirklich dicht schwarz werden soll dann halt 2 mal drüber geht ja auch :)

      Sehr gut aber warum noch verdünnen wenn die Farben ja schon dünn genug zum brushen sind?

      Was verwendest du als Haftgrund für z.B. Kunstoff wie er im Modellbau vorkommt?

      Brauche ich noch irgendetwas das ich gleich in diesem Shop mitbestellen kann? Bitte lass dich aus damit ich durchstarten kann :)

      Und nochmals danke dir :)
      Alles net so leicht :D
    • Ich frage mich gerade warum du Flammrot und Ultramarin nimmst und nicht magenta und Cyan (Das wären ja die klassischen Basisfarben (zusammen mit Gelb , Schwarz und weis sind ja gesondert) aus denen alles andere gemischt werden kann.??

      Ich nehme meist bei Kunststoff einen Kunststoffprimer oder aber auch die Grundierung von Schmincke..bei Metall dann je nachdem welches es ist..den entsprechenden..es gibt Metallgründe die eine spezielle Grundierung brauchen (Alu, eloxiertes Edelstahl und sowas)


      Das schnelle trocknen ist halt daher das man die Farben in dünnen! Schichten aufträgt...als nicht nass aufträgt.
      natürlich kann man auch nass auftragen für bestimmte Techniken..aber das wirst du am Anfang eher nicht brauchen.

      Genau wie die Candyfarben..zum Üben braucht man die wirklich nicht unbedingt...

      Was die Deckkraft der schwarzen Farbe angeht: je nach Untergrund können es auch mehr als 5 schichten sein bis die volle Deckung da ist. ich mische meist wenn ich wirklich schnell deckend werden will einen Tropfen schwarz von Schmincke mit in die Farbe so das die Deckung schneller erreicht ist. Zumal man die Schminckefarben sehr gut mit den M-Art-In mischen kann.

      Weiteres verdünnen hilft dabei noch feinere Farbverläufe zu kreieren..denn beim verdünnen werden die Farben auch transparenter.


      Was man noch gebrauchen kann:
      Radierer, in verschiedenen Formen (Stifte, Elektroradierer, Knetradierer und co...Skalpell und Klingen für das schneiden von Schablonen (wenn man nicht gleich einen Plotter anschaffen will) und das Schaben /Kratzen von Strukturen.
      Maskiermittel,..flüssig und als selbstklebende Folie...ach da gibt es so vieles was man benutzen kann..
      Für verschiedene Effekte gibt es aber auch in fast jeden Haushalt einiges was man nutzen kann.
      Rasierpinsel zum Beispiel,..oder Schwämme,.Zwiebelnetze und co..ach die Möglichkeiten sind riesig.

      Buntstifte oder Polycromosstifte kann man auch gut gebrauchen , Pinsel und co nicht vergessen...es gibt schöne Mischtechnicken die man machen kann.

      Wie sieht denn deine Ausstattung allgemein derzeit aus..mal von der Pistole abgesehen die du schon erwähnt hattest??
    • Das mit Flammrot und Ultramarin hab ich gerade auch schon geschnallt und dann umgestellt. Hast recht bringt viel mehr die Grundfarben zu haben Also jetzt ist Schwarz, Weiß, Gelb, Cyan und Magenta im Warenkorb :)

      Okay Kunstoffprimer und normale Grundierung habe ich hier. Gibt es von M-ART-IN auch Grundierungen?

      Okay also ganz behutsam und dünn auftragen? Momentan schauen meine erwähnten Modell Karossieren halt noch aus wie nach einem normalen Lackieren..

      Ich denke aber das bringt die Übung oder?

      Was sind denn diese Candyfarben genau?

      Okay dann werde ich wenn ich die M-ART-IN Farben hier habe einfach mal bezüglich Deckkfraft ausprobieren und wenn wirklich eine Schmincke Falsche bestellen wenn man diese so gut mischen kann.

      Ah okay verstehe also nicht nur um die Farbe zu verflüssigen sondern um sie auch zu verdünnen :)

      Also meine momentane Ausstattung neben Pistole ist:

      Skalpell
      • 15 verschiedene Größen an Rot Marder Haar Pinseln
      • Maskiermittel habe ich in flüssig von Revell wollte mir aber im laufe der nächsten woche noch maskierfolie aus dem Bastelladen holen
      • Zahnarztkompressor mit Tank (sehr leise und perfekt für Airbrushen geeignet) hab ich von einem meiner Kunden
      • 21 verschiedene Farben von Revell Aqua Color
      • Aqua Color Mix
      • Destilliertes Wasser
      • und eine große Heimwerker Werkstatt in der sich so ziemlich alles findet
      • Uneingeschränkten Zugriff auf einen Industrie Folien Schneidplotter und auf eine Laserschneidmaschine für Folien (und ja ich kann beides bedienen) für maximal 3000mm x 4000mm
      Was verstehst du unter Radierern? Normale Radiergummis? Oder wie darf ich das verstehen?
      Alles net so leicht :D
    • ManuelAirbrush schrieb:

      Okay Kunstoffprimer und normale Grundierung habe ich hier. Gibt es von M-ART-IN auch Grundierungen?


      Okay also ganz behutsam und dünn auftragen? Momentan schauen meine erwähnten Modell Karossieren halt noch aus wie nach einem normalen Lackieren..

      Ich denke aber das bringt die Übung oder?

      Was sind denn diese Candyfarben genau?

      Ah okay verstehe also nicht nur um die Farbe zu verflüssigen sondern um sie auch zu verdünnen :)

      Also meine momentane Ausstattung neben Pistole ist:

      Skalpell
      • Zahnarztkompressor mit Tank (sehr leise und perfekt für Airbrushen geeignet) hab ich von einem meiner Kunden
      • und eine große Heimwerker Werkstatt in der sich so ziemlich alles findet
      • Uneingeschränkten Zugriff auf einen Industrie Folien Schneidplotter und auf eine Laserschneidmaschine für Folien (und ja ich kann beides bedienen) für maximal 3000mm x 4000mm
      Was verstehst du unter Radierern? Normale Radiergummis? Oder wie darf ich das verstehen?

      Also eine Grundierung direkt von denen gibts glaube nicht..habe zumindest keine gesehen^^

      Behutsam auftragen..genau...denn zu nasses auftragen führt oftmals zu "Läufern /Lacknasen, die ja keiner haben will^^

      Übung ist eh das A und O und vor allem GEDULD :)


      Candyfarben sind Lasuren...also hochtransparente Farben die über ein gemaltes Bild gelegt werden können..man kann auch nur mit Candys Bilder malen.
      Damit Candyfarben ihren Effekt aber erzielen können braucht es eine Klarlackschicht und einen silbernen Untergrund am besten..



      Zahnarztkompressor ist natürlich richt Gold wert..die haben eine sehr sehr gute Leistung.....

      Heimwerkerwerkstat ist auch nicht zu verachten und Zugriff auf einen solchen Plotter und co ist echt geil.

      Pistolentechnich würde ich jetzt noch mal etwas naderes kaufen..aber da kommt es dann auch auf das Buged an.

      Gruß, Thomas
    • Horst schrieb:

      anima-artis schrieb:

      Lass dir aber gesagt sein das die M-ART-In Farben wasserlöslich sind und auch bleiben solange keine Versiegelung darüber ist. Heist..auch nach Tagen
      Hallo Thomas, mit was Versiegelst du?denn mir ist diese Farbe selbst bei Papier beim versiegeln nach Tagen noch untereinander verlaufen.
      Danke
      Gruss Horst
      ui...das ist mir aber noch nie passiert..du darfst die Versiegelung am Anfang , also die erste Schicht, oder besser die ersten beiden Schichten, nur hauch dünn auftragen..
      Ich "versiegel" meist mit Intercoad clear oder aber mit Schmincke Schlusslack oder aber 2k lack. 1 k ab und zu auch...oder aber halt ein Acrylfirnis

      Was ich ja bei den M-art-IN Farben so toll finde ist das man sie halt mit Wasser einfach wieder anlösen kann und so Strukturen erzeugen kann. ein beispiel ist auf einem meiner Videos zu sehen.

      youtube.com/watch?v=-NhQPy6ZI5Q&t=10s

      Gruß, Thomas
    • ich finde Airbrushfarben wie Schminke nicht zu teuer.
      bis auf schwarz und weiß braucht man sie ja nur Tropfenweise.

      wesentlich teuerer ist die Anschaffung einer guten Pistole(ab 100€) und einem leisen Kompressor(ab 350€)

      aber an was anderes denkst du nicht:
      gerade als Anfänger hat man häufig Fragen und Probleme.
      gut kann man die nur beantworten wenn man Pistole und Farben kennt.
      wenn du also Exoten kaufst, wirst du meist Antworten bekommen wie: habe ich nicht, es könnte vielleicht...

      welche Farben du brauchst, hängt sehr von deinen Bildern ab, zB. Weltraum braucht viel schwarz und blau...

      ich habe 4 verschiedene Farbsorten von verschiedenen Herstellern.
      zB. Custom braucht meist andere Farben wie ein Portrait(beim Portrait wird bis zu 1:20 mit Wasser verdünnt).

      Guido