Symmetrie

  • hi,


    Ich hänge momentan an einem Problem für das ich noch keine gute Lösung gefunden habe. Ich arbeite momentan an einem Helm. Und in Zukunft soll es bei mir ja in Richtung Motorrad gehen. Hierbei möchte ich oft symmetrische Verzierungen sprühen. Also beide Seiten auf dem Kfz Teil gleich/gespiegelt. Das ist allerdings bei gekrümmten Oberflächen garnicht mal so einfach.


    Folgende Möglichkeiten sind mir eingefallen:


    - Projektor: wird zu sehr verzerrt. Das Design auf der anderen Seite ist abhängig von der Ausrichtung vom Objekt zum Beamer. Find ich nicht so einfach...


    - horizontale und vertikale Linien mit hilfswerkzeugen: Könnte man umsetzen bei kleineren Teilen. Ergebnis wäre zb. ein polarkoordinaten ähnliches Gitter auf dem objekt, was zur Orientierung dient. Aber trotzdem aufwendig ohne Ende und auch etwas ungenau.


    Frei Hand. Oder Augenmaß: oh je... Für mich glaube ich zu ungenau...


    Jetzt experimentiere ich mit einer papierfalttechnik rum, die es mir ermöglicht die 3d Fläche in 2d abzuwickeln, einzuscannen und wieder auszudrucken, und wieder zu falten. Auch seitenverkehrt. Damit kann ich es dann übertragen, hoffe ich. Ist aufwendig. Aber recht genau. Klappt aber eher nur bei konvexen Oberflächen.


    Kennt jemand andere Methoden die in solchen Fällen angewendet werden können? Oder gibt es vielleicht sogar den Weg?


    Grüße

  • Ich nutze für gewöhnlich ein dünnes Linierband und ein Lineal. Lote die Mitte aus und ziehe eine Linie mit dem Tape.


    Danach im 90° Grad Winkel noch die ein oder andere Hilfslinie um auch den Abstand von beiden Seiten her gerecht zu werden.


    Und dann nutze ich je nach Motiv den Ausdruck 2x. Einmal mit der Vorderseite und einmal mit der Rückseite.
    Und damit ich weiß was ich sprühe, drucke ich mir das Motiv als Vorlage nochmal aus.


    Ciao Enzo

  • Ich nehme für solche Arbeiten Transparentpapier und lege es auf die bereits geklebte oder bearbeitete Seite. Ich drücke es auf der Fläche fest und schneide die Falze ab. Dann klebe ich die kanten fest und zeichne entweder die Linien nach oder ich nehm nen Kohlestift und reibe über das papier. Danach löse ich das Papier, schlage es um und klebe es auf der anderen Seite fest. Wenn ich jetzt die Linien nachzeichne, erscheinen sie auf der Oberfläche. Diese ziehe ich dann nochmal nach und ich habe das perfekte Ebenbild.


    Grüße