Airbrushbild reinigen vor Klarlackauftrag (Silikonentferner)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Airbrushbild reinigen vor Klarlackauftrag (Silikonentferner)

      Hallo,

      ich bin gerade dabei ein Motorrad-Schutzblech zu "verschönern". Nun würde ich gerne die letzte Schicht Farbe (Createx Auto Air) noch einmal reinigen bevor ich den Klarlack auftrage. Im Kursus haben wir das auch so gemacht. Ich meine mich erinnern zu können, dass wir dazu Silikonentferner verwendet haben.

      Ich habe heute schon das zweite Präparat besorgt, und auch dieses löst die Acryl-Farbe an. Dazu habe ich Tests gemacht und zum Glück nicht mein Bild versaut...

      Das erste ist ein KNAUF Silikonentferner aus dem Baumarkt. Steht auch drauf kann Untergrund lösen - man soll testen. Er riecht auch aggressiv. Probieren wollte ich ihn trotzdem, also mitgenommen...

      Nachdem ich dann herausgefunden habe das es Silikonentferner auf Lösungsmittel- und Wasserbasis gibt, bin ich zu ATU gefahren und hab mir den NIGRIN Silikonenferner besorgt (angeblich auf Wasserbasis). Er riecht bei weitem nicht so aggressiv, löst aber die Farbe genauso ab. Ohne festen Druck färbt sich der Lumpen sofort schwarz (Schwarze Acrylfarbe...)

      NICHT GUT:



      Hat jemand einen Rat welches Mittel denn nun das richtige ist? :D

      Ich hab zwar wirklich sauber mit Handschuhen gearbeitet, aber ich vermute paar Kleberrückstände durch die Maskierfolie, und auch sonst würde ich gerne nochmal reinigen vor dem Klarlack...

      Grüße, FB303
    • Hallole,

      das ist eine heikle Angelegenheit, ich würde nach dem bemalen auf keinen Fall noch einmal versuchen etwas zu reinigen. In der Regel macht man mehr kaputt als gut. Wenn der Untergrund gut vorbereitet und sauber gearbeitet wurde ist das auch nicht nötig. Wenn noch Kleberückstände der Maskierfolie bleiben bitte Folie in die Tonne treten.

      Grüßle
    • Hi, besser ist tatsächlich, wenn Du nichts mehr reinigen musst.
      Normalerweise auch nicht nötig, da Du ja hoffentlich vorher gut gereinigt hast.
      Wenn Du aber Dein Schutzblech über längere Zeit quasi unfertig rumstehen hast, kannst Du einfach mal zwischendurch eine dünne Schicht 1K-Klarlack als Zwischenschicht draufhauen. Die kannst dann wieder normal abwischen, Silikonentferner hält sie aus.....und wenn Du beim folgenden Weitermalen nen Fehler machst, kannst Du auch den folgenden Airbrush-Schritt wieder abwischen, ohne das gesamte Werk zu zerstören..
    • Ok! Danke für die Ratschläge. Ich denke ich lass es dann... Hab tatsächlich paar Kleberreste drauf... Aber vielleicht deswegen, weil ich die Folie etwas mit dem Heißluftfön malträtiert habe. Ich habe etwas Erfahrung mit Car-Wrapping-Folien und ich finde auch diese Maskierfolie lässt sich damit recht gut über Rundungen legen! Und mit einem trockenem Mikrofasertuch hab ich die Kleberreste gut wegbekommen.

      Morgen muss ich noch paar unschöne Kanten überarbeiten, dort wo die Maskierfolie geschnitten wurde. Und dann kann Klarlack drauf! Bin gespannt!
    • Guten Morgen,

      ich schließe mich den Kollegen an. Das Airbrush vor dem Klarlacken nicht mehr abziehen. Du kannst es vorher zum "entstauben" nochmal mit Druckluft abblasen, aber nicht wirklich mit einem Lappen abziehen.
      Zudem gibt es 2 Arten von Silikonentferner. Kurz und Lang. Ich rate dir zu einem Silikonetnferner K, diese verdampfen sehr fix und haben gar keine Zeit auf Farbe oder Basislack zu wirken.

      prosol-farben.de/silikonentferner

      Ich hatte meine Motorhaube bei meinem Lackierer, er hat dummerweiße den Lehrling dran gelassen, der mit einem Sili ketränkten Lappen mein Airbrush abziehen wollte. Jetzt habe ich links und rechts streifen drin, da hier die Farbe nicht so satt aufgetragen war und das Sili mir streifen rein gezogen hat.

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de
    • Servus,

      es ist schon eigentlich alles gesagt worden, was wichtig ist.
      Meiner Erfahrung nach, lass ich Klebereste vollkommen in ruhe.
      Also kein rumwischen oder hingerubbel, denn diese verschwinden unter dem Klarlack.

      Da du mit AutoAirs gearbeitet hast, würde ich den Intercoat 4030 mit 2-3 Schichten
      setzen um etwaige Höhenunterschiede auszugleichen. Der wenn durchgetrocknet ist (trocknet mit der Airbrush aufgetragen recht rau an),
      kannst du ihn sauber mit einem Schleifvlies (grau - entspricht einer 1000er bis 1200er Körnung) oder aber mit einem Schleifpapier abziehen.

      Aber bitte ohne großen Druck.

      Danach kannst Du auch wieder mit einem Silikonentferner K oder einem Glasreiniger drüber gehen und dann Klarlacken.

      Ciao Enzo



      Mehr von meinen Werken findet Ihr hier www.enzo-airbrush.de oder auf Facebook
    • Danke für die wertvollen Ratschläge!

      Bei Glasreiniger hätte ich allerdings kein gutes Gefühl. Ich weiß nicht wie es sich mit dem Klarlack verträgt, aber ich habe etwas Erfahrung mit Folieren. Da ist es so, dass man Glasreiniger zum Reinigen des Untergrunds nicht verwendet, da er Rückstände hinterlassen kann, die die Adhäsion der Folie mindern. Da hat sich Isopropanol oder aber auch Bremsenreiniger bewährt. Wollte ich nur mal so als Info zurück geben. Vielleicht ist es bei Klarlack wieder anders..

      The post was edited 1 time, last by FB303 ().