Airbrush Pistole Reinigung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Airbrush Pistole Reinigung

      Moin zusammen,

      erstmal stelle ich mich kurz vor. Ich bin Stefan 31 J. komme aus Hamburg und habe bisher keine erfahrung mit Airbrush. Ich fange gerade erst an mit Pinsel und Farbtöpfchen von Citaldell Warhammer Figuren zu bemalen aber ich will defintiv mehr.
      Deshalb starte ich für mich jetzt mal diesen Thread sonst sehe ich wahrscheinlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

      Ich muss ehrlich gestehen ich habe ganz viele fragen an euch.

      Vorweg einmal das was ich mir gekauft habe airbrush4you.de/airbrush-set-p…et/airbrush/a-2000444692/

      Aber un zu meinen Fragen bitte seit so lieb und beantwirtet mir wirklich alle fragen wenn ihr mögt ich wäre euch sehr dankbar;

      1. Frage - Kann ich mit Terpentin-Ersatz reinigen?

      2. - Was passiert wenn Farben in der Düse etc. komplett antrocknen ist die Düse und Nadel dann unbrauchbar?

      3. - Wie lange hält sich so eine Düse und auch die Nadel?

      4. - Ich habe mir jetzt von Rossmann Dental Bürsten besorg von 0,2mm bis 0,4 also 0,2 0,3 0,4.....kann ich die genauso genug benutzen?? (Siehe Link picpaste.de/20161031_145804-fVnOPBx9.jpg)


      5. - Womit reinige ich am besten? Habe jetzt Terpentin-Ersatz (wie auf dem Bild zu sehen) gekauft).

      6. - Was passiert wenn Farben in der Düse als auch komplett in der Pistole getrocknet sind was für möglichkeiten gibt es dort? Neue Pistole??

      7. - Woran merke ich das die Nadel weit genug in der Düse drin ist?

      8. - Womit könnte ich am besten üben Lernen? Ich habe mir jetzt 2 Farben samt reiniger von Createx geholt dazu noch ein schablone?!

      9. - Wie führe ich die Nadel ein von vorne durch den Düsensatz oder von hinten???

      Des weiteren habe ich meine 0,2mm Düse wohl geschrottet (siehe weiteres Link picpaste.de/20161031_123019-dYLu8GGS.jpg )

      Vielen dank im vorraus für eure antworten...und auch wenn das frech klingt bitte seit so lieb und beantwortet mir doch alle meine fragen....

      The post was edited 1 time, last by Ghost_Inductee ().

    • Hi, dann beginne ich mal...

      1. Generell ja. Brauchst aber nicht wirklich. Glasreiniger reicht vollkommen aus.
      2. Nein, bekommt man wieder sauber... Im Notfall mit Nitro-Verdünner. Ich nehm das Ultraschallgerät.
      3. Wenn Du nirgends anstößt, oder die Nadel zu stark in die Düse drückst.....ewig.
      4. Nutzen viele. Also wirds wohl gehen. Ich nehm mein Ultraschall....brauchs also nicht.
      5. Beim Farbwechsel nur klares Wasser durchspülen. Reicht das nicht, nimm Glasreiniger, oder den Airbrush-Cleaner von Schmincke. Der ist spitze. Wenn gar nichts mehr geht Dein Terpentin, oder Nitro. Oder eben ein billiges Ultraschallgerät.
      6. Nitroverdünner, oder Ultraschall.
      7. Wenns dicht ist. ;)
      8. Spiel einfach rum. Mach Punkte, Striche. Später leichte Körper. Leg nen Apfel vor Dich und schau Dir an, wo welche Schatten sind. Das dann malen....Der Pyro- Stefan hat hier im Forum auch nen Step by Step von nem Fußball. Ist auch nicht schlecht.....
      9. Das ist glaub ne Glaubensfrage. Kannst machen wie Du willst. Ich machs im Normalfall von hinten. ....äääh, also die Nadel in die Pistole. Es sei denn die Nadel hatte einen stärkeren Kontakt mit ddem Untergrund. Will sagen, wenn sie sichelkrumm ist, auch mal nach vorne.

      Achja, mit dem Set haste richtig gut eingekauft. Da kannst ordentlich mit arbeiten.:-)
      Und ja, die Düse kannst als Lehrgeld abbuchen....
    • Hallo Stefan
      Erstmal Willkommen hier im Forum.
      Thomas (thommy) hat alle deine Fragen so beantwortet wie ich es wohl auch getan hätte. :)
      Ich würde vielleicht noch anmerken das , wenn du die Pistole mit Nitroverdünnung oder ähnlichem reinigen willst , solltest du darauf achten die Pistole jetzt nicht stundenlang darin ein zu weichen..die Pistole die du da hast hat zwar Lösungsmittelbeständige Dichtungen,.aber man sollte auch die nicht überstrapazieren.
      Wenn ich meine Pistole ins Ultraschallbad gebe, dann zerlege ich diese vorher soweit es möglich ist. Das Luftventil z.B. gebe ich nicht mit ins Ultraschallbad.


      Gruß, Thomas
    • Airbrushaparate und ihre Bauteile sind zum teil sehr empfindlich. gerade die Düsen,..aber glaub mal,.wir haben alle schon mehr als nur eine davon geschrottet und die Düsen der H&S Pistolen sind noch mit die günstigsten ..bei Iwata reden wir von ganz anderen summen wen da mal eine Düse kaputt geht.

      Bei H&S Pistolen mit Steckdüsen kannst du die Nadel gerne auch nach vorne hin rausnehmen..aber bitte erst nach dem du die Nadel ein Stück zurückgezogen und dann den Düsenkopf abgeschraubt und die Düse entnommen hast. Beim zusammenbauen halt dann genau anders herum.


      Gruß, Thomas
    • Ghost_Inductee wrote:

      Oh mein Gott...umso mehr ich das Lese umso mehr habe ich angst etwas davon kaputt zu machen...ich bin sehr sehr unsicher damit...ich habe heute erst ne 0,2 Düse bestellen dürfen weil ich zu Behindert im umgang damit war....das wird mir nicht so leicht passieren nich einmal...schön ist es dennoch nicht
      Du hast uns gar nicht erzählt was du mit der Düse gemacht hast.

      Oft ist weniger mehr die heutigen Lacke sind alle wasserlöslich und lassen sich wesentlich leichter reinigen da sind so scharfe Mitteln gar nicht notwendig. Versuch auch nichts mit Gewalt zu reinigen mit sanften und leichten druck lassen sich alle Rückstände beseitigen.

      Für den Anfang probiere die 0,4 Düse damit tust du dir Leichter. Es ist eine reine Kopf Sache kleiner bedeutet nicht gleich besser.

      Vorteil der großen Düse sie verstopft nicht so schnell wie die kleine. Zum zwischendurch Reinigen reicht ein Durchspülen bzw. ausblasen mit Reiniger zb. Fenster Reinger.

      Die Nadelspitze vorsichtig mit einen Küchentuch abwischen aber nie von der Spitze weg sondern immer von Hinten nach vorne zur Spitze so kannst du dich nicht reinstechen und auch die Nadel wird nicht verbogen.

      Alles sanft mit wenig Druck reinigen.

      Ich Empfehle auch immer diese Wasserflaschen mit dem dünnen Plastik Schlauch. (Spritzflasche) Die sind Ideal zum durchspülen sowie zum verdünnen der Farbe. Am besten hierbei Destilliertes Wasser verwenden.
      amazon.de/Connex-Spritzflasche…8-5&keywords=druckflasche
    • splasch wrote:

      Ghost_Inductee wrote:

      Oh mein Gott...umso mehr ich das Lese umso mehr habe ich angst etwas davon kaputt zu machen...ich bin sehr sehr unsicher damit...ich habe heute erst ne 0,2 Düse bestellen dürfen weil ich zu Behindert im umgang damit war....das wird mir nicht so leicht passieren nich einmal...schön ist es dennoch nicht
      Du hast uns gar nicht erzählt was du mit der Düse gemacht hast.
      Naja ich habe die 0,2mm Düse wohl zu fest rein gedrückt ;(
    • Guten Morgen Ghost,

      Für das reinigen der Pistole habe ich dir hier mal eine Anleitung zum Nachlesen, inklusive Video.
      Was gibt es beim Airbrush Pistole reinigen zu beachten?

      Wenn du einen Farbwechsel machst, langt es wenn du die Pistole mit Wasser durch spülst. Zu Reinigen der Airbrush am Ende kannst du entweder Fensterreiniger nehmen oder besser den Reiniger vom Hersteller.
      Der Schmincke Reiniger ist da sehr gut. Als Bürsten kannst du die Dental Bürsten nehmen, diese sind zum reinigen der Düsen sehr gut. Haben aber den Nachteil, das sie sehr kurz sind. Dafür hat H&S oder auch Createx diverse Bürstensets im Programm. Diese Bürstensets sind in verschiedenen dicken, sodass du damit gut den Becher und den Nadelgang in der Pistole reinigen kannst. Aber Achtung von dem Set hier rate ich eher ab. Die drähte sind sehr hart, geben nicht nach wie die von H&S, ist die Bürste verschlissen hast du nur noch einen Eisendraht mit dem du dir mehr kaputt machst.
      War vor kurzem bei einem Airbrush Kollegen dessen Airbrush schlecht sprüht. Er besitzt so ein Set und hat mit der kleinen Bürste die Düse gereinigt. Das Ende vom Lied, die Düse ist ausgefranzt da der Draht vorne raus kam.
      Genauso ist es mit den "Reinigungsnadeln". Diese sind mit vorsicht zu genießen. Viel zu schnell hast du dir die Düse ruiniert.

      Anstelle von Terpentin Ersatz rate ich dir zu Aceton. Gegebenfalls hast du einen LAckhändler in der nähe, der Reinigungsverdünnung verkauft. Mit Verdünnung nur durch putzen und am Ende mit wasser nachspülen. Nicht die Pistole einlegen.


      GRuß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de
    • Hallo, ich habe eben mal die ersten flächigen Brush-Versuche mit einer Neo CN gemacht. Danach habe ich den kleinen Farbtopf voll Schminke Aero Clean durchgepustet. Reicht das bis zum nächsten Einsatz morgen oder übermorgen? Wie oft sollte man denn die komplett Reinigung inkl. Zerlegung machen, so wie sie im Airbrush Index Beitrag beschrieben ist?

      Wg. Glasreiniger: Kann ich da jeden beliebigen aus dem Drogeriemarkt nehmen?

      Gruß, Holger

      The post was edited 1 time, last by holgers ().

    • In der Regel genügt das Durchspülen aber wenn du einen Eimer oder ein anderes Behältnis hast in dem du die Pistole komplett versenken kannst einfach die Pistole rein Luft drauf und 1-2 Minuten durchpusten.
      Es reicht wenn du die komplett Reinigung so nach 10-15 Einsätzen machst wenn du die Pistole ansonsten immer sauber durchspülst.
      Fensterreiniger haben meist die selben Inhaltsstoffe das heißt egal welchen du nimmst, geht immer.

      Gruß Winfried.
    • Danke für die Info. Ich habe vorhin einfarbig, flächig lackiert. Dabei habe ich ca. 10ml Vallejo Model Air (unverdünnt) kontinuierlich verbraucht. Nach der Hälfte ist der Farbfluss schon merklich ins Stocken gekommen. Als ich die Pistole danach mit Fensterreiniger und klarem Wasser sauber gemacht habe, hat sich schon einen "Strang" feste Farbe gelöst. Wie kann ich denn verhindern, dass sich innerhalb von 10 Minuten die Pistole ein bisschen verstopft?
    • Ich denke und so halte ich es auch das es trotz der Herstellerangabe unverdünnt nutzbar doch empfehlenswert ist die Farbe zu verdünnen und diese dann in mehreren Schichten auf zu tragen,
      gerade bei Düsen unter 0,4 ist das ratsam und ich würde ein Mischungsverhältnis von einem Teil Farbe zu zehn Teilen destilliertem Wasser empfehlen.
    • Das mein lieber Holger ist ein Vorschlag an den du ja nicht gebunden bist, wenn es dir darum geht in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Farbe auf den Untergrund zu bekommen wäre eine Kleinlackierpistole wohl besser für dich, ich habe ja schon öfter erwähnt das das arbeiten mit einer Airbrushpistole Geduld Übung und Versuch erfordert um sich immer näher an die besten Verhältnisse heran zu tasten.
      Um zu sehen in welcher Verdünnung deine Farbe am besten durch die Pistole geht ohne gleich zu verstopfen musst du dich halt ran tasten und wenn du mit jeder Mischung auf einem Karton mal ein paar Schichten übereinander legst wirst du auch sehen wie schnell die Farbe ihre Briliantz erhält.
    • 1:10 ist schon krass und für die meisten hier nicht nötig.
      aber : zB. für Portraits durchaus üblich. bei Fortgeschrittenen
      um RAL-Farben exakt zu mischen braucht man sogar 1:100 (Schmincke)

      aber für die meisten Bilder reicht wohl bis zu 1:5
      aber etwas Wasser tut man wohl immer in die Farbe mit rein.
      außer vielleicht bei Custom.
      da Wassertropfen zum platzen neigen, nimmt man hier zum verdünnen häufig die Zusätze des jeweiligen Herstellers.

      wie Winni schon teilweise geschrieben hat:
      beim Lackieren kommt die Farbe naß in naß auf einmal drauf, darum große Düse/Nadel und großer Behälter.
      beim Airbrushen baut man Schicht um Schicht auf, jede sollte trocken sein vor der nächsten.

      Guido

      jetzt habe ich gemerkt der Urbeitrag ist von 2016, dann Thema Reinigung, jetzt Farbverdünnen.
      eigentlich nicht schlimm.
      aber es wird unübersichtlich für andere die später mit gleichen Problemen kämpfen.