1:10 Karo (Chevy) Flammen u. Schädel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 1:10 Karo (Chevy) Flammen u. Schädel

      So, das erste mal nicht rum getestet auf alte Karos und etwas mehr Mühe gegeben.

      Ist allerdings auch von aussen gebrusht da mein Vorgänger von Ihnen versucht hat mit Wassertransferdruck Folie was zu machen.
      Folie falsch drauf, Aktivator hat das Lexan blind gemacht, somit unbrauchbar von innen.

      Von aussen hab ich persönlich gute Erfahrungen gemacht, wenn 3-4 Schichten Klarlack drauf sind. Auch im harten Crawler Bereich.
      Images
      • _20160114_012242.JPG

        663.71 kB, 2,984×1,693, viewed 261 times
      • _20160114_012206.JPG

        769.47 kB, 3,279×1,604, viewed 338 times
      • _20160114_012433.JPG

        847.07 kB, 3,328×1,664, viewed 423 times
      • _20160114_012618.JPG

        933.37 kB, 2,714×2,036, viewed 495 times

      The post was edited 1 time, last by svtblitz ().

    • Die Flammen der Fahrerseite sind mir nicht so toll gelungen.
      Zuviele und keine gute Flammen Form.

      Zu dem Blau hab ich noch etwas Goldglitzer von Schmincke gemischt.

      Zum Schluss 4 Schichten normalen Klarlack drüber.
      Images
      • _20160114_012654.JPG

        660.08 kB, 3,524×1,099, viewed 149 times
      • _20160114_012716.JPG

        675.18 kB, 3,505×1,072, viewed 134 times

      The post was edited 1 time, last by svtblitz ().

    • Meine Karo im Gebrauch.
      Auch von aussen lackiert.
      Selbst überschläge oder enge Felspassagen hauen den Lack nicht weg. :thumbsup:
      Images
      • _20160114_014320.JPG

        389.28 kB, 2,317×1,454, viewed 90 times
      • _20160114_020532.JPG

        845.04 kB, 1,879×2,216, viewed 109 times
      • _20160114_020134.JPG

        531.16 kB, 1,460×1,643, viewed 114 times
      • _20160114_013932.JPG

        853.9 kB, 3,572×1,519, viewed 101 times
      • _20160114_013959.JPG

        470.63 kB, 2,687×1,592, viewed 97 times
      • _20160114_014025.JPG

        555.14 kB, 2,328×1,452, viewed 96 times
      • _20160114_014128.JPG

        874.07 kB, 2,224×1,668, viewed 97 times
      • _20160114_014223.JPG

        644.36 kB, 1,477×2,379, viewed 119 times
    • Servus,

      Lexan karo von aussen lackieren hört man auch nicht wirklich oft. Meine Frage wäre ob sich der Aufwand mit den vielen Schichten Klarlack dann lohnt.

      Deine Karos sehen sauber gearbeitet aus, was die Lackieurng angeht. Zu deinem Thema Feuer kann ich dir nur recht geben. Feuer ist so schon an sich ein schwieriges Thema, egal ob auf Lexan oder Papier. Wichtig ist, das hierbei mt verschiedenen Tönen und Schichten gearbeitet wird. Und der Einsatz von Schablone nur an Stellen genutzt wird um die Flammen zu betonen.
      Ich würde auch gern mal eine Karo mit Feuer machen, aber da bin ich noch am Grübeln wie die Umsetztung von Innen von statten geht. Bissl schwieriger als die normale Lackierung von Innen.

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de
    • Hi Stefan,

      Lexan Karos von außen ist jetzt nicht so selten ausser im Offroad Bereich.
      (da der kleinste überschlag alles zerstört :D )

      Allerdings meistens eher schlecht als recht.
      Oft deswegen weil manche die innen Lackierungen mit den Dosen schon versaut haben oder eine gebrauchte gekauft worden ist die umgestaltet werden soll.
      Oder die innen Lackierung egal mit welchem Wundermittel nie rückstandsfrei entfernt werden kann.

      Meine war ab Werk lackiert und es gefiel mir irgendwann nicht mehr.

      Ich bin nun raus aus dem Großmodell Bereich und mit Leib und Seele in den Scale bzw Crawler Bereich.

      Da gibt es leichte abstürze und oft wird mal in engen Passagen am Fels geschrabbt.

      Dachte mir ok, probier ich mal den 2k Klarlack aus der Dose.
      Karo fertig, 3 Schichten 2 k Klarlack mit Trocknungszeit drauf. 2 Wochen später ins Gelände einmal leuchten nen Stein gestriffen, Farbe weg und Kratzer.

      Später Farbe entfernt (Blätterte teilweise ab, lag vielleicht am Klarlack, passiert mir sonst nie)
      Inzwischen hatte ich einen 4 stündigen Airbrush Kurs.
      Er verwendete zb. für mein Übungsbild Rallye Klarlack aus der Dose.

      Irgendwann hab ich die neue Lackierung (die weiße) gemacht und den Rallye Klarlack verwendet. Auch 3 Schichten und siehe da, alles Top.
      Trotz den ein oder anderen Purzelbaum und Steinen, nichts abgeplatzt und weggekratzt.

      Deshalb die vielen Schichten. ;)

      Ja Flammen von innen sind bestimmt schwer.

      Mal sehen was ich als nächstes mache.
      Bleibt bei mir aufjedenfall erst mal bei "einfachen" Sachen.
      Die nächsten zwei Karos sind schon auf dem Weg :thumbsup:

      Kommt dann auch wieder hier rein.
    • @Stefan

      Wie würdest du eigentlich "True Flames" auf ner bzw in ner Lexan Karo realisieren?

      Klar man fängt ja normal spiegelverkehrt an, also zuerst die Farbe (nehmen wir mal grün) dann das Weiß.
      Aber ich stelle mir das extrem schwierig vor weil du ja die Farbe mit den Flames Schablonen brushen musst und doch genau darüber wieder mit Weiß.
      Und da darf ja kein Sprühnebel daneben gehen weil man das Weiß doch sehen würde wenn die Grundfarbe Schwarz werden soll.

      Also wäre es überhaupt möglich ?(
    • Sorry für die späte Antwort habe nur viel um die Ohren.

      Die Wicked hatte ich noch nicht genutzt. Nur die Createx Classic. Die waren recht gut.

      Flammen von Innen realistische geht mir auch schon die ganze Zeit durch den Kopf. Das wird jedoch nicht einfach. Du musst ja mit der Hellsten Stelle der Flamme anfangen, da wo noch nix ist. Dann vfolgt Gelb das mit weiß hinterlegt wird, dann Orange ebenfalls mit weiß hinterlegt und dann rot. Das Rot muss auch mit weiß hinterlegt werden das es wirkt und ganz zum Schluss aussen Schwarz. Da ich noch nicht zum testen gekommen bin sind für mich die Knackpunkte das weiß hinterlegen bzw am Ende das schwarz, da du hier ja einen Overspray schon drüber hast, den du dann nicht mehr übertönen kannst. Eben anders herum als auf normalen Untergrund.

      Zudem basiert "real Flames" ja auf Candy Farben. Diese wirken hier jedoch nicht da du nicht mit Klarlac arbeitest. Das heißt du musst das mit transparenten Farben machen.

      Mit Sicherheit möglich, aber tricky.

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de