Ein neues Portrait von mir

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein neues Portrait von mir

      Sooo liebe Leute, heut mal wieder was von mir, leider nicht ganz so toll geworden wie ich es mir gewünscht hätte, aber naja.



      Arbeitszeit: etwa 4 Stunden

      Farbe: Aero Color

      Gun: Evolution

      Untergrund: H&S Airbrushpapier
      Bilder
      • ST830340.JPG

        75,32 kB, 1.143×857, 136 mal angesehen
    • Hallo Zwoelvis,

      Ich schließe mich den anderen an. Da geht noch einiges. So nah wie die Aufnahme ist, könntest du noch Haustruktir einarbeiten. Ebenfalls an den Fingern. Und an den Haaren gehn noch ein paar Details.

      Für 4 Stunden ist das Ok, aber da geht noch einiges mit der doppelten Zeit. Der Ansatz ist schon mal richtig gut.

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de
    • Hi, ich danke euch für eure Kritik und Verbesserungsvorschläge. =)

      Das Problem Pyro ist, das ich das irgendwie einfach nicht auf die Reihe bekomme mit der Haut... ich habe hier versucht an der Wange kleine Härchen und Struktur einzuarbeiten. Aber wo ich gemerkt hab das es wieder mal Schei*e wird hab ich aufgehört, bevor ich mir das ganze Bild versaue.

      Ich hab das schon mehrfach probiert mit Hautporen etc. leider ohne Erfolg. :/

      Update:
      Ich hab den Kiefer noch etwas bearbeitet und die Finger etwas dunkler gemacht, die Wange wirkt jetzt gleich etwas besser finde ich.
      Bilder
      • ST830341.jpg

        98,28 kB, 1.133×795, 101 mal angesehen
    • Hallo Zwoelvis
      Im Grunde haben meine Vorredner/schreiber ja schon einiges gesagt/geschrieben.
      Wie Chris schon erwähnte ist die Augen/pupillenausrichtung etwas korrekturbedürftig, aber da ich annehme das du an dem Bild jetzt nicht weiter Änderungen durchführen möchtest, oder dich nicht traust, würde ich diese Anregung ins nächste Bild mitnehmen.
      Was die Hautstruktur angeht die stefan ansprach,..das ist im Grunde recht einfach, wenn man weis wie,..aber auch dann ist eine gute Portion Übung nötig.Strukturen, wenn auch nur sehr dezent eingesetzt verleihen einem Portrait erst richtig Leben. Wie man diese am besten erstellt ist auch etwas vom Untergrund abhängig. Ich kenne das H&S Airbrushpapier jetzt persöhnlich nicht, daher beziehen sch meine angaben auf den Schöllershammer und den Doree`Bristol 300.
      Auf diesen beiden Untergründen lässt sich sehr gut radieren,..insoweit man darauf achtet das man wirklich in dünnen schichten aarbeitet und die Farbe "trocken" gesprüht wird. Nasses abrbeiten führt dazu das die Farbe zu tief in den Untergrund einzieht und dann nicht mehr vollständig radiert werden kann. jenachdem welche Art der Struktur erstellt werden muss/soll, ist auch wieder ein andere Radierer von nöten,...weiche Radierer für subtiele und härte Radierer für die härteren strukturen und Glanzlichter. Wenn man ein Portrait mit strukturen versehen will ( Hautstruktur) dann ist es ratsam direkt mit den ersten Farbschichten auch schon mit dem anlegen der Strukturen zu beginnen. Das ganze erlaubt einem einfach mehr Kontrolle über das ganze.
      selbstverständlich kannst du harte Glanzlichter auch mit dem Skalpell hinzufügen, dabei ist es aber sehr wichtig das die Farbe auch wirklich gut getrocknet ist sonnst zerstörst du den Untergrund, gerade wenn die Klinge nicht mehr ganz soo scharf ist.
      Du kannst einige strukturen sogar mit Bundstiften anlegen und übersprühen...da geht es dann aber eher um Strukturen/Strähnen in den Haaren ect.

      Ich hoffe ich konnte etwas hilfe leisten in Sachen Struktur.

      Gruß, anima
    • Danke Anima für deine ausführliche Erklärung, soweit ich weis ist das H&S Airbrushpapier das ganz normale Schöllershammer No.4 ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit, lässt sich super radieren und kratzen.

      Gut ausgerüstet denk ich bin ich auch, ich hab unterschiedlichste Radierer wie Radierstifte, Knetradierer und normale rot/blaue Radierer. Es fehlt aben doch nur an der Übung. Verschiedenste Tutorials hab ich mir auch schon angeguckt, dennoch sieht das bei mir dann immer aus wie Pocken anstatt ordentlicher Hautstruktur. Aber da hilft wohl nur üben üben üben. Die Gedanken sich sein Bild zu zerstören ist natürlich auch immer dabei.

      Bei meinem nächsten Portrait werd ich mir mal wieder bewusst jemand suchen mit viel Falten und verlebter Alter Haut, ist veielleicht das beste zum Üben.

      Und danke nochmal an alle für eure Kommis.

      LG Matthias
    • Hallo Matthias
      Gern geschehen,..und die Idee mit der Vorlage mit vielen Falten ect. ist gut,..denn da wirst du mit sicherheit einiges lernen was Falten und Struktur angeht.
      Was den schöllershammer angeht,....ich habe immer nur den 4g Dick benutzt, daher habe ich keinen vergleich zu dem "normalen" 4g.
      Verschiedene Radierer sind gut, ein Elektroradierer ist auch noch sehr nützlich :)
      Ich nutze zur Zeit ca. 7 oder 8 verschiedene Radierer,...Skalpell und Co natürlich nicht zu vergessen. auch ja,...Schmiergelpapier geht auch um Haut-und Haarstruktur zu erzeugen. Dabei aber bitte besondere Vorsicht.

      Gruß, anima