Düse zu

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Da ich den Verdacht hatte, die Düse der NEO etwas ausgedehnt hätte besorgte ich mir eine neue Düse.

      Doch bereits nach dem ersten Einsatz passierte das Malheur. Die Reinigung der airbrush mit einer Zahnzwischenraumbürste, mit der ich den vorderen Bereich der airbrush reinigte, hatte wohl die Spitze verloren. Als ich dann die Nadel einführte, kam sie vorne nicht an. >> Düse zu! Selbst der Ausbau der Düse brachte nichts. Zuerst versuchte ich es mit einer feinen Nähnadel und kauft dann auch noch eine Düsenreinigungsnadel, doch auch diese erwies sich als zu breit.
      Viele Grüße
      Frank Rainer
      -------------------------------
      benutze kein Handy, nur Domestiken müssen ständig erreichbar sein
      wenn der Klügere nachgibt, dann gewinnt der Dumme
    • Hallo,

      hachdem ich die Düse 24h mit Reiniger eingeweicht hatte, half mir der Supertipp mit der Zahnbürste weiter. Es hatte sich ein Farbstopfen in der Düse getrocknet und verhinderte den Durchgang der Nadel.

      Vielen Dank
      Viele Grüße
      Frank Rainer
      -------------------------------
      benutze kein Handy, nur Domestiken müssen ständig erreichbar sein
      wenn der Klügere nachgibt, dann gewinnt der Dumme
    • chriss wrote:

      Düsenreinigungsnadeln sind oftmals zu groß (Iwata zb.).

      Lg chriss


      Ich kann da Chriss nur zustimmen. Die bis jetzt angebotenen Düsenreinigungsnadeln sind teilweise auch sehr scharfkantig was bei unsachgemässer Arbeit die Düse in Mitleidenschaft zieht. Ich ziehe da den guten alten Zahnstocher aus Holz vor.


      Gruß
      Mitch
      "Je tiens à remercier encore une fois les rapporteurs pour leur travail approfondi."
    • Moin Rainer,
      hatte gestern auch alles nachdem ich zu dicke Farbe genutzt habe. Also alles auseinander gebaut, gereinigt, alles wieder zusammen, Mittel zum reinigen und gelistet. Was passiert, im Becher blubberts gewaltig und sonst nix. Wieder von vorne, Düse auch von vorne mit der Nadel durchgestossen. Ergebnis das gleiche. Verzweiflung!
      Idee --- ich habe eine kleine gun zum ausblasen und da waren Spitzen bei (sehen aus wie eine Nadel für Spritzen). Also Spitze drauf und mit 3bar von innen ausblasen. Nee is nich. Wenn ich die Nadel bis zum Anschlag in die Düse Schiene kommt keine Luft raus.
      Nach noch anderen erfolglosen versuchen kam die Erlösung. Die Düse passt mit der Spitze genau in die Spitze der Ausblas-gun. Luft drauf und der Knubbel flog in meine Handfläche.
      Ist für mich die Lehre, die Düse nicht mit dem Wattestäbchen reinigen.
      Gruß
      Detlef