Transferpresse für Flockfolie

  • Hallole,


    auf den ersten Blick hat meine Frage wohl nichts mit Airbrush zu tun,
    aber ich denke,
    dass sich vielleicht hier doch die richtigen Leute tummeln
    und vielleicht einer dabei ist,
    der mit weiterhelfen kann...



    Es geht um folgendes:


    Da ich meine Flocks für Team-Shirts für irgendwelche Airbrush-Wettbewerbe immer selber herstelle,
    (also mit dem Schneideplotter die Flockfolie zuschneide und dann die T-Shirts beflocke)
    habe ich mich nach einer günstigen Transferpresse für das Aufbügeln der Folie auf die Textilien umgesehen,
    da das Aufbügeln per Bügeleisen einfach zu mühselig
    um umständlich ist.
    Zudem ist die Temperatureinstellung immer so eine Sache beim Bügeleisen.


    Da ich aber eher selten T-Shirts beflocke,
    brauch ich dafür kein Profi-Gerät,
    das für den Dauereinsatz ausgelegt ist.
    (Mein jährliches Flockvolumen beläuft sich auf gerade mal ca. 30 T-Shirts.)
    Fündig bin ich jetzt bei ebay geworden.
    Unter der Artikelnummer: 150679587345
    wird eine Transferpresse der Firma Helo angeboten.
    Ich hab schon mal mitbekommen,
    dass Helo auch Schneideplotter vertreibt.
    Demnach hat die Firma Helo also einen Fuß in der Branche.


    Kennt sich jemand von Euch aus,
    ob diese Presse zu empfehlen ist.
    Bzw. ob diese brauchbar ist?
    Denn wenn man andere Transferpressen sieht
    liegen diese im günstigsten Fall bei zwischen 600 & 800 Euro.


    Was sind da die Unterschiede?



    Vielleicht kennt sich ja jemand von Euch da aus...
    ... wäre cool 8)

  • Hi,


    die Presse ist für Deine Zwecke ausreichend und mehr als 38x38cm braucht man in der Regel kaum.
    Bei größeren Sachen kann man zur Not auch 2x pressen.


    Habe selbst Erfahrungen mit einer "um-200-Euro-Presse" gesammelt, die bereits über 4 Jahre alt ist und mehr als 1000 Pressungen auf dem Buckel hat :thumbsup:


    Unterschiede:
    - Größe (38x38cm, 60x40cm,...),
    - Ausstattung (Aufheizzeit/Watt-Zahl, schwenkbar, Art der Hebeltechnik, pneumatischer Antrieb,...)
    - Ersatzteilversorgung,
    - Markenname,...


    Wichtig ist, dass der Anpressdruck und die Temperatur gleichmäßig sind denn bei ungleichmäßigem Anpressdruck wird sich der Aufdruck lösen.
    Die Sache mit dem Bügeleisen/Bügelpresse solltest du verwefen, das wird nicht lange halten ;)


    Fazit aus unserer Sicht:
    Für Hobbyanwendungen / Kleinserien / Nebengewerbe völlig in Ordnung, für hauptberufliche Nutzung im Dauerbetrieb / Massenproduktion nur bedingt zu empfehlen.


    PS: Neben dem Schneidplotterbereich haben wir demnächst auch Transferpressen in unserer Angebotspalette. Wenn Du also noch suchst oder mehr Info's benötigst - einfach melden 8)