Problem beim vektorisieren mit Artcut

  • Guten Morgen,


    Da ich ein neuen Auftrag da habe möcht ich eine Comic Figur Plottern. Nachdem Artcut mit dem importieren von *eps Dateien einfach nur Probleme hat, hab ich das Bild mittels *bmp in Artcut vektorisiert.


    Aber nun hab ich das problem das sich da auf der Grafik 6-7 verschiedene Grafiken des Comics befinden. Das komische die Grafiken sind nicht durchgehend. Das heißt die eine fängt an , lässt lücken, die dann die anderen ausfüllen oder mit überschneiden.



    Hab jetzt kein Screen da , kann das aber heut abend nach der Arbeit gern mal nach holen.


    Hat noch einer so ein Problem , oder hab ich da was falsch eingestellt ??


    Gruß Stefan

  • Ja, das Problem hab ich auch. Jetzt weißt, warum ich das Artcut so verfluche!!! .eps-Dateien werden nicht importiert und .bmp-Dateien werden vektorisiert, nur hab ich oft einen komplett weißen Kasten, keine Linien oder Knotenpunkte. Also auch für den a....! Das schöne ist, immer dann wenn man es für den Job braucht! Als hätte Artcut ein Gefühlsbarometer eingebaut!? Vielleicht hat Astra eine Lösung für Dich!?

  • Ich habe Artcut 2005 (V6.1.6). Das Programm ist einfach schon alt und hat leider veraltete Importfilter.
    Erfolgreichen eps Import schaffe ich nur bei Postscript Level1 Dateien.
    Auch dxf und hpgl Dateien werden nur bis maximal AutoCad 12 Standard importiert.


    Wenn man mit Artcut arbeitet braucht man ein Grafikprogramm das den Export solcher Dateien unterstützt.
    Ich verwende immer noch CorelDraw 11, hier kann man Postscript Level1 ausgeben die zu 90% in Artcut funktionieren.
    Bei vektorisierten Dateien bleibt leider immer noch die oft zeitaufwändige Aufbereitung für eine plotfertige Vorlage.


    Pyro:
    zeig mal die Datei, und was du gerne als Ergebniss hättest.
    Vielleicht kann man ja helfen.


    Grüsse
    Andreas

  • Ja, in der Tat sowas gibt es. Bei mir allerdings nur doppelt leicht überlagert vorgekommen. Sprich ich habe doppelte Linien die übereinander liegen und die man nur durch heranzogen erkennen kann. Es passiert dann, das der Plotter doppelt schneidet. Wenn man eine Knotenpunkt davon löscht, dann müssen auch alle anderen gelöscht werden.
    Ich vektorisiere im CorelDraw X5 und speichere mit PostScript Level 2 ab als ne eps. Datei. Level 3 ist auch möglich, ist aber eher was wegen den Farbtonwerten für nen Laserdrucker.


    Gruß Daniel

  • Hab bei mir auch CorelDraw x5 aufem Laptop. Bei mir kann ich aber nicht in *eps abspeichern. Höchstens in *ai.
    Hab aber jetzt ein Schriftzug gemacht und in exportiert als *plt = HPGL-Plotter-Datei.
    Bei Artcut dann auf Importieren und diese Datei ausgewählt und siehe da ohne probleme. So funktioniert es schon mal bei einer Schrift.
    Mal sehn werd es mal weiterhin in diese Endung Exportieren.


    Gruß STefan

  • So hab für mein nähstes Projekt ( Rc Karo ) 5 Schriften in Corel erstellt, exportiert als *plt und in Artcut problemlos importiert und geplottet.
    Ob das mit Bilder funktioniert, werd ich noch testen.


    Gruß Stefan

  • .plt? Das muß ich dann auch mal probieren. Wobei man ja bekanntlich einen schlafenden Hund nicht wecken soll. Ok, Schriften habe ich da noch nie erstellt, für was auch, Artcut hat ja genug. Und wenn man welche braucht muß man sie nur in seinem Schriftartenornder bei der Systemsteuerung hochladen.


    Gruß Daniel

  • Weil ich mit dem Freihandarbeiten einfach noch nicht zurechtkomme habe ich mir in den letzten Tagen mal einige Vorlagen mit dem Schneideplotter gemacht.


    Vectorisieren von Bildern habe ich mitlerweile aufgegeben, da das Ergebnis auch bei unkomplizierten Vorlagen
    meist nicht besonders gut ist, und natürlich auch immer für den Schneideplotter nachbearbeitet werden muss.
    Ausprobiert habe ich hier Corel, Artcut, Inkscape, .... und so einige Tools aus dem I-Net.


    Am Ende habe ich in Corel die Bilder importiert und mühevoll nachgezeichnet.
    Im Netz gibt es zwar haufenweise Vectorgrafiken zum Download,
    aber die sind eben auch nicht direkt für den Schneideplotter zum Erstellen von Stencils geeignet.


    Beim .eps Import in Artcut ist mir aufgefallen dass es nur bei grösseren Projekten nicht funktioniert.
    Abhilfe schaffte hier der Export aus Corel in mehreren Teilen.
    Die einzelnen .eps habe ich dann in Artcut importiert und dann wieder richtig positioniert.


    Bei hpgl und dxf Formaten wurden teils extrem viele Knoten hinzugefügt, was beim Schneiden nicht besonders hilfreich ist.


    Soweit meine aktuellen Erfahrungen.


    Grüsse
    Andreas

  • Na dann werde ich jetzt auch mal hier tätig so langsam .
    Habe seit gestern auch einen eigenen Plotter mit 60er max Schnittbreite. Viellleicht kennt den ja einer von euch. es ist der Helo 720 . habe ihn von einem ansässigem Folierer zu nem supre günstigem Preis bekommen. Muss ihn jetzt erstmal installieren und testen ob alles klappt. werde sicher noch die ein oder andere Frage was den Umgang mit Artcut angeht. Habe aber die Qual der wahl welches Programm ich nehme. Der nette Herr hat mir gleich 3 Softwarepakete gegeben. Artcut, Inkscape und Helocut. Zuzüglich Folie damit ich gleich testen kann :)


    Gruß, Raph

  • Andreas:


    Von helocut hab ich gleich 2 CD`s bekommen. Bei der einen ist ne Seriennummer mit dabei, bei der anderen nicht. Keine Ahnung welche das genau ist. Auf der einen steht schneidesoftware und auf der anderen kalkulation drauf. Muss mal sehen was genau die mit Kalkulation meinen.
    Habe aber erstmal Artcut auf den rechner gezogen und muss nun erstmal schaun ob mein PC auch mit dem Plotter komuniziert :) Im offlinmodus führt er den Test zumindest schon mal aus.
    Wie sind deine Erfahrungen mit dem "kleinen" denn???


    Gruß, Raph

  • @Raph:


    Der Plotter läuft eigentlich sehr gut.
    Wenn ich Probleme hatte wurde ich im Helo-Forum meist fündig.
    Dort gibt es auch div. Anleitungen und Tips.


    Anfangs habe ich sehr viel Klebefolie für div. Schriftzüge und Logos für RC-Cars geplottet. Das geht wirklich gut.
    Jetzt (nach wohl gut einem Jahr Stillstand) produziere ich gerade einige Stencils für Airbrush.


    Was ich immer noch nicht richtig einstellen konnte ist der Messeroffset (SharpAngle).
    Einen wirklich schönen Kreis habe ich auch noch nicht hinbekommen, wird immer leicht elliptisch.
    Bei Artcut gibt es meines Wissens nach auch keine Kalibrierfunktion,
    also dass vertikal und horizontal dann auch wirklich exakt die gewollte Grösse geschnitten wird.
    HeloCut sollte diese Funktion haben.


    Bin gerade dabei alle möglichen Materialien für Stencils auszuprobieren.
    Alles was so rumliegt wie Overheadfolie, Kunststoffmappen, Einlegeblätter,... wird momentan getestet.
    Leider schneidet mein Plotter mit 400 Gramm max. Anpressdruck alte Röntgenbilder nicht ganz durch, die wären echt ideal als Stencil.


    In letzter Zeit hatte ich Kommunikationsprobleme mit dem Plotter, da hilft es jedoch vor dem Schneiden den USB aus- und wieder einzustecken.
    Mag sein dass es mit Windows 7 zusammenhängt, am alten XP Rechner gab es die Probleme nicht.


    Grüsse
    Andreas

  • Andreas:
    Danke für die Infos :) Kommunikation klappt gut mit dem Plotter, nur will er immer das was er geschnitten hat immer noch ein weiteres mal machen, nur in andere Größe und mitten drin,..muss ja auch ne einstellungssache sein denke ich. Gut das ich im mom noch auf Papier teste :)
    Und ein anderes Problem hab ich, ich kann jpg-Bilder z.B. nicht öffnen um diese dann 7zu vektorisieren, kann es sein das mir da ein Plugin oder was auch immer fehlt???


    Gruß, Raph

  • @Raph:
    Von dem Problem mit dem Doppelplot habe ich schon mal gehört. Hast Du die Einstellungen beim COM Port (flusssteuerung) richtig?
    Ich glaube ArtCut kann nur tiff und bmp vektorisieren, öffnen kann es die nicht.


    Ich habe Dir einige Beschreibungen von Helo auf meinen Download-Server geladen ev. kannst es ja brauchen.
    Wenn Du die Dateien noch nicht hast, lade sie Dir runter und schau Dir die Grundkonfiguration durch.

  • Danke Andreas für das Bereitstellen dieser Datein. Haben mir jetzt schon sehr gut geholfen :)
    Was mir auffällt,...bei den EPS.-Datein,....da sind lauter so feine Linien die sich über das Motiv nach unten ziehen. Kann das sein das ich diese noch irgendwie entfernen muss??? die zerstören das gesammte Bild und ich hätte dann ja Schnitte die ich nicht haben will bzw die man absolut nicht gebrauchen kann .


    Hier nen Screen nach dem öffnen der einen Datei, damit du siehst was ich meine :) :
    [Blocked Image: http://i38.servimg.com/u/f38/11/98/40/73/sceen10.jpg]


    Also diese ganzen feinen Linien die da nach unten links gehen meine ich.


    Danke schon mal für deine Hilfe.


    Gruß, Raph

  • Ja, die Linien musst Du entfernen. Sie oft übel aus, ist aber schnell erledigt.
    Links unten sind auch immer ein paar Knoten zu viel.


    - rechte Maus - Auswahl - das Motiv wählen
    - rechte Maus - Knoten bearbeiten - dann sieht man alle Knoten blau
    - jetzt ziehst Du mit gedrückter linker Maustaste von rechts unten nach links oben über die zu entfernenden Knoten ein Rechteck
    - die Knoten welche Du markiert hast sind nun rot - entf Taste drücken und sie sind weg
    - wenn Du nicht alle erwischt hast , dann das Ganze von vorn ;-)

  • OK, hab ich da gemacht :) Aber der Plotter will da mitten auf der Stirn des Schädels immer so ein doofes Dreieck setzen :( Zum Glück lasse ich ihn zur Zeit noch nur mit Stift arbeiten, spart Folie :)


    HeloCUt hat eine Kalibrierfunktion, diese wird sogar gleich am Anfang automatisch empfohlen und gemacht wenn man das ganze nicht überspringt. Leider musste ich feststellen das ich meine Helocut nicht mehr aktivieren kann, der Vorbesitzer hatte es schon aktiviert. Da ich kein Doungle habe sondern die Lizens ist es nicht möglich das neu zu aktivieren. Habe mit dem Support telefoniert und die hatten eine ernüchternde antwort :( M7uss mir ne neue Lizenz kaufen für 30€ wenn ich Helocut nicht nur als 30Tage Testversion laufen lassen will :( :( Also nute ich nun ArtCut und bereite in CorelDraw12 alles vor. Mitlerweile hab ich auch dort rausgefunden wie ich das vernünftig hinbekomme.


    Gruß, Raph


    PS: Habe bei mir das Messeroffset auf 0,30 stehen, sieht zumindest soweit ganz gut aus, aber kann sein das das bei jedem Messer etwas abweicht.

  • OK, hab ich da gemacht :) Aber der Plotter will da mitten auf der Stirn des Schädels immer so ein doofes Dreieck setzen :(


    auf der Stirn ist ein Bruch gezeichnet; hab die Datei auch als .ac6 (artcut2005) und Corel v12 in den Download gegeben


    Leider musste ich feststellen das ich meine Helocut nicht mehr aktivieren kann, der Vorbesitzer hatte es schon aktiviert ... müsste neu Lizenz kaufen für 30€ ...


    das habe ich leider befürchtet. Komische Lizenzpolitik, weil auch bei einem neuen Rechner notwendig.


    Also nute ich nun ArtCut und bereite in CorelDraw12 alles vor. Mitlerweile hab ich auch dort rausgefunden wie ich das vernünftig hinbekomme.


    So mache ich das auch. Habe seit kurzem die Corel X5 Home u. Student; die ist aber leider etwas abgespeckt, aber für das was ich mache ausreichend.


    Habe bei mir das Messeroffset auf 0,30 stehen, sieht zumindest soweit ganz gut aus, aber kann sein das das bei jedem Messer etwas abweicht.


    Musste auch schon feststellen dass die Offseteinstellung bei theoretisch gleichen Messern abweichen. Genau sieht man es eben erst wenn man einen Probeplot mit dem Messer macht.
    Bei meinen derzeitigen Vorlagen ist eine Ungenauigkeit aber nicht schlimm, entgittern klappt eigentlich ziemlich problemlos.
    Ich erinnere mich aber noch an die Probleme die ich damals mit kleinen Schriften (4-6mm) und Kreiszuschnitten für meine RC-Car Karosserien hatte.


    Welche Artcut Version hast Du eigentlich? auch die 2005?


    Ich habe noch Dateien in den Unterordner Vorlagen zum Dowload hinzugefügt. Habe ich teils selbst irgendwo im Internet gefunden ;)
    Sollten mit Corel12 lesbar sein. Vielleicht kann die Vorlagen ja jemand gebrauchen :)


    PS: Hoffe es stört keinen dass wir diesen Thread hier okkupieren.


    Grüsse
    Andreas