Digitale Veröffentlichung / Abo -> PDF, Newstand, ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Digitale Veröffentlichung / Abo -> PDF, Newstand, ...

      Hi,

      Habe nun zwei Printausganben und dann die ersten beiden Ausgaben als PDF und muss gestehen, das ich mehr die PDFs lese, da ich sie immer auf dem iPad dabei hab und durchblättern kann.

      Da die Grundlagen für ein elektronisches Magazin vorliegen wollte ich einmal nachfragen wie es mit einem Abo aussieht? Es gibt ja unterschiedliche Wege. Für mich als Apple User würde Newsstand bevorzugen, aber ein blankes PDF wär auch gut.

      Gibt es in dieser Richtung schon überlegungen?


      Gruß
      Kai
    • Hallo Kai,

      klar die vergriffenen Ausgaben können wir gar nicht anders anbieten als PDF-Version. Und das wird auch dankend angenommen. Grundsätzlich sind wir aber der Meinung, dass die meisten die Hardcopy Version bevorzugen. Ich bin auch Abbonnent von PDF Magazinen lese die aber nie richtig durch. Mit dem IPAD ist das eine praktische Sache. Wir sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten unsere Magazine auch in die neuen Anzeigeformen zu bringen. Aber leider sieht die Technik (für uns kleine Verlage) nach wie vor noch nicht abgerundet aus. Manche Möglichkeiten scheinen genial, funktionieren aber z.B. nur im deutschsprachigen Bereich. ALso jegliche Lösung hatte irgendwie einen Haken und es gibt keine richtigen Standards. Was gar nicht geht ist das Lesen auf einem kleinen normalen Bildschirm in einem Internet-Browser. Die IPAD Variante die wir für das 2DArtist über Leserauskunft anbieten ist da schon etwas besser. Bezüglich Newsstand - klar da würde ich auch gerne rein. Verschiedene Angebote wie z.B.für 5000 Euro bringen wir Sie da mit einem App rein. Oder sogar 1000 Euro Kosten pro Ausgabe sind bei weiten viel mehr als Ausgaben, als wir jemals mit verkauften EPAPER pro AUsgabe einnehmen könnten. Über Kurz oder Lang wird es sicherlich auch für uns mal eine Lösung geben. Aber Zur Zeit ist das alles in dem Marktbereich noch ein Drunter und Drüber. Das sich Verlage wie Gruner&Jahr etc. sowas leisten können ist natürlich kein Thema.

      Insofern bleibt dir erstmal nur der DL von den vergriffenen Ausgaben als PDF und das kannst Du über ITUNES in Dein IPAD Reader schmeißen.

      Vielen Dank für die Anregung - uns ist es wichtig, dass wir wissen welcher Bedarf da ist.

      Gruß,

      Roger
    • Hi Roger,

      war ja auch nur eine Frage. Ich fahre momentan mit den PDFs und iBooks ganz gut. Die Größe des Displays eines iPad ist ausreichend und gut lesbar. Die Zoomfunktion hilft bei Details.
      Da ich momentan noch etwas mit mir hadere bezüglich eines Abos, wollte ich einfach mal nachfragen ob ein PDF-Abo angeboten werden könnte. Papier hat für mich nicht mehr so den Stellenwert. Ausnahmen sind teure Rollenspielbücher. Doch dort schaffen sie es immer so viele Fehler einzubauen, das die Erratas meisten einen größeren Umfang haben als ein mittleres Abenteuer...
      Newstand wäre das i-Tüpfelchen gewesen ;)

      Danke für deine Antwort!

      - Kai