Airbrush reinigen - übertrieben?

    • Airbrush reinigen - übertrieben?

      Hallo,

      da ich meinem Airbrush nicht falsch behanden möchte, hier mal mein Vorgehen wie ich damals den Airbrush gereinigt hab.
      Ich möchte dazu sagen, das ich sehr agressiven Schweiß hab. Endweder muss ich mir die Hände eincremen oder Handschuhe tragen. Beides empfinde ich als unangenehm und/oder störend.
      Zudem konnte ich - wenn überhaupt - mal am Wochenende brushen. Ich hatte es dann, das sowohl der Pistolenkörper als auch die Nadel angelaufen sind.

      Ich reinige den Airbrush grob mittels aussprühens mit Glasreiniger oder Brennspiritus, Düse wird mit einem fusselfreien Wattestäbchen übergewischt (Düse nur bei starker Verschmutzung entfernt).
      Dann den Airbrush komplett zerlegt und alle Teile überprüft, alle inneren Teile mit einem Bauwollappen und Waffenöl abgerieben. Hebelmechanik und Nadel mit Vaseline gefettet. Den Airbrush zusammen gesetzt und noch einen Tropfen Öl durchgejagt, damit keine Feuchtigkeit in der Düse mehr ist.

      Das habe ich auch nicht jeden Tag gemacht, sondern dann am letzten Tag, wo ich dann aufgeräumt ab. Und ja Fette und Öle an Nadel und Düse. Damit hatte ich nie Probleme. Bevor ich Farbe durchjage sprühe ich ein paar Tropfen Spiritus durch.

      Spricht was dagegen?


      - Kai
    • hey kai
      so gründlich reinige ich meine gun nicht^^
      ich sprühe meine mit wasser aus...dann reinige ich den farbkanal mit ner reinigungsbürste und wasser die düse wird nur bei verschmutzung ausgekratzt..mit ner alten nadel...(als reinigungsnadel)
      farbnapf mit wattestäbchen gereinigt und joar...des wars...sollte mal was hacken im hebelsystem dann n schuss graphitöl bzw. waffenöl...
      und gut ist...

      gruß flo
      Everything is Carbon...

      visit www.airbrush-putz.de
    • Na, ganz freiwillig mache ich das auch nicht. Damals in der Ausbildung ist mir vom Werkstück bis zum Werkzeug alles angelaufen oder angerostet.
      Da ein Airbrush doch schon eine Investition darstellt, möchte ich so lange wioe möglich etwas von haben. Wenn ich mir jeztt überlege, das die Nadelspitze soweit angelaufen ist, sodass sie nach der Lagerung sich nicht mehr von der Nadel trennen mag, so ist das schon ein Problem.

      Meine Evo sah die erste Zeit klasse aus mit dem derckschwarzen Rand, wo ich sie immer gefasst hab. Und ich hatte sie wirklich nicht lang in der Hand
    • Bei mir ist es so , ich behandel meine Gun immer nach gebrauch und Farbe/ Arbeit unterschiedlich. Bei dem jetztigen S7W projekt, bei dem man eigentlich wenig farbe mit viel Wasser durch die Gun jagt, spühle ich sie mit Glasreingiger durch und gut. Bei Aufwendigeren Arbeiten mit viel Farbe oder sogar mit Nitro lacken, zerlege ich das ding anch jedem Tag und mach eine Komplett reinigung. So ist auch immer gewährt das sie gut arbeitet und ein sauberes Spritzbild abgibt.

      Was dein Handscheiß angeht , hast du dir mal die neuen Modelle von H&S angesehn mit dem CR ??

      Gruß Stefan
      Ich freue mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch.
      *Karl Valentin*

      onpage-consulting.de / www.airbrush-index.de